Panorama 12.03.12
Werkstätten:Messe 2012 lockte 18.500 Besucher
Die Werkstätten:Messe ist weiterhin auf Erfolgskurs. Auch 2012 hat sie ihr bestes Ergebnis von über 18.500 Besuchern aus dem vergangenen Jahr erreicht – und das ohne die damals parallel laufende und benachbarte Messe inviva, von der aus 2011 etliche Besucher den Weg auch in die Werkstätten:Messe gefunden hatten.

„Uns gelingt es immer wieder zu überraschen“, sagt Martin Berg. Der für die Werkstätten:Messe verantwortliche Vorstand der Bundesarbeitsgemeinschaft Werkstätten für behinderte Menschen (BAG WfbM) ist überaus erfreut über das Besucherergebnis.
 
„Die Gründe für den Erfolg sind sicherlich die Produktpalette, die Präsentationen und die Ideen, die wir haben und die immer wieder die Erwartungen übertreffen. Heute legen Konsumenten zunehmend Wert darauf, zu wissen, wer hinter den Produkten und Dienstleistungen steckt und wie sie produziert werden. Waren und Dienstleistungen aus Werkstätten haben zusätzlich zu ihren Eigenschaften einen sozialen Mehrwert – für die ganze Gesellschaft.“
 
Die Werkstätten:Messe hat Angebote für die verschiedensten Ziegruppen: Für Werkstattbeschäftigte, die auf der Messe sehen und erleben, was ihre Einrichtungen leisten; für die Branche, die sich austauscht und Geschäfte untereinander vereinbart; für Entscheider aus der Wirtschaft, die mit Werkstätten Kooperationen eingehen, sei es im Bereich Herstellung oder Dienstleistung; für Einzelhändler, welche die Werkstätten:Messe als Ordermesse nutzen. Und am Wochenende für Endverbraucher, die sich über die Bandbreite der Werkstattleistungen informieren – und die Messe als Einkaufsmesse nutzten.
 
„Durch die Vielfalt des Angebots sowie durch die hohe Professionalität in der Ausstellung und Beratung vermag es die Messe tatsächlich, allen diesen Besucherinteressen gerecht zu werden”, sagt Veranstaltungsleiter Leander Krummrich. Besonders positiv sei von den Besuchern die noch einmal gestiegene Produkt- und Präsentationsqualität wahrgenommen worden sowie die hervorragende Gastronomie. „Die Werkstätten:Messe ist eine richtige Wohlfühlmesse für die ganze Familie geworden. Das merken natürlich die Besucher und verweilen daher umso länger”, freut sich Krummrich.
 
Eine feste Größe war auch in diesem Jahr das Fachvortragsprogramm. 4.500 Besucher informierten sich über die aktuellen Entwicklungen in und für Werkstätten. Branchenübergreifend etablierte sich die Werkstätten:Messe mit dem UnternehmerTreff. 120 regionale Wirtschaftsunternehmer zog das Forum mit dem Themenschwerpunkt „Nachhaltigkeit als Teil der Unternehmensstrategie” an.

Die Werkstätten:Messe 2013 findet vom 14.bis 17. März in Nürnberg statt.

Bilder von der Werkstätten:Messe 2012
externer Link


<< Zurück Seite drucken Diesen Artikel per Email versenden
FAQs zum BTHG
www.bthg.bagwfbm.de/uebersicht
"exzellent"-Preise
Die
Mehr BAG WfbM-Angebote
www.werkstaettenmesse.de Deutsche Meisterschaft Fußball der Werkstätten für behinderte Menschen www.werkstaettentag.de
ConSozial 2017
www.consozial.de
Kooperationspartner
www.curacon.dewww.solidaris.de www. ecclesia-gruppe.de
Social Return on Investment
Die Studie zum Soical Return on Investment (SROI)