Panorama 21.12.09
Sozialpreis der BAGFW
Seit 1971 gibt es jährlich den Deutschen Sozialpreis für herausragende Arbeiten zu sozialen Themen. Die Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege (BAGFW) würdigt damit Veröffentlichungen, die das gesellschaftliche Bewusstsein umfassend beeinflussen. Ausgezeichnet werden Beiträge in den Sparten Print, Hörfunk und Fernsehen, die sich mit den besonderen Situationen oder Problemen Not leidender oder sozial benachteiligter Menschen in Deutschland auseinander setzen. Der Preis ist mit insgesamt 15.000 Euro dotiert und gehört zu den vierzig wichtigsten Journalistenpreisen in Deutschland.

Zugelassen sind Print-, Hörfunk- und Fernsehbeiträge, die im Jahr 2009 erstmals in allgemein zugänglichen Medien veröffentlicht wurden und über den bloßen Nachrichtenwert hinausgehen. Ausgeschlossen sind wissenschaftliche oder fiktionale Beiträge, die Fachpresse sowie Gesprächsrunden. Jeder Autor kann bis zu drei thematisch abgegrenzte Beiträge einreichen.

Die Bewerbungen müssen vollständig mit dem jeweiligen Formblatt (Sparte Print, Hörfunk oder Fernsehen) bis zum 1. März 2010 eingereicht werden.

www.bagfw.de externer Link


<< Zurück Seite drucken Diesen Artikel per Email versenden
FAQs zum BTHG
www.bthg.bagwfbm.de/uebersicht
"exzellent"-Preise
Die
Mehr BAG WfbM-Angebote
www.werkstaettenmesse.de Deutsche Meisterschaft Fußball der Werkstätten für behinderte Menschen www.werkstaettentag.de
ConSozial 2017
www.consozial.de
Kooperationspartner
www.curacon.dewww.solidaris.de www. ecclesia-gruppe.de
Social Return on Investment
Die Studie zum Soical Return on Investment (SROI)