Politik 16.11.10
Stellungnahme der BAG WfbM zur 87. ASMK
Am 24. und 25. November beschäftigt sich die 87. Arbeits- und Sozialministerkonferenz (ASMK) mit den Vorschlägen der Bund-Länder-Arbeitsgruppe zur Weiterentwicklung der Eingliederungshilfe für Menschen mit Behinderungen. Bereits im September 2010 legten die Verbände des Deutschen Behindertenrates sowie die Spitzen- und Fachverbände der Freien Wohlfahrtspflege zu diesen Vorschlägen eine gemeinsame Stellungnahme vor. Dieser schloss sich die BAG WfbM an, formulierte aber in einer eigenen Stellungnahme noch einmal explizit die Anforderungen an eine Förderung der Teilhabe am Arbeitsleben aus Sicht der Werkstätten.

In ihrer Stellungnahme zu TOP 4.3 der Beschlussvorlage zur Weiterentwicklung der Eingliederungshilfe geht die BAG WfbM unter anderem auf die Punkte „Neuausrichtung der Eingliederungshilfe“, „Individualisierung der Leistungen“, „Bedarfsermittlung und .-feststellung“, „Kostenzuordnungen“, „Qualitätsanforderungen an andere Anbieter“ und den Personenkreis der schwerst- und mehrfach behinderten Menschen.

Im Downloadbereich unserer Internetseite finden Sie die vollständige Stellungnahme der BAG WfbM zur 87. ASMK externer Link


<< Zurück Seite drucken Diesen Artikel per Email versenden
FAQs zum BTHG
www.bthg.bagwfbm.de/uebersicht
"exzellent"-Preise
Die
Mehr BAG WfbM-Angebote
www.werkstaettenmesse.de Deutsche Meisterschaft Fußball der Werkstätten für behinderte Menschen www.werkstaettentag.de
ConSozial 2017
www.consozial.de
Kooperationspartner
www.curacon.dewww.solidaris.de www. ecclesia-gruppe.de
Social Return on Investment
Die Studie zum Soical Return on Investment (SROI)