Arbeitswelt 28.07.10
Wie arbeitet man heute?
Die Bundesvereinigung Lebenshilfe möchte unter dem Titel „Arbeiten heute“ gute Beispiele aus der Praxis sammeln und damit über ein breites Spektrum an Arbeitsmöglichkeiten für Menschen mit Behinderung, unabhängig ihres Unterstützungsbedarfs, berichten.

Mit „Arbeiten heute“ will die Lebenshilfe bei Menschen mit Behinderungen, ihren Eltern und gesetzlichen Betreuern sowie Schulen, Integrationsfachdiensten, Werkstatträten und Werkstätten dafür werben, individuelle Arbeitswünsche und Selbstbestimmung ernst zu nehmen und mutig anzugehen. Die Darstellung eines breiten Spektrums an Arbeitsmöglichkeiten und viele gute Beispiele aus der Praxis sollen zeigen, dass auch anspruchsvolle Wünsche und unkonventionelle Ideen durch gutes Zusammenwirken der Beteiligten realisiert werden können.

Die Beispiele – aus der Praxis für die Praxis – werden in der Broschüre „Arbeiten heute“ zusammengeführt und bundesweit verbreitet. Darüber hinaus werden die guten Beispiele im Internet präsentiert und fortlaufend ergänzt.

Damit ein breites und facettenreiches Spektrum an guten Beispielen von und für Menschen mit unterschiedlichstem Unterstützungsbedarf dargestellt werden kann, ruft die Bundesvereinigung Lebenshilfe dazu auf, ihr Beispiele aus den Einrichtungen und Netzwerken vorzustellen.

Dazu wurde eine Vorlage erstellt, die Sie >> hier externer Link erhalten können. Bitte senden Sie die Unterlagen bis 31. August 2010 an:

Bundesvereinigung Lebenshilfe e. V.
Jörg Hinderberger
Leipziger Platz 15
10117 Berlin
E-Mail: joerg.hinderberger@lebenshilfe.de
Tel.: 0 30 – 2 06 41 11 21
Fax: 0 30 – 2 06 41 12 21


<< Zurück Seite drucken Diesen Artikel per Email versenden
FAQs zum BTHG
www.bthg.bagwfbm.de/uebersicht
"exzellent"-Preise
Die
Mehr BAG WfbM-Angebote
www.werkstaettenmesse.de Deutsche Meisterschaft Fußball der Werkstätten für behinderte Menschen www.werkstaettentag.de
ConSozial 2017
www.consozial.de
Kooperationspartner
www.curacon.dewww.solidaris.de www. ecclesia-gruppe.de
Social Return on Investment
Die Studie zum Soical Return on Investment (SROI)