Arbeitswelt 01.11.10
Gegen den Trend
Weniger als drei Millionen Arbeitslose konnte Arbeitsministerin Ursula von der Leyen am 27. Oktober 2010 verkünden. Laut Bundesagentur für Arbeit (BA) betrug die Zahl aller Arbeitslosen im Oktober dieses Jahres 2.945.491. Davon sind 172.422 Menschen, rund 5,9 Prozent, behindert.

Hubert Hüppe, der Beauftragte der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen, wies darauf hin, dass sich die Zahlen arbeitsloser behinderter Menschen anders entwickeln als der restliche Arbeitsmarkt. Im Vergleich zum September 2010 sank der Wert der Arbeitslosigkeit bei schwerbehinderten Menschen nur um 1.289 oder 0,74 Prozent. Im Vergleich dazu waren insgesamt 85.863 (2,83 Prozent) weniger Menschen arbeitslos.

Gegenüber dem Oktober 2009 gab es insgesamt 283.134 (8,8 Prozent) Arbeitslose weniger, bei schwerbehinderten Menschen stieg die Zahl allerdings im gleichen Zeitraum um 8.302 (5,1 Prozent). Die BA wies darauf hin, dass ab „Januar 2010 [...] die bei den Agenturen für Arbeit und ARGEn erfassten Personen, denen eine Gleichstellung zugesichert wurde, nicht mehr zu den Schwerbehinderten gezählt [werden]. Vorjahresvergleiche sind somit nur eingeschränkt möglich.“

Die genauen Zahlen und Daten finden Sie im Arbeitsmarktbericht Oktober 2010 externer Link.


<< Zurück Seite drucken Diesen Artikel per Email versenden
FAQs zum BTHG
www.bthg.bagwfbm.de/uebersicht
"exzellent"-Preise
Die
Mehr BAG WfbM-Angebote
www.werkstaettenmesse.de Deutsche Meisterschaft Fußball der Werkstätten für behinderte Menschen www.werkstaettentag.de
ConSozial 2017
www.consozial.de
Kooperationspartner
www.curacon.dewww.solidaris.de www. ecclesia-gruppe.de
Social Return on Investment
Die Studie zum Soical Return on Investment (SROI)