02. Februar 2010
Jetzt ist es amtlich: Das BMAS teilte mit, dass Werkstattbeschäftigte nicht der Insolvenzgeldumlage unterliegen. Fast ein Jahr setzte sich die BAG WfbM mit der Bundesagentur für Arbeit (BA) auseinander, ob Werkstattbeschäftigte in die Insolvenzgeldumlage einzubeziehen seien. Die BAG WfbM hatte wiederholt darauf hingewiesen, dass nach der Neufassung der maßgeblichen Paragrafen (358 ff. SGB III) Anfang 2009 Werkstattbeschäftigte keine Arbeitnehmer sind. [mehr]
21. Januar 2010
Die EU-Schwellenwerte in den Vergaberichtlinien werden erneut abgesenkt. Zur Vermeidung von Vertragsverletzungsverfahren sind daher die neuen Schwellenwerte ungeachtet der noch erforderlichen Änderung des § 2 Vergabeverordnung zu beachten. Sie bedarf zu ihrer Gültigkeit in den Mitgliedsstaaten keiner weiteren Umsetzungen, sondern bildet unmittelbar geltendes Recht. [mehr]
18. Januar 2010
Der Deutsche Verdingungsausschuss für Leistungen (DVAL) hatte Mitte November die Veröffentlichung einer neuen VOL/A beschlossen. Die Bekanntmachung erfolgte am 29. Dezember 2009 im Bundesanzeiger Nr. 196a. Die Anwendung der neuen VOL/A erfolgt jedoch erst mit Inkrafttreten der neuen Vergabeverordnung (VgV). [mehr]
10. Dezember 2009
Der Vogtland Anzeiger schreibt: Geschulte Kräfte bereiten die Verkäufer auf ihre Aufgaben vor, statt ihnen nur neue Anweisungen zu geben. Die Rehabilitation steht ganz obenan. Der Kunde spürt, dass es in den CAP-Märkten anders zugeht als in einem normalen Supermarkt. Rein äußerlich fällt auf, dass alle Waren besonders übersichtlich und ordentlich präsentiert werden. Die Regale sind nicht so hoch wie anderswo, was den Überblick erleichtert. [mehr]
24. November 2009
Seit 2006 können die Förderschulen, Werkstätten, Integrationsunternehmen oder andere Einrichtungen mit dem Innovationspreis Integration ausgezeichnet werden, die sich für die Förderung der Teilhabe von Menschen mit Behinderung am Arbeitsleben in besonderem Maße engagiert haben. Die Jury wählte die Stiftung Haus Lindenhof einstimmig als Preisträgerin dieses „4. Innovationspreises Integration“ gewählt. [mehr]
26. Oktober 2009
Weiterentwicklung der Eingliederungshilfe, Personorientierung, Wunsch- und Wahlrecht, Übergang auf den allgemeinen Arbeitsmarkt ... Diese Kernbegriffe bestimmen heute die Diskussionen. Ausdrücklich unterstützt die BAG WfbM die Rechte der Beschäftigten auf Verwirklichung ihrer Teilhaberechte. Sie bietet Leistungserbringern und Trägern in einem Seminar Informationen und Unterstützung zur Erweiterung ihres Rehabilitationsangebots an. [mehr]
15. Oktober 2009
In den Debatten hierzulande wird Arbeit immer noch stark als Erwerbsarbeit definiert, ohne die Sphäre der Privathaushalte zu berücksichtigen. Dabei ist die Grenze zwischen Arbeit und Privatem längst aufgehoben, sagen Forscher. Was wir tun, definiert unseren Status: Geisteswissenschaftler untersuchen nun die Bedeutung von Arbeit in globalgeschichtlicher Perspektive. [mehr]
22. September 2009
Rund 10,5 Millionen Menschen in Deutschland arbeiteten im Jahr 2008 in sogenannten atypischen Beschäftigungsformen. Das sind 32,4 Prozent aller Erwerbstätigen. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Die Linke hervor, in der sich diese nach dem Stand der Jugendarbeitslosigkeit in der Bundesrepublik erkundigt hatte. [mehr]
03. September 2009
Der Gemeinschaftsstand „Grüner Bereich“ wird auf der Werkstätten:Messe 2010 in Nürnberg zum ersten Mal umgesetzt. Auf dem Gemeinschaftsstand werden Produkte und Dienstleistungen der auf diesem Gebiet agierenden Werkstätten vorgestellt. Das gesamte Potenzial zur Schaffung von Arbeitsplätzen für behinderte Menschen dieses spannenden Arbeitsbereiches kann hier einer breiten Öffentlichkeit präsentiert werden. [mehr]
27. August 2009
Vor einiger Zeit wurde der BAG WfbM ein ungewöhnlicher Sozialrechtsstreit bekannt: Die Deutsche Rentenversicherung (DRV, Beklagte) Braunschweig Hannover versagte einem langjährig in einer Werkstatt beschäftigten behinderten Menschen nach 20jähriger Werkstattzugehörigkeit die Erwerbsminderungsrente nach § 43 Abs. 6 SGB VI. Die DRV führte an, dass diese Person dem allgemeinen Arbeitsmarkt in vollem Umfang zur Verfügung stünde und der Anspruch auf Erwerbsminderungsrente somit nicht vorläge. [mehr]
12. August 2009
Das Team von WerkstattBudget hat jetzt eine Struktur vorbereitet, mit der Werkstattleistungen so zu unterteilen sind, dass die Gesamtleistung in einzelnen Teilen (nach Leistungen, beispielhaften Modulen, Bausteinen und Elementen) darstellbar wird. Diese können dann über das Persönliche Budget „eingekauft“ werden. [mehr]
06. August 2009
Nach dem Gesetz zur weiteren Stärkung des bürgerschaftlichen Engagements vom 10. Oktober 2007 konnten 500 Euro (neuer Freibetrag) für nebenberufliche Tätigkeiten einer Körperschaft mit steuerbegünstigten Zwecken gezahlt werden. So haben viele Vereine pauschale Aufwandsentschädigungen oder sonstige Vergütungen an Vorstandsmitglieder gezahlt. Grundsätzlich übt der Vereinsvorstand sein Amt ehrenamtlich aus, durch entsprechende Satzungsbestimmung kann jedoch eine Vergütung für Vorstände erlaubt werden. [mehr]
31. Juli 2009
Bei einem Besuch der Filderwerkstatt in Ostfildern hat die SPD-Bundestagsabgeordnete und Parlamentarische Staatssekretärin Karin Roth die Sicherung der CAP-Märkte im Rahmen von Werkstätten für behinderte Menschen. „Die CAP-Märkte sind für die Integration von schwerbehinderten Menschen außerordentlich erfolgreich. [mehr]
15. Juli 2009
Nachfrage und Bedarf nach niedrigschwelligen Zuverdienstmöglichkeiten wachsen seit Jahren. Die Ursachen liegen u. a. an der Deinstitutionalisierung und Flexibilisierung der Unterstützungsleistungen im Rahmen von passgenauen Hilfeplanungen. Zuverdienstprojekte verstehen sich im Sinne des Wunsch- und Wahlrechts als alternative Angebote zu Werkstätten, Tagesstätten und Tagesförderstätten. [mehr]
02. Juli 2009
WerkstattBudget
Seit September 2008 läuft das Projekt WerkstattBudget im Rahmen des "Programms zur Strukturverstärkung und Verbreitung persönlicher Budgets" des BMAS, gefördert durch den Ausgleichsfonds. Jetzt liegen nach nur neun Monaten die ersten Ergebnisse in einem >> Zwischenbericht (PDF) vor. Weitere Informationen in Kürze unter dem neuen Menüpunkt WerkstattBudget.
<<  1 2 3 4 5 6 7 8 [9] 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23  >>
Mehr BAG WfbM-Angebote
www.werkstaettenmesse.de Deutsche Meisterschaft Fußball der Werkstätten für behinderte Menschen www.werkstaettentag.de
"exzellent"-Preise
Die
Werkstatt 2020
Ergebnisse des Workshops Werkstatt 2020
Social Return on Investment
Die Studie zum Soical Return on Investment (SROI)
Kooperationspartner
www.curacon.dewww.solidaris.de www. ecclesia-gruppe.de