Arbeitswelt 02.06.14
Arbeit für Menschen mit schweren Behinderungen – gute Beispiele gesucht
Elf Verbände aus der Freien Wohlfahrtspflege sowie Fachverbände für Menschen mit Behinderung haben eine Kampagne gestartet. Gemeinsam möchten sie zeigen, dass berufliche Bildung und Teilhabe am Arbeitsleben auch für Menschen mit schwerer mehrfacher Behinderung möglich ist. Bis zum 30. Juni 2014 werden solche Praxisbeispiele für Teilhabeangebote für Menschen mit hohem Unterstützungsbedarf gesucht. Die besten sollen in einem Film anschaulich vorgestellt werden. Sie sollen als Ideengeber für Menschen mit schweren Behinderungen sowie für die interessierte Fachöffentlichkeit dienen.

Die bereits herausgegebene Broschüre „Arbeit möglich machen! – Teilhabe am Arbeitsleben von Menschen mit schwerer und mehrfacher Behinderung“ externer Link stellt in einigen Beispielen vor, wie es geht. Darunter befinden sich auch zwei von der BAG WfbM mit dem „exzellent“-Preis ausgezeichnete Konzepte aus den Jahren 2010 („Feinwerk“ externer Link der Leben mit Behinderung Hamburg gGmbH) und 2011 („Wir steh’n am Tor“ externer Link der alsterdorf assistenz west).

Die Umsetzung des Rechts auf Teilhabe am Arbeitsleben auch für Menschen mit schwerer mehrfacher Behinderung wird seit vielen Jahren von Verbänden und Wissenschaft eingefordert. Viele Träger, Einrichtungen und Dienste haben sich bereits auf den Weg gemacht und arbeitsweltbezogene Angebote für diesen Personenkreis entwickelt. Eine bunte Vielfalt an Teilhabemöglichkeiten ist entstanden – in Tagesförderstätten, Werkstätten und auch mitten im Sozialraum.

Haben Sie selbst bzw. Ihre Einrichtung bereits ein oder mehrere Bildungs- und/oder Arbeitsangebote entwickelt? Arbeiten dabei Menschen mit schwerer und mehrfacher Behinderung aktiv und teilweise selbständig? Wie sieht diese Arbeit ganz praktisch aus? Welche Faktoren tragen dazu bei, damit Teilhabe am Arbeitsleben für diesen Presonenkreis Wirklichkeit wird?

Senden Sie eine Beschreibung der konkreten Arbeit in Form von Texten, Fotos oder Filmen an:

Leben mit Behinderung Hamburg
Herrn Mathias Westecker
Südring 36
22303 Hamburg

Für die Beschreibung können Sie auch diesen Vordruck externer Link verwenden.
Weiterführende Informationen erhalten Sie telefonisch unter 040-270790918 sowie per E-Mail: unterstuetztes-arbeiten@lmbhh.de

http://www.lmbhh.de externer Link


<< Zurück Seite drucken Diesen Artikel per Email versenden
FAQs zum BTHG
www.bthg.bagwfbm.de/uebersicht
"exzellent"-Preise
Die
Mehr BAG WfbM-Angebote
www.werkstaettenmesse.de Deutsche Meisterschaft Fußball der Werkstätten für behinderte Menschen www.werkstaettentag.de
ConSozial 2017
www.consozial.de
Kooperationspartner
www.curacon.dewww.solidaris.de www. ecclesia-gruppe.de
Social Return on Investment
Die Studie zum Soical Return on Investment (SROI)