Diesen Artikel an Freunde versenden
Email des Empfängers:
Email des Senders:
Name des Senders:

Kalkulation in der WfbM
Die Kalkulationsverfahren werden auch in Werkstätten immer aufwendiger. Um wirtschaftlich zu arbeiten ist schon bei der Auftragsakquise eine detaillierte Kostenermittlung notwendig. Kalkulation und Kostenermittlung müssen dabei transparent und nachvollziehbar sein und eine sinnvolle Nachkalkulation zulassen.

Bei meinen Recherchen in verschiedenen Werkstätten konnte ich feststellen, daß in vielen Bereichen nur nach Vorgaben durch Kunden oder mit ungenauen Kostenermittlungen gearbeitet wird. Die in der freien Wirtschaft angebotenen, für die verschiedenen Bereiche sehr detaillierte Kalkulationssysteme sind für Werkstätten nicht einfach übertragbar. Zum einen gelten hier andere Kriterien (z. B. Stundenlohn, Ausgleichsabgabe), zum zweiten wird in Werkstätten in sehr vielen verschiedenen Branchen gearbeitet. Dadurch ist die Vielfältigkeit der Fertigungen nur sehr schwierig in ein Kalkulationsprogramm zu integrieren.

Für das St.-Vitus-Werk haben wir daher versucht, ein einheitliches auf die Besonderheiten Rücksicht nehmendes Kalkulationssystem zu erstellen, das seit Anfang 2004 verwendet wird. Dieses möchten wir auch anderen Werkstätten als Muster zur Verfügung stellen. Falls Sie Interesse haben, den Leistungsumfang zu prüfen, können Sie die Demoversion an unter www.vitus-werk.de externer Link testen.

Vorteile des Programms für unsere Werkstatt: Transparenz, Nachhaltigkeit, Einbeziehung aller Beteiligten, bei Vertretung schneller Zugriff, benötigte Daten sind vorhanden, verursachungsgerechte Zuordnung der Kosten, schnelle Nachkalkulation möglich, entspricht den Vorgaben unseres Wirtschaftsprüfers und kann an bekannten Warenwirtschaftsprogramm angepaßt werden, individuell auf den jeweiligen Bedarf der Werkstatt abstimmbar, bedarfsentsprechende Personal- und Maschinenlisten, Berechnungswerte können fest oder variabel gestaltet werden, vielfältige Zahlungsvereinbarungen des Kunden, einfache Pflege durch angehängte und verknüpfte Datenbanken, komplette Angebotserstellung und einfache Handhabung auch bei ungeübten PC-Anwendern.

Wilhelm Grefer, Bereichsleiter, St.-Vitus-Werk Meppen, Tel. 0 59 31 - 80 71 32
wilhelm.grefer@vitus-werk.de



<< Zurück Seite drucken Diesen Artikel per Email versenden