Politik 18.06.12
Werkstätten:Tag 2012: "Soziale Maßarbeit" und prominente Redner
© Michael Zargarinejad / BAG:WfbM
Alle vier Jahre treffen sich über 2000 Experten für soziale Maßarbeit zum Werkstätten:Tag. Vom 26. bis 28. September 2012 – drei Tage lang - findet in Freiburg der Bundeskongress der Werkstätten für behinderte Menschen statt.

Das diesjährige Motto lautet: „Maßarbeit für alle!“
• 110 Vorträge und Workshops mit internationalen Experten der beruflichen Teilhabe.
• Kongressteilnehmer mit und ohne Behinderung diskutieren gemeinsam Zukunftskonzepte.

Prominente Gäste und Keynote-Speaker am 1. und 3. Kongresstag sind u. a.: Dr. Heiner Geißler (Bundesminister a. D.), Peter Clever (Bundesvereinigung Arbeitgeberverbände), Peter Masuch (Bundessozialgericht), Dr. Peter Neher (Deutscher Caritasverband), Ulrike Mascher (Deutscher Behindertenrat). Am 2. Tag findet der Austausch in 110 Arbeitsgruppen statt, die Hälfte davon unter wissenschaftlicher Leitung.

Es geht um die Zukunft und Lebensgestaltung von Menschen mit schweren Behinderungen. Viele können nicht mithalten im Konkurrenzwettbewerb um Arbeitsplätze und Gewinnmaximierung. Und Arbeit ist ein wichtiger Lebensbereich. Dass Arbeit eine wichtige soziale Funktion hat, dass Arbeit für den Menschen da ist - und nicht der Mensch für die Arbeit - gerät immer wieder aus dem Blickfeld. An welchen Zielen orientiert sich die zukünftige Gesellschaft? Wie gestalten wir Arbeit? Wie konkretisieren wir die Zielvereinbarung „Inklusion“, die in aller Munde und daher kaum noch zu fassen ist.
 
Das Motto „Maßarbeit für alle!“ ist Forderung und Versprechen in einem. Werkstätten als Sozialunternehmen können Arbeit so gestalten wie Menschen sie brauchen. Sie schaffen einen sozialen und wirtschaftlichen Mehrwert für die ganze Gesellschaft. Sie schaffen Arbeitsplätze im öffentlichen Raum. Sie finden Wege, um Kommunikationsbarrieren zu überwinden.

Es gibt konkrete Vorstellungen, wie behinderte und nichtbehinderte Menschen zusammenarbeiten können. Inklusion bedingt eine grundlegende Wertedebatte- und einen Wertewandel. Dieser eröffnet Entwicklungschancen für die Weiterentwicklung von Arbeit und Lebensgestaltung für die ganze Gesellschaft. Inklusion geht alle an. Das komplette Programm des Werkstätten:Tages ist im Internet unter:
www.werkstaettentag.de externer Link zu finden.


<< Zurück Seite drucken Diesen Artikel per Email versenden
FAQs zum BTHG
www.bthg.bagwfbm.de/uebersicht
"exzellent"-Preise
Die
Mehr BAG WfbM-Angebote
www.werkstaettenmesse.de Deutsche Meisterschaft Fußball der Werkstätten für behinderte Menschen www.werkstaettentag.de
ConSozial 2017
www.consozial.de
Kooperationspartner
www.curacon.dewww.solidaris.de www. ecclesia-gruppe.de
Social Return on Investment
Die Studie zum Soical Return on Investment (SROI)