Panorama 12.01.16
Jetzt auf die "exzellent"-Preise 2016 bewerben
Werkstätten sind Orte der Innovation. Hier werden Tag für Tag Arbeitsschritte so gestaltet, dass auch Menschen mit schweren oder mehrfachen Behinderungen einer sinnvollen Tätigkeit nachgehen können. Die „exzellent“-Preise der BAG WfbM tragen dieser riesigen Innovationskraft der Werkstätten Rechnung.

Seit 2006 zeichnet der Verband Werkstätten, die besonders innovativ gewesen sind. Dabei würdigt der Preis den Ideenreichtum in drei unterschiedlichen Bereichen: in den Kategorien „Bildung“, „Kooperation“ und „Produkt“.

Die drei Kategorien

In der Kategorie „exzellent:bildung“ sucht die BAG WfbM innovative oder beispielhafte Entwicklungen in der beruflichen Qualifizierung und/oder der Weiterentwicklung der Werkstattbeschäftigten. Der Bildungsbegriff beinhaltet dabei nicht nur die berufliche Bildung im Sinne von Ausbildung und Qualifizierung, sondern die Aufgaben der Werkstatt zur Bildung und Entwicklung der gesamten Persönlichkeit. Eingereicht werden können Angebote und Konzepte, aus allen Bereichen der Beruflichen Bildung und Qualifizierung in Werkstätten (Erwachsenenbildung, Kunst, Kreativität und Kultur oder Sport und Bewegung).

Die Kategorie „exzellent:kooperation“ prämiert vorbildliche und innovative Kooperationen von Werkstätten mit externen Partnern. Dabei sind alle Arten von Kooperationen denkbar – sei es mit Unternehmen der Erwerbswirtschaft, mit anderen Werkstätten oder mit Vereinen, Verbänden oder anderen Organisationen. Entscheidend ist, dass sich durch die Kooperation die Teilhabe behinderter Menschen an der Gesellschaft verbessert.

In der Kategorie „exzellent:produkt“ werden innovative Eigenprodukte oder Dienstleistungen prämiert, die eine gute Vermarktungschance besitzen und die Auslastung der Werkstatt sowie das Image der Werkstattarbeit verbessern.

Preisverleihung während der Messeeröffnung

Jedes Jahr werden im Rahmen der Eröffnungsfeier der Werkstätten:Messe die drei Auszeichnungen verliehen, die damit ein zentraler Bestandteil der Leistungsschau der Werkstätten sind. Denn die Preisträger stehen besser als viele andere genau für das, was auch die Messe ausmacht: Innovation, Moderne, gute Idee und gelungene Umsetzung – im Sinne der Menschen mit Behinderung. Alle nominierten Konzepte und Produkte/Dienstleistungen werden zudem den Messebesuchern auf einem prominent platzierten Stand im Foyer der Werkstätten:Messe präsentiert.

Jetzt bewerben

Um für die Entscheidung über die „exzellent“-Preise 2016 berücksichtigt zu werden, müssen die vollständig ausgefüllten Bewerbungsunterlagen bis spätestens 8. Februar 2016 bei der BAG WfbM vorliegen. Teilnahmeberechtigt sind alle Werkstätten, Integrationsprojekte und Tagesförderstätten, deren Trägerorganisation Mitglied in der BAG WfbM ist. Voraussetzung für eine Zulassung ist, dass die Vorstellung des Objektes bis zum Anmeldeschluss des jeweiligen Wettbewerbsjahres erfolgt ist

Zu den Bewerbungsunterlagen gehören:
  • das Anmeldeformular mit den Kontaktdaten der Ansprechpartner und der Bestätigung der Annahme der Allgemeinen Geschäftsbedingungen
  • eine Kurzbeschreibung des Konzepts/Produkts
  • eine ausführliche Konzeptdarstellung
Weitere Informationen sowie die Bewerbungsunterlagen externer Linkfinden Sie ==> hier externer Link.

Bewerben Sie sich jetzt und schicken Sie Ihre vollständig ausgefüllten Unterlagen bis 8. Februar 2016 an:

Bundesarbeitsgemeinschaft
Werkstätten für behinderte Menschen e. V.
Frau Lara Metzger
Sonnemannstraße 5
60314 Frankfurt am Main


Telefon 0 69 - 94 33 94 19
Fax: 0 69 - 94 33 94 25
E-Mail: l.metzger@bagwfbm.de


<< Zurück Seite drucken Diesen Artikel per Email versenden
FAQs zum BTHG
www.bthg.bagwfbm.de/uebersicht
"exzellent"-Preise
Die
Mehr BAG WfbM-Angebote
www.werkstaettenmesse.de Deutsche Meisterschaft Fußball der Werkstätten für behinderte Menschen www.werkstaettentag.de
ConSozial 2017
www.consozial.de
Kooperationspartner
www.curacon.dewww.solidaris.de www. ecclesia-gruppe.de
Social Return on Investment
Die Studie zum Soical Return on Investment (SROI)