15. Oktober 2015
Am Abend des 13. Oktober 2015 wurde in Berlin im Haus der deutschen Wirtschaft der Inklusionspreis verliehen. Mit dem Preis werden Unternehmen geehrt, deren Engagement in der Beschäftigung von Menschen mit Behinderung besonders vorbildlich ist. Initiatoren des Preises sind das UnternehmensForum e. V., die Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA), die Bundesagentur für Arbeit und die Charta der Vielfalt e. V.
[mehr]
01. Oktober 2015
Am 23. September 2015 fand in Berlin die zweite und letzte Sitzung der Fachexperten-AG zum Bundesteilhabegesetz statt. Die BAG WfbM war vor Ort und begleitete die Feinabstimmung des Gesetzesvorhabens. [mehr]
24. September 2015
Am Dienstag, 16. September 2015, veröffentlichten die 17 Delegierten der Landesarbeitsgemeinschaft der Werkstatträte Nordrhein-Westfalen (LAG WR NRW) auf der zweiten Werkstatträtekonferenz in Nordrhein-Westfalen ihre Kölner Forderungen. [mehr]
04. September 2015
Vertreter der Bundesvereinigung der Werkstatträte (BVWR) und der Bundesarbeitsgemeinschaft Werkstätten für behinderte Menschen (BAG WfbM) trafen sich am Mittwoch, den 2. September 2015, zu einem Gespräch in Berlin, um die enge Zusammenarbeit der Verbände weiterzuentwickeln.
[mehr]
17. Juli 2015
Von Juli 2014 bis April 2015 tagte die hochrangige Arbeitsgruppe Bundesteilhabegesetz des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS). In neun Sitzungen wurden mögliche Reformthemen und -ziele eines neuen Bundesteilhabegesetzes besprochen sowie Kernpunkte der Reform erörtert und abgewogen. Die BAG WfbM war in dieser Arbeitsgruppe durch ihren Vorstandsvorsitzenden Martin Berg vertreten. Nun hat das BMAS den Abschlussbericht der Arbeitsgruppe veröffentlicht. [mehr]
22. Juni 2015
Die BAG WfbM hat eine Stellungnahme zum Gesetzentwurf zur Modernisierung des Vergaberechts (Vergaberechtsmodernisierungsgesetz – VergModG) des Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) verfasst. Darin wird die Politik aufgefordert, die Erbringung von sozialen Dienstleistungen innerhalb des sozialen Dreiecksverhältnisses weiterhin „vergabefrei“ zu halten. [mehr]
18. Juni 2015
Heute vor 40 Jahren fiel der Startschuss: Die BAG WfbM wurde gegründet. Was als „Arbeitsgemeinschaft für Werkstätten für Behinderte“ begann, ist inzwischen die starke bundesweite Interessenvertretung der Werkstätten für behinderte Menschen. [mehr]
12. Juni 2015
Auf der Delegiertenversammlung 2014 wurde eine Arbeitsgruppe eingesetzt, die eine Überarbeitung der Verbandssatzung beraten soll. Im Februar 2015 fand das erste Treffen der Arbeitsgruppe „Satzungsänderung“ statt, das zweite Treffen dann im Mai. Am 18. Juni 2015 findet dann das dritte und abschließende Treffen der Arbeitsgruppe „Satzungsänderung“ in der Geschäftsstelle der BAG WfbM in Frankfurt am Main statt. [mehr]
01. Juni 2015
Vertreter der Bundesvereinigung der Werkstatträte (BVWR) und der Bundesarbeitsgemeinschaft Werkstätten für behinderte Menschen (BAG WfbM) trafen sich zu einem Gespräch in Hannover, um die enge Zusammenarbeit der Verbände weiterzuentwickeln.
[mehr]
29. Mai 2015
Menschen mit Behinderungen zeigen mit ihren persönlichen Erfahrungen im Rahmen eines Modellprojekts Wege in eine inklusive Gesellschaft auf. Initiator ist der Verband Interessenvertretung Selbstbestimmt Leben in Deutschland (ISL). Das Projekt „InklusionsbotschafterInnen – Vernetzung von UnterzstützerInnen auf dem Weg zur Inklusion“ ist auf fünf Jahre angelegt und wird von der Aktion Mensch gefördert.
[mehr]
21. Mai 2015
Bereits im ihrem Positionspapier Perspektive Mensch forderte die Bundesarbeitsgemeinschaft Werkstätten für behinderte Menschen (BAG WfbM) den Zugang für Menschen mit hohem Unterstützungsbedarf zu Werkstattleistungen der Teilhabe. Dies hat sie in ihrer Abschlussstellungnahme zur hochrangigen Arbeitsgruppe Bundesteilhabegesetz noch einmal formuliert. Immer mehr Bundesländer schließen sich dieser Forderung an, darunter Niedersachsen, Hamburg und Baden-Württemberg.
[mehr]
06. Mai 2015
Laut Aussage des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) wird das Ministerium nach der Sommerpause damit beginnen, einen Gesetzentwurf für die Novellierung der Werkstätten-Mitwirkungsverordnung (WMVO) auszuarbeiten. Mit einem Referentenentwurf ist demnach Ende 2015 zu rechnen. Die BAG WfbM wird den Novellierungsprozess intensiv begleiten und ihre Mitglieder über aktuelle Entwicklungen informieren. [mehr]
30. April 2015
Weltweit sind Menschen mit Behinderung mit einer Milliarde Menschen die größte Minderheit. In Deutschland sind in vielen Bereichen Barrierefreiheit und inklusive Angebote für Menschen mit Behinderung längst alltäglich. In Werkstätten erhalten sie beispielsweise passgenaue Förderung, Bildung und Angebote zur Teilhabe am Arbeitsleben. Das ist nicht überall so. [mehr]
21. April 2015
Seit einigen Monaten legt die niedersächsische Finanzverwaltung die als Nachteilsaugleich bewusst installierte Umsatzsteuerermäßigung für Werkstätten für behinderte Menschen (WfbM) restriktiver aus als bisher. Die betroffenen Einrichtungen sehen sich teilweise mit existenzbedrohenden Rückforderungen konfrontiert. [mehr]
17. April 2015
Am Dienstag, den 14. April 2015, hat im Beisein von Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles die Arbeitsgruppe „Bundesteilhabegesetz“ zum neunten und letzten Mal getagt. Die Bundesarbeitsgemeinschaft Werkstätten für behinderte Menschen (BAG WfbM) war durch ihren Vorstandsvorsitzenden Martin Berg vertreten und wirkte aktiv in der Arbeitsgruppe mit.
[mehr]
<<  1 2 3 4 [5] 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42  >>
Mehr BAG WfbM-Angebote
www.werkstaettenmesse.de Deutsche Meisterschaft Fußball der Werkstätten für behinderte Menschen www.werkstaettentag.de
"exzellent"-Preise
Die
Werkstatt 2020
Ergebnisse des Workshops Werkstatt 2020
Social Return on Investment
Die Studie zum Soical Return on Investment (SROI)
Kooperationspartner
www.curacon.dewww.solidaris.de www. ecclesia-gruppe.de