03. April 2013
Unter der Schirmherrschaft der Parlamentarier Ádám Kósa und Dr. Dieter-Lebrecht Koch hat der europäische Verband EASPD (European Association of Service Providers for Persons with Disabilities) in Zusammenarbeit mit BAG WfbM und dem französischen Verband Unapei (Union nationale des associations de parents, de personnes handicapés mentales et de leurs amis) am 27. März 2013 eine Tagung im Europäischen Parlament in Brüssel veranstaltet. Thema war die sich wandelnde Rolle von Werkstätten für behinderte Menschen im Kontext der Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention in Europa. [mehr]
06. Dezember 2012
Brüssel. Zum internationalen Tag der Menschen mit Behinderungen fand am 3. und 4. Dezember 2012 in Brüssel eine Konferenz mit dem Thema „Aktive Europäer mit Behinderungen: Wir wollen teilhaben“ statt. Veranstalter war die Europäischen Kommission in Zusammenarbeit mit dem European Disability Forum, einer unabhängigen Nichtregierungsorganisation, die die Interessen von 80 Millionen Menschen mit Behinderung in Europa vertritt. [mehr]
19. November 2012
Am 14. und 15. November 2012 wurde in Dymaczewo, in der Nähe der Stadt Posen, in der Region Großpolen, der nationale Verband der polnischen Werkstätten gegründet. Tadeusz Synoracki ist der Vorstandsvorsitzende des neuen polnischen Verbandes ZPZAZ. Der Verband vertritt zukünftig die Interessen der mittlerweile rund 67 Werkstätten in Polen. [mehr]
30. November 2011
Brüssel. Am 9. November 2011 feierte die EASPD, der Europäische Verband der Leistungserbringer für Menschen mit Beeinträchtigungen, im Europäischen Parlament sein 15-jähriges Bestehen. Die Bundesarbeitsgemeinschaft Werkstätten für behinderte Menschen (BAG WfbM) ist seit Anfang 2004 Mitglied dieses europäischen Netzwerks. [mehr]
11. November 2011
Die Lebenshilfe Werkstätten der Region 10 GmbH in Ingolstadt hatte in der letzten Oktoberwoche 2011 Gäste aus den Vereinigten Arabischen Emiraten: Ibrahim Hasan Al Marzouqi, Projektdirektor der Regierungsorganisation „Zayed Higher Organization for Humanitarian Care & Special Needs“ aus Abu Dhabi sowie drei Leiterinnen dortiger Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen besuchten die Lebenshilfe Werkstätten in Bayern. [mehr]
25. Oktober 2011
Am 18. Oktober 2011 trafen sich in London 130 Teilnehmer aus zwölf Nationen zur ersten „Social Franchising“-Konferenz in Europa. Social Franchising - eine Abwandlung des kommerziellen Franchisings - ist eine Methode zur Verbreitung erfolgreicher Projekte. Verschiedene Best-Practice-Beispiele aus der Europäischen Union wurden bei der Konferenz in London vorgestellt. [mehr]
20. Oktober 2011
Zur Auftaktveranstaltung am 27. September waren Interessierte aus ganz Europa nach Böblingen zur Gemeinnützigen Werkstätten und Wohnstätten Sindelfingen (GWW) angereist. Das Projekt „Handy Skills“ ist inhaltlich europaweit einmalig: Einrichtungen der Behindertenhilfe aus Italien, Spanien, Frankreich und aus der Bundesrepublik werden in den kommenden zwei Jahren gemeinsam Schulungsangebote entwickeln, um die Arbeitschancen von Menschen mit Behinderungen im Bereich der Gastronomie auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt zu erhöhen. [mehr]
10. Juni 2011
Die Weltgesundheitsorganisation und die Weltbank präsentierten am Donnerstag, 9. Juni 2011, den ersten „World Report on Disabilities“. Das Ergebnis: Mehr als eine Milliarde Menschen weltweit - also weitaus mehr, als bisher angenommen - sind demnach von einer Behinderung betroffen. [mehr]
12. Mai 2011
Delegierte aus acht europäischen Ländern trafen sich am 5.Mai in Brüssel beim Europäischen Verband der Leistungserbringer für Menschen mit Beeinträchtigungen (EASPD), um sich mit Vertretern der Europäischen Kommission über innerberufliche Mobilität auszutauschen. Vertreten waren die Länder Griechenland, Frankreich, Irland, Italien, Niederlande, Österreich, Belgien sowie Deutschland durch die Delegierten der BAG WfbM [mehr]
05. Mai 2011
Am Europäischen Protesttages zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung am 5. Mai treffen sich Vertreter der BAG WfbM und des Europäischen Verbands der Leistungserbringer für Menschen mit Beeinträchtigungen (EASPD) mit Vertretern der Europäischen Kommission in Brüssel, um über innerberufliche Mobilität zu diskutieren. [mehr]
14. April 2011
Auf einer Vorstandsklausur Ende März berieten die Vorstandsmitglieder des Europäischen Verbandes der Leistungserbringer für Menschen mit Behinderung (EASPD) ihre zukünftige Vereinsstrategie. Besondere Aufmerksamkeit kam dem Referat von Johan ten Geuzendam zu. Der Leiter der Abteilung für die Belange behinderter Menschen in der Europäischen Kommission erläuterte die Schwerpunkte der EU-Politik zur Eingliederung behinderter Menschen für die kommenden Jahre. [mehr]
03. Dezember 2010
Das diesjährige Motto des von den Vereinten Nationen ausgerufenen Gedenktages lautet "Keeping the promise: Mainstreaming disability in the Millennium Development Goals”. Das Thema Behinderung soll einen zentralen Stellenwert auf der politischen Agenda einnehmen, keinen Nischen- oder Sonderplatz. Dazu gilt es, weit und über Ländergrenzen hinaus zu denken. Den Stellenwert der europäischen Perspektive für die Weiterentwicklung der Eingliederungshilfe unterstreicht der BAG WfbM-Vorsitzende Günter Mosen. [mehr]
02. November 2010
Dem „Gemeinsamen Bericht über Sozialschutz und soziale Eingliederung 2010“ der Europäischen Union zufolge, haben die Wohlfahrtssysteme und die gezielten kurzfristige Strategien eine entscheidende Rolle bei der Linderung der sozialen und wirtschaftlichen Folgen der Krise gespielt. Die sozialen Folgen lassen sich bislang nur schwer abschätzen, da die Auswirkungen am Arbeitsmarkt und für die Bevölkerung noch im Gange sind. [mehr]
21. Oktober 2010
Kroatien liegt in direkter Nachbarschaft zu Berlin – dieses räumliche Verhältnis gilt zumindest auf der Werkstätten:Messe 2011 in Nürnberg. Auf der Messe vom 17. – 20. März 2011 wird die Partnerschaft des Messe-Gastlandes und EU-Anwärters Kroatien mit der LAG:WfbM Berlin offiziell begangen. [mehr]
13. Oktober 2010
Ende September war eine Delegation des französischen Verbandes UNAPEI (Union Nationale des Associations de Parents, de personnes handicapées mentales et de leurs amis) – vergleichbar mit der deutschen Lebenshilfe – zu Gast in der Geschäftsstelle der BAG WfbM. UNAPEI und BAG WfbM arbeiten derzeit an einer Neuausrichtung ihrer Zusammenarbeit im europäischen Dachverband der Leistungserbringer für Menschen mit Behinderung (EASPD). [mehr]
<<  1 [2] 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17  >>
Mehr BAG WfbM-Angebote
www.werkstaettenmesse.de Deutsche Meisterschaft Fußball der Werkstätten für behinderte Menschen www.werkstaettentag.de
"exzellent"-Preise
Die
Werkstatt 2020
Ergebnisse des Workshops Werkstatt 2020
Social Return on Investment
Die Studie zum Soical Return on Investment (SROI)
Kooperationspartner
www.curacon.dewww.solidaris.de www. ecclesia-gruppe.de