Panorama 18.05.10
11. Rennsteig Special Cross
Foto vom Start des Special Cross
Der Crosslauf startet
© Rennsteig Werkstätten
Der bundesweit größte Crosslauf für behinderte Menschen hat 2010 zum 11. Mal stattgefunden. Im Thüringer Wald hatten sich 465 Läuferinnen und Läufer der Aufgabe gestellt. Es ist deutlich: Der Special-Cross wird hervorragend angenommen. Seit dem 1. Lauf im Jahr 2000 hat sich die Zahl der Läufer stetig erhöht. Ganz besonders erfreulich war, dass 2010 zum ersten Mal österreichische Sportler am Special Cross teilgenommen haben. Dabei nehmen nicht nur Werkstattbeschäftigte teil, alle Menschen mit einer Behinderung sind angesprochen und nehmen das Angebot auch wahr.

Sven Nier von den Rennsteig Werkstätten
© Rennsteig Werkstätten
Zwei Läufer konnten einen besonderen Rekord erzielen. Klaus Kasek von der Lebenshilfe Werkstatt Worms und Guido Fischer von den Hoffnungstaler Werkstätten Biesenthal haben insgesamt zehn Läufe absolviert und erhielten bei der Siegerehrung durch den GutsMuths-Rennsteiglaufverein jeweils ein T-Shirt mit der Aufschrift „10 x dabei“, eine Urkunde und einen Anstecker. Geehrt wurden außerdem nicht nur die drei Schnellsten jeder Leistungsgruppe. Jeder Teilnehmer erhielt eine Erinnerungsmedaille sowie eine Teilnehmerurkunde. 3,7 km war die Strecke lang. Der Lauf erfolgte auch 2010 innerhalb homogener Leistungsgruppen, d. h. jeder Athlet hatte die Chance, sich im fairen Wettkampf zu messen und auch zu gewinnen.

Florian Wandke vom Bodelschwinghhof Mechterstädt
© Rennsteig Werkstätten
Was ist der „Rennsteig – Special – Cross“...

... eine der größten Crosslaufveranstaltungen Europas, die sich auf die Bedürfnisse von Werkstattbeschäftigten einstellt und ihre sportlichen Interessen fördert. Der Lauf ist eingebunden in die Großveranstaltung des GutsMuths-Rennsteiglaufes und bietet somit bestmögliche Integrationsmöglichkeiten für die behinderten Sportler in diese über die Ländergrenzen hinaus bekannte Laufveranstaltung.

Trommelgruppe Los Rabanos aus Zella-Mehlis
Trommelgruppe Los Rabanos aus Zella-Mehlis
© Rennsteig Werkstätten

Einmaliger Landschaftslauf im romantischen Thüringer Wald

Johann Christoph Friedrich GutsMuths, 1759-1839, war zur Goethezeit ein namhafter deutscher Pädagoge und Mitbegründer des Turnens. Der GutsMuths-Rennsteiglauf ist ein Crosslauf auf dem Rennsteig in Gedenken an den Namensgeber. Es ist der größte Landschaftslauf Mitteleuropas und vielleicht einer der schönsten. Er führt über den Rennsteig genannten Höhenweg des Thüringer Waldes. Jedes Jahr nehmen 15.000 Läufer, Nordic Walker und Wanderer daran teil. Bis heute ist es ein Markenzeichen, GutsMuths-Läufer zu sein.

Nach dem Lauf ist vor dem Lauf…

Auch 2011 findet der Rennsteig Special Cross wieder statt. Die Veranstalter wollen die Teilnehmerzahlen weiter steigern und die Marke der 500 Läufer erreichen.


<< Zurück Seite drucken Diesen Artikel per Email versenden
FAQs zum BTHG
www.bthg.bagwfbm.de/uebersicht
"exzellent"-Preise
Die
Mehr BAG WfbM-Angebote
www.werkstaettenmesse.de Deutsche Meisterschaft Fußball der Werkstätten für behinderte Menschen www.werkstaettentag.de
ConSozial 2017
www.consozial.de
Kooperationspartner
www.curacon.dewww.solidaris.de www. ecclesia-gruppe.de
Social Return on Investment
Die Studie zum Soical Return on Investment (SROI)