Panorama 06.06.14
Haslachmühle-Schüler erfinden Fußballgebärden für gehörlose Menschen
Die Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien steht vor der Tür. Wenn am 12. Juni das Eröffnungsspiel zwischen Gastgeber Brasilien und Kroatien angepfiffen wird, blickt die Fußball-Welt gebannt auf die Arena de São Paulo. Schon seit Wochen beherrscht das Thema die Medien und die Gespräche unserer Gesellschaft. Doch wie gestaltet sich die Situation für gehörlose Menschen, die sich nur mittels Gebärdensprache verständigen können?

Diese Frage stellte sich auch die Heimsonderschule Haslachmühle aus dem oberschwäbischen Horgenzell. Es gibt zwar spezielle Gebärden für „Tor“, „Abseits“ oder „Freistoß“, aber wenn es fachspezifisch wird, kann es auch leicht zu Missverständnissen kommen. In einem bundesweit einmaligen Projekt entwickelte die Schule in enger Kooperation mit dem Württembergischen Fußballverband fußballspezifische Gebärden, damit auch den Menschen, die nicht hören und nicht sprechen können, das Diskutieren über das derzeitige Thema Nummer eins erleichtert wird.

Auf einem Fußballposter externer Link werden die wichtigsten Handzeichen für ein Fußballfachgespräch dargestellt. Auch die Namensgebärden für sämtliche deutsche Fußball-Nationalspieler werden gezeigt. „Entsprechende Gebärden gibt es bisher nicht, also suchen und finden die Menschen Möglichkeiten zur Verständigung. Dieser Prozess wird von Fachleuten begleitet und mit gesteuert. Letztlich handelt es sich um die Weiterentwicklung von Sprache“, sagte Schuldirektor Pit Niermann. Lehrer Daniel Fabian ergänzt: „Es geht ja nicht nur um taktische Begriffe. Es geht darum, Emotionen ausdrücken zu können.“

Dank des Engagements der Schule, die zur Zieglerschen Behindertenhilfe gehört, liegt nunmehr ein erstes Gebärdenlexikon mit insgesamt ca. 250 Fußballbegriffen vor. Es soll künftig als Standardwerk dienen und auch vertrieben werden. Dort ist dann zum Beispiel auch die Gebärde für Fußball-Nationalspieler Bastian Schweinsteiger zu finden. Diese lautet wie folgt: Zunächst wird die Hand auf die Nase geführt („Schwein“) und anschließend wandern die Hände wie auf einer Leiter nach oben („steigen“). Ein Schiedsrichter wird mit dem Daumen am Mund und gespitzten Lippen symbolisiert. Der Anpfiff der Fußball-Weltmeisterschaft kann also kommen.

Die DFB-Stiftung Egidius Braun hat das Engagement unterstützt. „Im Rahmen unserer Möglichkeiten haben wir uns bei der Finanzierung des Projektes beteiligt. Die finanziellen Mittel dazu stammen aus der Initiative ‚Kinderträume‘. Gemeinsam mit der A-Nationalmannschaft der Männer unterstützen wir in diesem Rahmen kleinste und kleine ehrenamtliche Initiativen in Deutschland, Europa und der Welt“, sagt Stiftungsgeschäftsführer Wolfgang Watzke. „Toll, dass sich dank der erstellten Medien gehörlose Menschen noch intensiver über die WM-Spiele unserer Nationalmannschaft austauschen können.“ Weitere Unterstützer sind die Aktion Mensch, die Johannes-Ziegler-Stiftung und der Förderkreis Behindertenhilfe der Zieglerschen.

In der Zieglerschen e. V. arbeiten derzeit rund 900 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Engagiert sorgen sie für Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Senioren mit Hör-Sprach- und zusätzlicher geistiger Behinderung. Insgesamt werden rund 1.000 Plätze für Menschen mit Behinderungen angeboten.

Beziehen können Sie Poster und Gebärdensammlung direkt über:

Mühlezeitung
c/o Heimsonderschule Haslachmühle
88263 Horgenzell

Telefon: 07504 979-0
Fax: 07504 929-111

muehlezeitung@t-online.de


<< Zurück Seite drucken Diesen Artikel per Email versenden
FAQs zum BTHG
www.bthg.bagwfbm.de/uebersicht
"exzellent"-Preise
Die
Mehr BAG WfbM-Angebote
www.werkstaettenmesse.de Deutsche Meisterschaft Fußball der Werkstätten für behinderte Menschen www.werkstaettentag.de
ConSozial 2017
www.consozial.de
Kooperationspartner
www.curacon.dewww.solidaris.de www. ecclesia-gruppe.de
Social Return on Investment
Die Studie zum Soical Return on Investment (SROI)