Panorama 07.09.09
Recklinghäuser Werkstätten sind Deutscher Meister
Am Sonntag, den 6. September 2009 um 12:17 Uhr war es soweit: Der neue Deutsche Fußball-Meister der Werkstätten für behinderte Menschen stand fest. In einem spannenden Finale setzte sich das Team der Recklinghäuser Werkstätten gegen die Mannschaft aus Kappeln durch.

Die Mannschaft der Recklinghäuser Werkstätten
© Carsten Kobow
Mit diesem Endspiel wurde die diesjährige Deutsche Fußball-Meisterschaft der Werkstätten in der Sportschule Wedau beendet. In der vollbesetzten Aula wurde der Nachfolger des Titelverteidigers Reha-Werkstatt Oberrad aus Hessen mit dem Siegerpokal ausgezeichnet. Martin Berg und Ralf Hagemeier, beide im Vorstand der BAG WfbM, freuten sich über die Erfolge der Spieler auf dem Feld und für die Anerkennung, die sie durch ihren Sport in die Öffentlichkeit hinaustragen. Wolfgang Watzke, der Geschäftsführer der DFB-Stiftung Sepp Herberger, betont: „Ich freue mich, dass wir in diesem Jahr zum zweiten Mal einen Deutschen Fußball-Meister der Werkstätten für behinderte Menschen auszeichnen konnten. Ich gratuliere dem Team aus Nordrhein-Westfalen ganz herzlich zu diesem Erfolg.“

Außer der sportlichen Leistung stand auch der faire und kameradschaftliche Umgang der Spieler und Betreuer untereinander im Vordergrund. Trotz allem sportlichem Ehrgeiz kommt es besonders auf diese Werte an. Deswegen wurde auch in diesem Jahr ein Fair-Play-Pokal vergeben. Alle Spiele wurden beobachtet und nach Aspekten des Fair-Plays bewertet. Am Ende konnte sich die Mannschaft des Werkstattzentrums für behinderte Menschen der Lebenshilfe aus Spiesen-Elversberg im Saarland freuen. Sie hatte in der Fair-Play-Wertung die Nase vorne.

Neben dem sportlichen Geschehen auf den Plätzen gab es ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm. So besuchte Peter Neururer das Turnier. „Wer diese Spiele und diese Mannschaften einmal gesehen hat, kommt wieder, weil die Emotionen und die Leistungsbereitschaft beispielhaft sind“, fasste der Cheftrainer des MSV Duisburg seine Eindrücke zusammen. Auf Einladung der Sepp Herberger-Stiftung besuchten die Aktiven zudem das Freundschaftsländerspiel Deutschland gegen Südafrika.

„Mit einem attraktiven Rahmenprogramm wollen wir zur Förderung des Zusammengehörigkeitsgefühls beitragen und den Sportlern eine Abwechslung zu ihrem individuellen Lebensalltag in den Werkstätten bieten“, betont Watzke.

Alle Ergebnisse und Berichte über die Deutsche Fußballmeisterschaft der Werkstätten finden Sie unter www.fussball-wfbm.de externer Link.

Deutscher Meister 2009
Foto: Carsten KobowFoto: Carsten KobowFoto: Carsten KobowFoto: Carsten Kobow

Die großartigen Fotos hat wie auch in den letzten Jahren Carsten Kobow geschossen.


<< Zurück Seite drucken Diesen Artikel per Email versenden
FAQs zum BTHG
www.bthg.bagwfbm.de/uebersicht
"exzellent"-Preise
Die
Mehr BAG WfbM-Angebote
www.werkstaettenmesse.de Deutsche Meisterschaft Fußball der Werkstätten für behinderte Menschen www.werkstaettentag.de
ConSozial 2017
www.consozial.de
Kooperationspartner
www.curacon.dewww.solidaris.de www. ecclesia-gruppe.de
Social Return on Investment
Die Studie zum Soical Return on Investment (SROI)