Politik 19.10.15
Austausch zwischen SoVD und BAG WfbM zum Bundesteilhabegesetz
Am 15. Oktober 2015 trafen sich Vertreter des Sozialverband Deutschland e. V. (SoVD) mit Vertretern der Bundesarbeitsgemeinschaft Werkstätten für behinderte Menschen (BAG WfbM) in Berlin.

Das Treffen in den Büroräumen der BAG WfbM diente dem gemeinsamen Austausch zu aktuellen Fragestellungen des Bundesteilhabegesetzes. Angesprochen wurden unter anderem der werkstattberechtigte Personenkreis, mögliche Alternativen für Werkstattbeschäftigte, die Sicherung bestehender Rechte für werkstattberechtigte Menschen sowie die Weiterentwicklung der Werkstätten.

An dem von der BAG WfbM initiierten Austausch zum Bundesteilhabegesetz nahmen Ulrich Wittwer, Mitglied im Sozialpolitischen Ausschuss des SoVD-Bundesvorstandes und Vorsitzender des SoVD-Arbeitskreises „Politik für Menschen mit Behinderung“, sowie Claudia Tietz, SoVD-Referentin, teil.

Seitens der BAG WfbM kamen Martin Berg, Vorstandsvorsitzender, Kathrin Völker, kommissarische Geschäftsführerin, Konstantin Fischer, Referent Recht, und Philipp Hirth, Referent Politische Kommunikation, mit den Gästen ins Gespräch.

Eine Fortsetzung des fachlichen Austausches wurde von allen Beteiligten befürwortet.


<< Zurück Seite drucken Diesen Artikel per Email versenden
FAQs zum BTHG
www.bthg.bagwfbm.de/uebersicht
"exzellent"-Preise
Die
Mehr BAG WfbM-Angebote
www.werkstaettenmesse.de Deutsche Meisterschaft Fußball der Werkstätten für behinderte Menschen www.werkstaettentag.de
ConSozial 2017
www.consozial.de
Kooperationspartner
www.curacon.dewww.solidaris.de www. ecclesia-gruppe.de
Social Return on Investment
Die Studie zum Soical Return on Investment (SROI)