Politik 18.05.05
BA setzt Finanzierung für den BBB fort
Aufgrund der Initiativen der BAG WfbM, der betroffenen Werkstätten, mehrerer Bundestags- und Landtagsabgeordneter hat die Bundesagentur für Arbeit (BA) das Finanzierungsproblem im Eingangsverfahren und Berufsbildungsbereich in zahlreichen Regionaldirektionen durch Mittelüberweisung bzw. -umverteilung sichergestellt.

In einem Brief an Günter Mosen schreibt Dr. Ulrich Gawellek von der BA: „Die gesetzlichen Leistungen zur Teilhabe behinderter Menschen am Arbeitsleben können auch nach vier Monaten des Jahres 2005 im notwendigen Umfang erbracht werden“ und „Damit sind die finanziellen Spielräume im Haushalt der BA noch nicht erschöpft… Die Agenturen für Arbeit werden im Pflichtleistungsbereich die Rechtsansprüche behinderter Menschen erfüllen.“

Das vollständige Anschreiben an die BAG WfbM finden Sie hier: >>Schreiben der BA



<< Zurück Seite drucken Diesen Artikel per Email versenden
FAQs zum BTHG
www.bthg.bagwfbm.de/uebersicht
"exzellent"-Preise
Die
Mehr BAG WfbM-Angebote
www.werkstaettenmesse.de Deutsche Meisterschaft Fußball der Werkstätten für behinderte Menschen www.werkstaettentag.de
ConSozial 2017
www.consozial.de
Kooperationspartner
www.curacon.dewww.solidaris.de www. ecclesia-gruppe.de
Social Return on Investment
Die Studie zum Soical Return on Investment (SROI)