Panorama 14.07.15
Inklusive Fußballmannschaft in Bad Soden
„Fußball ist mehr als ein 1:0“ – dieses Zitat von Egidius Braun, Ehrenpräsident des Deutschen Fußball-Bundes, war Anstoß für die Verantwortlichen des BWMK, um dieses Projekt zu initiieren. Fußball hat über das Spielen hinaus eine wichtige gesellschaftliche Bedeutung. Ihm werden Eigenschaften und Funktionen zugeordnet, die Lösungsansätze für gesellschaftliche Probleme bieten. Gleichzeitig steht der Fußball auch in einer gesellschaftlichen Verantwortung, für Chancen und Perspektiven zu sorgen. Das gilt selbstverständlich auch in Bezug auf Menschen mit Behinderung und ihren Wunsch, aktiv Fußball zu spielen und ein Teil der Fußballfamilie zu sein.

Das BWMK besitzt seit vielen Jahren eine erfolgreiche Werkstattmannschaft, die es 2014 bis ins Finale der Deutsche Fußball-Meisterschaft der Werkstätten für behinderte Menschen geschafft hat. Inzwischen spielen etwa 35 Werkstattbeschäftigte regelmäßig in dieser Mannschaft, die von der ehemaligen deutschen Nationalspielerin Pia Wunderlich und Wladimir Römmich betreut wird.

Einige der Spieler hatten immer wieder den Wunsch geäußert, unter Wettbewerbsbedingungen im Ligabetrieb spielen zu können. Anlass für die Verantwortlichen im BWMK, zu überlegen, wie diese Spieler in den Spielbetrieb des hessischen Fußballs eingegliedert werden könnten.

Die Lösung bietet die Kooperation mit der SG Bad Soden, die aus einem günstigen Umstand entstand: BWMK-Vorstand Martin Berg ist in Personalunion auch 1. Vorsitzender der SG Bad Soden. Er erkannte, dass die beiden Partner vieles verbindet und sie beide von einer Kooperation profitieren können. Die SG Bad Soden ist in der gleichen Region aktiv wie das BWMK und passt auch hinsichtlich ihrer Ausrichtung gut zu dem Sozialunternehmen. Martin Berg formuliert die Ziele dieser Kooperation so: „Es geht uns darum, dem Wunsch von behinderten Menschen nach Fußball unter Wettbewerbsbedingungen Rechnung zu tragen. Auf dieser Basis sollen sie eine Bestätigung erhalten, die idealerweise in ein gesteigertes Selbstbewusstsein für ihr Alltagsleben mündet.“

Die SG Bad Soden mit ihren etwa 300 Mitgliedern stellt bereits eine 1. Seniorenmannschaft, die in der Verbandsliga Nord spielt, sowie ein 2. Team, das in der Kreisoberliga Fulda Süd aktiv ist. Ab der Saison 2015/2016 wird die SG Bad Soden nun eine 3. Seniorenmannschaft an den Start schicken, die sich aus Spielern des Werkstattteams des BWMK, Spielern der SG Bad Soden und Fußballern, die gerne das Projekt unterstützen, zusammensetzt. Unter dem Namen „SG Bad Soden 3“ wird das Team in der Kreisliga C Schlüchtern angemeldet. Betreut wird das Team von Pia Wunderlich und ihrem Trainerkollegen Oliver Hofmann.

Das Betreuerteam und die Werkstattfußballer stehen vor einigen Herausforderungen. So müssen sich die Werkstattfußballer, die bisher auf Kleinfeldern 2 x 15 Minuten spielten, auf das Großfeld mit einer Spielzeit von 2 x 45 Minuten gewöhnen. Es liegen also eine harte Trainingszeit und viele neue, spannede Erfahrungen vor den Spielern der Inklusions-Mannschaft.


<< Zurück Seite drucken Diesen Artikel per Email versenden
FAQs zum BTHG
www.bthg.bagwfbm.de/uebersicht
"exzellent"-Preise
Die
Mehr BAG WfbM-Angebote
www.werkstaettenmesse.de Deutsche Meisterschaft Fußball der Werkstätten für behinderte Menschen www.werkstaettentag.de
ConSozial 2017
www.consozial.de
Kooperationspartner
www.curacon.dewww.solidaris.de www. ecclesia-gruppe.de
Social Return on Investment
Die Studie zum Soical Return on Investment (SROI)