07. April 2015
Am 23. März 2015 wurde im ZDF-Magazin WISO unter dem Titel „Gerechter Lohn in Werkstätten?“ behauptet, dass die in Werkstätten beschäftigten Menschen mit Behinderung zu Billiglöhnen arbeiten müssten. Martin Berg, Vorstandsvorsitzender der BAG WfbM, erklärte: „Diese Darstellung verkennt leider, dass es sich bei der Werkstatt um Rehabilitationseinrichtungen und nicht um Erwerbsbetriebe handelt.“
[mehr]
31. März 2015
In die große Halle des Paul-Löbe-Hauses im Deutschen Bundestag lud am 23. März 2015 die CDU/CSU-Fraktion zu einem Kongress zum Thema „Inklusion von Menschen mit Behinderungen in Arbeit und Gesellschaft verwirklichen“. Die Halle bot ausreichend Platz für die rund 200 Gäste, sich über die Teilhabemöglichkeiten behinderter Menschen in aller Breite auszutauschen. [mehr]
30. März 2015
„Interessen (selbst) vertreten - Teilhabe ermöglichen!“ so lautete die Überschrift eines Fachgesprächs zur Teilhabe und Partizipation bei der Friedrich-Ebert-Stiftung (FES) am 20. März 2015. Inhalt des Gesprächs war die Frage, wie eine selbstbestimmte politische Teilhabe von Menschen mit Behinderungen gelingen kann. [mehr]
12. März 2015
Mit einer Rede von Bundesministerin Andrea Nahles wurde am Donnerstag, den 12. März 2015 die Werkstätten:Messe 2015 in Nürnberg eröffnet. Noch bis zum Sonntag, den 15. März zeigen 218 Aussteller in den Hallen der NürnbergMesse die Vielfalt und Leistungsfähigkeit der Werkstätten und der dort beschäftigten Menschen mit Behinderung. [mehr]
Auf der Delegiertenversammlung 2014 wurde eine Arbeitsgruppe eingesetzt, die eine Überarbeitung der Verbandssatzung beraten soll. Im Februar 2015 fand das erste Treffen der Arbeitsgruppe „Satzungsänderung“ statt. Bis Mitte Juni soll an insgesamt drei Terminen über die Satzung der BAG WfbM beraten werden. [mehr]
03. März 2015
Die Zukunft der Werkstättenmitwirkungsverordnung (WMVO) ist das Thema einer prominent besetzten Podiumsdiskussion am Freitag, den 13. März, auf der Werkstätten:Messe 2015 in Nürnberg. Auf der SPD-Werkstatträtekonferenz im Oktober 2014 wurde die Novellierung der WMVO für das Frühjahr 2015 angekündigt. Das heißt, bald wird es konkret. Also: Welche Neuerungen bringt die geplante Novellierung für Werkstattbeschäftigte, Werkstatträte und Werkstattträger mit sich?
[mehr]
27. Februar 2015
Die Bundesarbeitsgemeinschaft Werkstätten für behinderte Menschen (BAG WfbM) eröffnete am 24. Februar 2015 offiziell ihr Hauptstadtbüro in der traditionsreichen Berliner Oranienburger Straße. Gemeinsam mit der Bundesarbeitsgemeinschaft der Berufsbildungswerke (BAG BBW) und der Bundesarbeitsgemeinschaft Berufliche Trainingszentren (BAG BTZ) bilden die BAG WfbM eine Bürogemeinschaft.
[mehr]
16. Februar 2015
Vertreter der Bundesvereinigung der Werkstatträte (BVWR) und der Bundesarbeitsgemeinschaft Werkstätten für behinderte Menschen (BAG WfbM) trafen sich zu einem Gespräch in Hannover, um die enge Zusammenarbeit der Verbände weiterzuentwickeln. [mehr]
12. Februar 2015
Anlässlich der aktuellen politischen Debatten über die Ausgestaltung des Bundesteilhabegesetzes ist es notwendig, Fakten und Praxisbeispiele über die Weiterentwicklung der Werkstätten für behinderte Menschen beizusteuern. Am 22. Januar 2015 diskutierten Verantwortliche der Werthmann-Werkstätten in der Attendorner Betriebsstätte mit ihren Bundestagsabgeordneten Petra Crone (SPD) und Dr. Matthias Heider (CDU). [mehr]
12. Januar 2015
Im Jahr 2015 macht die BAG WfbM einen weiteren Schritt auf dem Weg, die Interessenvertretung für die Werkstätten kontinuierlich auszubauen: Sie eröffnet in Berlin ein Hauptstadtbüro.
[mehr]
09. Dezember 2014
Die politische Interessenvertretung der europäischen Werkstätten zu stärken – das ist das Ziel der Interessengruppe Europa, die sich am 30. Oktober 2014 zum dritten Mal traf. Im Rahmen dieses Treffen unterzeichneten Werkstattvertreter aus fünf Ländern eine Absichtserklärung für eine zukünftige Zusammenarbeit. [mehr]
01. Dezember 2014
Am 27. und 28. November 2014 trafen sich in Dresden die Delegierten der Bundesarbeitsgemeinschaft der Werkstätten für behinderte Menschen (BAG WfbM). Rund 100 Delegierte und eingeladene Verbandsvertreter tauschten sich bei der Jahresversammlung über die zukünftige Entwicklung des Verbandes und der politischen Rahmenbedingungen aus. [mehr]
17. November 2014
Aus Sicht der Befragten sind Menschen mit geistiger Behinderung in erster Linie „hilfsbedürftig“ (88 Prozent). An zweiter Stelle folgt mit 57 Prozent der Begriff „lebensfroh“, knapp dahinter liegen „ausgegrenzt“ und „Mitleid“ mit jeweils 56 Prozent. Jeder zweite Bürger denkt an Berührungsängste. Nur wenige Befragte glauben, dass Menschen mit geistiger Behinderung „selbstständig“ oder „gut integriert“ (jeweils 18 Prozent) sind. Personen, die in ihrem Umfeld Menschen mit einer geistigen Behinderung kennen, nennen diese positiven Begriffe häufiger. [mehr]
23. Oktober 2014
Am 23. Oktober 2014 stellte Professor Dr. Bernd Halfar von der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt die Ergebnisse der ersten bundesweiten Studie zum Social Return on Investment der Werkstätten für behinderte Menschen im Rahmen einer Pressekonferenz im Nürnberger Rathaus vor. Dr. Ulrich Maly, der als Präsident des Deutschen Städtetages und Oberbürgermeister der Stadt Nürnberg ganz konkret mit der Umsetzung von Inklusion befasst ist, brachte den Bezugsrahmen zur aktuellen politischen Debatte um die Weiterentwicklung der Eingliederungshilfe ein. [mehr]
15. Oktober 2014
Am 13. Oktober 2014 fand die 9. Werkstatträtekonferenz der SPD-Bundestagsfraktion im Berliner Reichstagsgebäude statt. Kerstin Tack, die behindertenpolitische Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion, hatte Werkstattbeschäftigte, Politik und Werkstattvertreter zum Gespräch eingeladen. 200 Werkstatträte waren der Einladung nach Berlin gefolgt. [mehr]
<<  1 2 3 4 5 [6] 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42  >>
Mehr BAG WfbM-Angebote
www.werkstaettenmesse.de Deutsche Meisterschaft Fußball der Werkstätten für behinderte Menschen www.werkstaettentag.de
"exzellent"-Preise
Die
Werkstatt 2020
Ergebnisse des Workshops Werkstatt 2020
Social Return on Investment
Die Studie zum Soical Return on Investment (SROI)
Kooperationspartner
www.curacon.dewww.solidaris.de www. ecclesia-gruppe.de