11. Februar 2004
Im zweiten Teil soll eine Methode des operativen Controllings, die vierstufige Deckungsbeitragsrechnung nach Herbert Bullmer Consult vorgestellt werden. Diese Methode wurde speziell für soziale Einrichtungen entwickelt. [mehr]
09. Februar 2004
Zu den Bestandteilen einer Rechnung, die zum Vorsteuerabzug berechtigen, gehört ab 1. Januar 2004 zwingend die Steuernummer bzw. Umsatzsteueridentifikationsnummer des leistenden Unternehmers. Dies gilt auch für Dauerleistungsverträge und für Vorausrechnungen. [mehr]
02. Februar 2004
Mit dem Steueränderungsgesetz 2003 hat der Gesetzgeber auch Änderungen in § 18 des Umsatzsteuergesetzes beschlossen, die das Verfahren bei der Abgabe von Umsatzsteuervoranmeldungen betreffen. [mehr]
27. Januar 2004
Durch Artikel 5 und 6 des Zweiten Gesetzes zur Änderung steuerlicher Vorschriften vom 15.12.2003 (Steueränderungsgesetz 2003), BGBl. I S. 2645 wurden die Bestimmungen der Richtlinie 2001/115/EG des Rates vom 20. Dezember 2001 zur Änderung der Richtlinie 77/388/EWG mit dem Ziel der Vereinfachung, Modernisierung und Harmonisierung der mehrwertsteuerlichen Anforderungen an die Rechnungsstellung (Rechnungsrichtlinie, ABl. EG 2002 Nr. L 15 S. 24) in nationales Recht umgesetzt und die damit in Zusammenhang stehende Vorschrift für den Vorsteuerabzug (§ 15 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 UStG) neu gefaßt. [mehr]
09. Januar 2004
Nachdem sich der Vermittlungsausschuß von Bundestag und Bundesrat im Laufe der vergangenen Wochen auf einen Kompromiß hinsichtlich der geplanten Steueränderungen und Neuregelungen aufgrund des Gesetzes zu den Reformen am Arbeitsmarkt verständigt hat, steht nach heutiger Verabschiedung im Bundesrat die endgültige Gestalt der Gesetzesänderungen zum Jahreswechsel fest. [mehr]
23. Dezember 2003
Noch immer beschäftigen sich Betriebe und Behörden viel mit sich selbst. Mit der Einrichtung von „Kompetenzzentren“ versuchten deshalb zunächst Wirtschaftsunternehmen, eine konsequentere weil aufgabenorientierte Infrastruktur der Organisation aufzubauen. Auch die Sozialwirtschaft erprobt seit einiger Zeit diese Form der Organisationsgestaltung — durchaus noch mit offenem Ergebnis. [mehr]
20. Dezember 2003
Ab Montag, 22. Dezember 2003, wird das Informationsangebot der Bundesanstalt für Arbeit erweitert. Unter www.ausbildungberufchancen.de externer Link ist das Online-Handbuch "Teilhabe durch berufliche Rehabilitation" barrierefrei zugänglich. [mehr]
17. Dezember 2003
Jede Werkstatt für Menschen mit Behinderungen wird mit einer Vielzahl von gesetzlichen Verordnungen und Anforderungen der Kostenträger konfrontiert. Gleichzeitig will die Geschäftsleitung den Menschen mit Behinderungen eine sinnvolle und passende Arbeit geben. [mehr]
16. Dezember 2003
Arbeitsentgelte 2002
Die alljährlich erstellte umfangreiche Statistik über die Arbeitsentgelte ist fertiggestellt. Erstmalig stellen bieten wir sie Ihnen hier zum Download an.
20. November 2003
Präsidium der BAG WfbM diskutiert persönliches Budget
Für die Gremien der BAG WfbM stellt sich die Anforderung, das neue Finanzierungsinstrument auf seine praxisrelevanten Einsatzmöglichkeiten zu prüfen, um die Partizipationsmöglichkeiten zu verbessern. Kritisch sollen die tatsächlichen Organisationsmöglichkeiten und Anforderungen an den behinderten Menschen einerseits und der erbringenden Einrichtung andererseits begutachtet werden. Das Präsidium der BAG WfbM hat den Diskussionsprozeß in seiner Sitzung vom Oktober 2003 kritisch eröffnet.
Seit 2001 gibt es das sogenannte „persönliche Budget“. § 17 Abs. 2 Nr. 4 SGB IX bietet die Möglichkeit, Reha- bzw. Teilhabeleistungen maßgeschneidert und personenzentriert zu erhalten. [mehr]
Auf eine Anfrage der BAG WfbM nach dem Steuersatz bzw. Steuerfreiheit sonstiger Leistungen von Werkstätten an Empfänger, die ausschließlich gemeinnützige oder wohltätige Zwecke verfolgen, stellte das Bundesministerium der Finanzen am 17. November 2003 klar: [mehr]
11. November 2003
Die Werkstätten Messe hat sich zum Marktplatz der Werkstätten gewandelt und damit zum jährlichen Treffpunkt für alle Werkstätten weiterentwickelt. Das ursprüngliche Messeangebot als Präsentations- und Verkaufsschau von Eigenprodukten aus dem Werkstattbereich wurde mittlerweile erweitert und ist in den letzten Jahren durch ein Forum für verschiedene werkstattrelevante Bereiche ergänzt worden. [mehr]
04. November 2003
  • Neue Sozialversicherungswerte 2004
  • Steuerlicher Verlustausgleich
  • AfA-Halbjahresregelung
  • Elektronische Lohnsteuerbescheinigungen
  • Lohnsteuer-Änderungsrichtlinien 2004 [mehr]
Geänderte Rechtsauffassung der bgw
Die Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege hat bei einer internen rechtlichen Prüfung das Arbeitsförderungsgeld neu bewertet. Danach handelt es sich dabei doch um Arbeitsentgelt im Sinne der Unfallversicherung. Es muß daher zur Beitragsberechnung mit herangezogen werden.

Die Begründung wurde uns mit Schreiben vom 9. September 2003 mit Az: 1 E/M 058 461 L.05 mitgeteilt. Die Argumentation der Berufsgenossenschaft deckt sich mit der bisherigen Praxis, das AFöG als steuer- und sozialversicherungspflichtiges Arbeitsentgelt anzusehen

<<  1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 [22] 23  >>
Mehr BAG WfbM-Angebote
www.werkstaettenmesse.de Deutsche Meisterschaft Fußball der Werkstätten für behinderte Menschen www.werkstaettentag.de
"exzellent"-Preise
Die
Werkstatt 2020
Ergebnisse des Workshops Werkstatt 2020
Social Return on Investment
Die Studie zum Soical Return on Investment (SROI)
Kooperationspartner
www.curacon.dewww.solidaris.de www. ecclesia-gruppe.de