Politik 07.09.10
Ab 2011 nur noch EU-einheitlicher Parkausweis für schwerbehinderte Menschen
Der Landesbeauftragte für die Belange von Menschen mit Behinderungen, Wolfgang Gütlein, weist darauf hin, dass der Parkausweis für schwerbehinderte Menschen, der vor 2001 ausgestellt wurde, am 31. Dezember 2010 seine Gültigkeit verliert. Wer noch einen alten Parkausweis besitzt, sollte sich umgehend um eine neue Parkerlaubnis bemühen. Ab 1. Januar 2011 benötigt man den EU-einheitlichen Parkausweis, um auf Parkplätzen für behinderte Menschen zu parken.

Auf dem neuen EU-Parkausweis werden persönliche Informationen auf der Rückseite eingetragen. So wird vermieden, dass persönliche Daten für jedermann einsehbar sind, wenn der Ausweis im Fahrzeug liegt. Der Ausweis ist wie bisher bei der zuständigen Straßenverkehrsbehörde beim Landkreis zu beantragen. Für den neuen EU-Parkausweis wird ein Passfoto benötigt.

„Wer ab dem 01.01.2011 mit dem alten Ausweis parkt, begeht eine Ordnungswidrigkeit und muss mit einem Bußgeld rechnen“, sagt Wolfgang Gütlein.

Bei Rückfragen steht das Büro des Landesbeauftragten für die Belange von Menschen mit Behinderungen, Frau Marion Haffner, unter der Telefonnummer: 06 81 - 5 01 - 31 89 oder per E-Mail m.haffner@arbeit.saarland.de zur Verfügung.



<< Zurück Seite drucken Diesen Artikel per Email versenden
FAQs zum BTHG
www.bthg.bagwfbm.de/uebersicht
"exzellent"-Preise
Die
Mehr BAG WfbM-Angebote
www.werkstaettenmesse.de Deutsche Meisterschaft Fußball der Werkstätten für behinderte Menschen www.werkstaettentag.de
ConSozial 2017
www.consozial.de
Kooperationspartner
www.curacon.dewww.solidaris.de www. ecclesia-gruppe.de
Social Return on Investment
Die Studie zum Soical Return on Investment (SROI)