Politik 17.06.14
Beitragssatz zur gesetzlichen Krankenversicherung sinkt ab 2015
Am 5. Juni 2014 hat der Deutsche Bundestag beschlossen, den Beitragssatz zur gesetzlichen Krankenversicherung zu senken. Die Neuregelung soll zum 1. Januar 2015 in Kraft treten. Der Beitragssatz sinkt dann von 15,5 Prozent auf 14,6 Prozent des sozialversicherungspflichtigen Einkommens.

Der Beschluss kam mit der Annahme des Gesetzentwurfes der Bundesregierung zur Weiterentwicklung der Finanzstruktur und der Qualität in der gesetzlichen Krankenversicherung (18/1307, 18/1579) zustande. Dabei entschied die Koalitionsmehrheit des Bundestages gegen die Stimmen der Opposition. Der hälftige Arbeitgeberanteil von 7,3 Prozent wird unabhängig von den weiteren finanziellen Entwicklungen im Gesundheitssystem gesetzlich festgeschrieben.

Bisher trägt der Arbeitnehmer die andere Hälfte (7,3 Prozent) zuzüglich eines einheitlichen Sonderbeitrags von 0,9 Prozent des sozialversicherungspflichtigen Einkommens selbst – insgesamt 8,2 Prozent. Den Krankenkassen ist es ebenso erlaubt, einen pauschalen Zusatzbeitrag pro Versichertem („Kopfpauschale“) zur Kostendeckung von Mehrausgaben zu erheben.

Ab 2015 werden der Sonderbeitrag von 0,9 Prozent und pauschale Zusatzzahlungen abgeschafft. Dafür können die Krankenkassen ab 2015 einkommensabhängige Zusatzbeiträge erheben, die vom Versicherten zu zahlen sind. Ausgenommen von der Zusatzbeitragsregelung sind Bezieher von Arbeitlosengeld I und II.

Informationspflicht
Die Krankenkassen sind dazu verpflichtet, ihre Mitglieder rechtzeitig und schriftlich über erstmalige oder erhöhte Zusatzbeiträge zu informieren. Der Spitzenverband der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) soll im Internet eine aktuelle Übersicht bereitstellen, aus der deutlich wird, welche Kassen einen Zusatzbeitrag in welcher Höhe erheben.

Weitere Informationen finden Sie hier externer Link.


<< Zurück Seite drucken Diesen Artikel per Email versenden
FAQs zum BTHG
www.bthg.bagwfbm.de/uebersicht
"exzellent"-Preise
Die
Mehr BAG WfbM-Angebote
www.werkstaettenmesse.de Deutsche Meisterschaft Fußball der Werkstätten für behinderte Menschen www.werkstaettentag.de
ConSozial 2017
www.consozial.de
Kooperationspartner
www.curacon.dewww.solidaris.de www. ecclesia-gruppe.de
Social Return on Investment
Die Studie zum Soical Return on Investment (SROI)