Politik 28.07.14
Bundesministerin Andrea Nahles (3. v. li.) mit Vertretern der St. Raphael CAB und Beschäftigten von Radicula.
Im Rahmen ihrer Sommerreise besuchte Bundesministerin Andrea Nahles am 24. Juli 2014 „Radicula Kräuter & Kreatives“ in Sinzig (Rheinland-Pfalz). Der Gewächshausbetrieb der Caritas Werkstätten in Trägerschaft der St. Raphael Caritas Alten- und Behindertenhilfe (St. Raphael CAB) bietet 20 Menschen mit psychischen Erkrankungen Teilhabe an der Gesellschaft durch einen gesicherten Arbeitsplatz.
Bild: © Foto: St. Raphael CAB
[mehr]
Politik 24.07.14
rollende rote Würfel mit Paragrafenzeichen anstatt Zahlenpunkten
Der 8. Senat das Bundessozialgerichts (BSG) mit Sitz in in Kassel hat am 23. Juli 2014 eine Grundsatzentscheidung getroffen. In der mündlichen Verhandlung in drei Verfahren hat das BSG der generellen Einstufung von Menschen mit Behinderung in die Regelbedarfsstufe 3, wenn sie bei Angehörigen oder in einer Wohngemeinschaft leben, eine Absage erteilt. [mehr]
Politik 23.07.14
Ein Gesetzbuch mit der Aufschrift "Deutsche Gesetze"
Das Bundessozialgericht in Kassel trifft am 23. Juli 2014 eine Grundsatzentscheidung. Es geht darum, ob erwerbsunfähige volljährige behinderte Menschen, die Hilfe zum Lebensunterhalt bzw. Grundsicherung im Alter erhalten und bei ihren Eltern oder in einer gemeinsamen Wohnung mit einem Bekannten leben, einen Anspruch auf Leistungen für den Lebensunterhalt nach der Regelbedarfsstufe 1 (100 Prozent) haben. [mehr]
Politik 21.07.14
v. li.: Stephan Hirsch, Dr. Thorsten Hinz, Johannes Magin, Martin Berg bei einem Treffen in der Frankfurter Geschäftstelle der BAG WfbM.
Am Dienstag, 15. Juli 2014, trafen sich die Vorstandsvorsitzenden und Geschäftsführer der Caritas Behindertenhilfe und Psychiatrie e. V. (CBP) und der Bundesarbeitsgemeinschaft der Werkstätten für behinderte Menschen (BAG WfbM) zum Austausch in der Frankfurter Geschäftsstelle der BAG WfbM.
Bild: © BAG WfbM/Ben Knabe
[mehr]
Arbeitswelt 16.07.14
Logo der BAG WfbM
Am 2. Juli 2014 trafen sich die Teilnehmer der bundesweiten Studie zum Social Return on Investment (SROI) der Werkstätten für behinderte Menschen zum zweiten Workshop in Frankfurt am Main. Die von der BAG WfbM in Auftrag gegebene Studie erhebt den gesellschaftlichen Mehrwert von Werkstätten für behinderte Menschen. Die Ergebnisse werden im Herbst veröffentlicht.
Bild: © BAG WfbM
[mehr]
Politik 15.07.14
Mitglieder der Arbeitsgruppe Bundesteilhabegesetz
Am 11. Juli 2014 fand in Berlin die konstituierende Sitzung der „Arbeitsgruppe Bundesteilhabegesetz“ statt. Am Auftakt nahmen 34 Vertreterinnen und Vertreter verschiedener gesellschaftlicher Gruppen, von Bund, Ländern und Kommunen, der Sozialversicherungsträger und der Sozialpartner teil. Die Bundesarbeitsgemeinschaft Werkstätten für behinderte Menschen (BAG WfbM) wird in dieser Gruppe von ihrem Vorstandsvorsitzenden Martin Berg vertreten.
Bild: © BMAS/R. Deischl
[mehr]
Bildung 15.07.14
Bundesagentur für Arbeit
Seit 2010 ist das Fachkonzept für das Eingangsverfahren und den Berufsbildungsbereich der Bundesagentur für Arbeit eine Grundlage für die fachliche Arbeit in anerkannten Werkstätten. Die Handlungsempfehlung und Geschäftsanweisung (HEGA), mit der das Fachkonzept bekanntgegeben wurde, war zunächst bis Mai 2015 befristet. Nun hat die Bundesagentur für Arbeit (BA) die Gültigkeit der HEGA bis Mai 2019 verlängert. [mehr]
Panorama 15.07.14
Ein Werkstattbeschäftiger absolviert das Fußball-Abzeichen
Die Feiern nach dem Gewinn der FIFA-Fußball-Weltmeisterschaft sind noch nicht vorbei, da bietet sich für Werkstattbeschäftigte eine Möglichkeit, selber fußballerisch aktiv zu werden. Am Rande des nächsten Spieltages der Blindenfußball-Bundesliga in Marburg am 19. und 20. Juli haben Menschen mit Behinderungen die Möglichkeit, das DFB & McDonald’s Fußball-Abzeichen abzulegen.
Bild: © Carsten Kobow
[mehr]
Bildung 14.07.14
Logo AGBFN
Am 7. und 8. Juli 2014 veranstaltete die Arbeitsgemeinschaft Berufsbildungsforschungsnetz (AG BFN) einen zweitägigen Workshop mit dem Titel „Inklusion in der Berufsbildung“. Die BAG WfbM war mit einem Vortrag ihrer stellvertretenden Vorstandsvorsitzende Vera Neugebauer und dem BAG WfbM-Bildungsreferenten Thomas Bauer vertreten.
Bild: © AGBFN
[mehr]
Panorama 25.06.14
Logo BVWR
Auf der konstituierenden Sitzung des neuen Vorstands wählten am 12. Juni 2014 die fünf Vorstandsmitglieder Johannes Herbetz zum ersten Vorsitzenden der Bundesvereinigung der Landesarbeitsgemeinschaften der Werkstatträte (BVWR). Er übernimmt das Amt des Vorstandsvorsitzenden von Roland Weber (LAG WR Bayern), der aus der aktiven Vorstandsarbeit in den beratenden Ruhestand tritt. Stellvertretende Vorsitzende wurde Kristina Schulz (LAG WR Niedersachsen).
Bild: © BVWR
[mehr]
Politik 17.06.14
Logo des Deutschen Bundestags
Am 5. Juni 2014 hat der Deutsche Bundestag beschlossen, den Beitragssatz zur gesetzlichen Krankenversicherung zu senken. Die Neuregelung soll zum 1. Januar 2015 in Kraft treten. Der Beitragssatz sinkt dann von 15,5 Prozent auf 14,6 Prozent des sozialversicherungspflichtigen Einkommens.
[mehr]
Panorama 06.06.14
Poster mit Namen der deutschen Fußball-Nationalspieler in Gebärden
Die Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien steht vor der Tür. Wenn am 12. Juni das Eröffnungsspiel zwischen Gastgeber Brasilien und Kroatien angepfiffen wird, blickt die Fußball-Welt gebannt auf die Arena de São Paulo. Schon seit Wochen beherrscht das Thema die Medien und die Gespräche unserer Gesellschaft. Doch wie gestaltet sich die Situation für gehörlose Menschen, die sich nur mittels Gebärdensprache verständigen können?
Bild: © Die Zieglerschen e. V.
[mehr]
Politik 05.06.14
Konstantin Fischer, BAG WfbM-Rechtsreferent, und Karl Finke, BSK-Vorstandsmitglied, im Austausch
Sich über Entgelte in Werkstätten zu verständigen, das war das Ziel des Austauschgespräches zwischen dem Bundesverband Selbsthilfe Körperbehinderter e. V. (BSK) und der Bundesarbeitsgemeinschaft Werkstätten für behinderte Menschen e. V. (BAG WfbM) am 23. Mai 2014. Die BAG WfbM wurde durch ihren Rechtsreferenten Konstantin Fischer vertreten.
Bild: © BSK
[mehr]
Bildung 04.06.14
Logo des Reformprojektes \"Chance Ausbildung\" der Berteslmann Stiftung
Am 28. Mai 2014 stellte die Bertelsmann Stiftung ihr Positionspapier zu „Inklusion in der beruflichen Bildung“ in Berlin vor. Die unternehmerorientierte Stiftung hatte Vertreter aus Politik, Verbänden, Wirtschaft, Wissenschaft und Beruflicher Bildung zu einem Austausch in ihre Repräsentanz in Berlin geladen. Das Thema war: Wie Ausbildung in Deutschland inklusiver gestaltet werden kann.
Bild: © Bertelsmann Stfitung
[mehr]
Arbeitswelt 02.06.14
Titel der Broschüre \"Arbeit möglich machen!\"
Elf Verbände aus der Freien Wohlfahrtspflege sowie Fachverbände für Menschen mit Behinderung haben eine Kampagne gestartet. Gemeinsam möchten sie zeigen, dass berufliche Bildung und Teilhabe am Arbeitsleben auch für Menschen mit schwerer mehrfacher Behinderung möglich ist. Bis zum 30. Juni 2014 werden solche Praxisbeispiele für Teilhabeangebote für Menschen mit hohem Unterstützungsbedarf gesucht. Die besten sollen in einem Film anschaulich vorgestellt werden. Sie sollen als Ideengeber für Menschen mit schweren Behinderungen sowie für die interessierte Fachöffentlichkeit dienen.
Bild: © Aktion Mensch e. V.
[mehr]


<< Zurück
Perspektive Mensch
Perspektive Mensch. Kernpunkte für die Weiterentwicklung von Werkstätten
ConSozial 2014
www.consozial.de
Mehr BAG WfbM-Angebote
www.werkstaettenmesse.de Deutsche Meisterschaft Fußball der Werkstätten für behinderte Menschen www.werkstaettentag.de www.aktionbildung.de
Kooperationspartner
www.solidaris.de www. ecclesia-gruppe.de