Bildung 27.05.15
Bildungskooperation mit IHK-Sozialtransferpreis ausgezeichnet
Am 8. Mai 2015 erhielt die Lebenshilfe Braunschweig für das Projekt „Seitentausch“ mit der MAN Bus & Truck AG aus Salzgitter den IHK-Sozialtransferpreis. Bei dem vorbildlichen Projekt absolvieren Teilnehmer des Berufsbildungsbereichs der Lebenshilfe Braunschweig einen Teil ihrer beruflichen Qualifizierung im Unternehmen MAN und werden dort von den betrieblichen Auszubildenden angeleitet. Im Gegenzug verbringen die betrieblichen Auszubildenden drei Wochen in der Werkstatt der Lebenshilfe.

Beide Gruppen lernen durch diesen inklusiven Ansatz den respektvollen Umgang miteinander und profitieren in ihrer beruflichen und persönlichen Entwicklung. Idealerweise dient der Austausch den Teilnehmern des Berufsbildungsbereichs der Lebenshilfe als Einstieg in eine Fachpraktikerausbildung.

Das Projekt „Seitentausch“ zeigt eine Richtung auf, die die BAG WfbM mit der Entwicklung von bundeseinheitlichen Bildungsrahmenplänen bereits verfolgt: die Anschlussfähigkeit an das System der Beruflichen Bildung. Standardisierte Rahmenpläne für den Berufsbildungsbereich in Werkstätten sollen sowohl auf Arbeitgeber- als auch auf Beschäftgtenseite mehr Transparenz schaffen. Der Beschäftigte erfährt Anerkennung und Wertschätzung für seine Leistungen. Und der Arbeitgeber kann durch die Nähe zu den Ausbildungsrahmenplänen besser einschätzen, welche Kompetenzen der Beschäftigte erworben hat. Die im Februar 2014 gestartete BAG WfbM-Projektgruppe „Harmonisierung der Bildungsrahmenpläne“ hat bereits fünf Ausbildungsberufe binnendifferenziert und auf der Werkstätten:Messe 2015 in Nürnberg präsentiert.

Der Sozialtransferpreis der IHK Braunschweig honoriert vorbildliche Kooperationen zwischen Unternehmen und sozialen Organisationen. Seit 2010 werden Unternehmer oder die Unternehmerin ausgezeichnet, der/die in besonders vorbildlicher Weise ein besonderes Projekt unterstützt. Die Unterstützung sollte dabei nicht ausschließlich in finanzieller Form, sondern auch in materieller, ideeller und/oder personeller Art erfolgen. Bewertet werden die Projektidee und der Stellenwert des Projektes für die Gesellschaft. Der Sozialtransferpreis ist mit insgesamt 20.000 Euro dotiert.


<< Zurück Seite drucken Diesen Artikel per Email versenden
FAQs zum BTHG
www.bthg.bagwfbm.de/uebersicht
"exzellent"-Preise
Die
Mehr BAG WfbM-Angebote
www.werkstaettenmesse.de Deutsche Meisterschaft Fußball der Werkstätten für behinderte Menschen www.werkstaettentag.de
ConSozial 2017
www.consozial.de
Kooperationspartner
www.curacon.dewww.solidaris.de www. ecclesia-gruppe.de
Social Return on Investment
Die Studie zum Soical Return on Investment (SROI)