Panorama 07.11.16
Schlafstrandkorb gewinnt Deutschen Tourismuspreis 2016
Schlafstrandkorb der Stiftung Mensch gewinnt Deutschen Tourismuspreis 2016
Andre Feldmann (f+s design studios), Philipp Dornberger (TA.SH), Uwe Wanger (TA.SH), Dorothee Martens-Hunfeld (Vorstand Stiftung Mensch) freuen sich über die doppelte Auszeichnung
© TA.SH
Der schleswig-holsteinische Schlafstrandkorb der Stiftung Mensch in Meldorf hat am 3. November 2016 den Deutschen Tourismuspreis gewonnen. Er ist damit bundesweit das innovativste Tourismus-Projekt 2016.

Der Schlafstrandkorb setzte sich gegen Projekte von 60 Mitbewerbern durch und überzeugte die Expertenjury des Deutschen Tourismusverband e. V. insbesondere in den Kategorien Innovationsgrad, Qualität, Kundenorientierung, Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit. „Wir dürfen stolz sein und freuen uns, dass der Schlafstrandkorb als innovatives Projekt aus dem echten Norden auch auf bundesweiter Ebene überzeugt“, erklärte Uwe Wanger, Geschäftsführer der Tourismus-Agentur Schleswig-Holstein (TA.SH). Mit dem Preis werde auch die großartige Zusammenarbeit aller beteiligten Partner prämiert, so Wanger.

Dorothee Martens-Hunfeld, Vorstand der Stiftung Mensch in Meldorf sieht mit dem Preis auch die wertvolle Arbeit der in ihrer Werkstatt beschäftigten Menschen mit Behinderung gewürdigt: „Wir bauen seit 30 Jahren die besten Strandkörbe der Welt und nun diesen erstklassigen Schlafstrandkorb. Schlafen am Strand ist ein Traum vieler Menschen. Und genau das ist der Schlafstrandkorb: ein wahrgewordener Traum!“

Auch bei den Entwicklern des Schlafstrandkorbs ist die Freude groß. Arne Schultchen, Geschäftsführer der feldmann+schultchen design studios (f+s): „Damit zeigt der Schlafstrandkorb, welche Möglichkeiten in der Verbindung von Mensch und Natur, in der glückbringenden Unmittelbarkeit von Erlebnis und Umfeld stecken. Er ist das perfekte Beispiel für unser Verständnis von Innovation im Bereich Tourismus und Beweis, dass ein gut gestalteter Prozess und neues Denken Wachstum schaffen kann - mental und real.“

Ein Schlafstrandkorb
Der Schlafstrandkorb
Schlafstrandkorb gewinnt auch Publikumspreis
Der Schlafstrandkorb überzeugte nicht nur die Jury. Auch in der Online-Abstimmung erzielte der Schlafstrandkorb die meisten Stimmen. Neben den drei Jurypreisen wird seit dem letzten Jahr zusätzlich der Publikumspreis ausgezeichnet.

Innovation Schlafstrandkorb
Im Juni 2016 stellten die Stiftung Mensch, der Ostsee-Holstein-Tourismus e.V., die Designagentur Feldmann und Schultchen gemeinsam mit der TA.SH den ersten Schlafstrandkorb vor. Entlang der Nord- und Ostsee können Gäste und Einheimische den Strandkorb buchen und komfortable Nächte unter Sternen verbringen.

Der Schlafstrandkorb ist 1,40 Meter breit und 2,30 Meter lang. Damit bietet er zwei Erwachsenen ausreichend Platz. Mit einer wetterfesten, mit Fenstern versehenen Persenning lässt er sich schließen, so dass Gäste vor Wind und Regen geschützt bleiben. In der Strandkorbmanufaktur der Stiftung Mensch werden die Schlafstrandkörbe von Menschen mit Handicap unter professioneller Anleitung produziert.


<< Zurück Seite drucken Diesen Artikel per Email versenden
FAQs zum BTHG
www.bthg.bagwfbm.de/uebersicht
"exzellent"-Preise
Die
Mehr BAG WfbM-Angebote
www.werkstaettenmesse.de Deutsche Meisterschaft Fußball der Werkstätten für behinderte Menschen www.werkstaettentag.de
ConSozial 2017
www.consozial.de
Kooperationspartner
www.curacon.dewww.solidaris.de www. ecclesia-gruppe.de
Social Return on Investment
Die Studie zum Soical Return on Investment (SROI)