Arbeitswelt 06.03.03
"Internetforum für SPZ-Anbieter und Werkstätten"
www.wfbm.info externer Link

Seit Februar 2003 gibt es die gemeinsame Internetplattform für die Anbieter/Institute der sonderpädagogischen Zusatzqualifikation und ihre Kunden, die Werkstätten für behinderte Menschen.

Ausgangspunkt für die Initiative, eine solche gemeinsame Plattform zu schaffen, war die Tagung für die Anbieter der SPZ in Frankfurt im Juli 2002 (FORUM SPZ). Dort wurde der Wunsch vorgetragen, eine gemeinsame Website aufzubauen. Die folgenden Anforderungen wurden im Kreis der aktiv Mitwirkenden näher konkretisiert:

Organisatorische Anforderungen:
  • eine werkstattnahe Realisierung, die beide Nutzerkreise SPZ-Anbieter und Werkstätten bzw. Teilnehmer|innen zusammenführt; d.h. ein Informations-Forum muß gestaltet werden, das in der technischen Ausgestaltung benutzerfreundlich sein soll.
Inhaltliche Anforderungen:
  • Transparenz muß für Nutzer|innen unter folgenden Aspekten geschaffen werden: Preis-Leistungs-Vergleich, Qualitätsdimensionen der jeweiligen Angebote und damit Vergleichbarkeit;
  • eine bundesweite Übersicht und Vernetzung soll initiiert werden und wachsen können, indem sich jeder Anbieter mit dem verfügbaren Platz frei darstellen kann;
  • eine Präsentation anhand hinterlegter Qualitätsdimensionen kann freiwillig hinzu gewählt werden.
Die BAG WfbM-Geschäftsstelle übernahm die Koordinierungsrolle für den Aufbau und wird für eine entsprechende "Verlinkung" im Bereich der bedeutenden Reha-Plattformen Sorge tragen.

Für die praktische Realisierung der nun entstandenen Plattform haben folgenden Personen einen wesentlichen Beitrag geleistet: Andrea Raulinat und Jens Gottschalk von der Evangelischen Stiftung Alsterdorf in Hamburg; Dr. Rainer Brackhane, Privatdozent in der SPZ; Jana Kohlmetz von der Bundesvereinigung Lebenshilfe in Marburg und Christoph Bohmann, Werkstattleitung der Werkstatt Michaelshof in Rostock und Plattform-Manager.

Auf der Plattform von www.wfbm.info externer Link finden Sie verschiedene Rubriken. Dort können Bildungsträger ihre Datenbankeintragungen machen. Dazu müssen sie sich als Nutzer|in im Forum der Plattform anmelden und der Benutzergruppe ‚Anbieter' beitreten. Das Forum bietet die Möglichkeit auf Beiträge zu reagieren und Ihre Meinung mitzuteilen. Sie können eine direkte Anfrage per E-Mail an eine|n Nutzer|in (z.B. SPZ-Anbieter) starten. Und sie können in Austausch mit anderen Forumsteilnehmer|inne|n treten. Außerdem finden SPZ-Anbieter für ihre Suche nach fachlich geeigneten Lehrkräften Profile von SPZ-Dozent|inn|en eingestellt (Für die Anbieter wird ein kleiner einmaliger Kostenbeitrag von 10 Euro erhoben)

Wir möchten alle SPZ-Anbieter bitten sich mit Ihrem Angebot hier einzustellen und auch das hinterlegte Dokument zu den angebotenen Qualitätsmerkmalen zu gestalten. Damit könnte ein reger Anbieter-Nutzer-Austausch gestartet werden. Nutzer|innen sind sowohl die Werkstatteinrichtungen wie auch potenzielle Teilnehmer|innen in der SPZ.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch der neuen Plattform und werden zu gegebener Zeit über die Nutzung weitergehend informieren.


<< Zurück Seite drucken Diesen Artikel per Email versenden
FAQs zum BTHG
www.bthg.bagwfbm.de/uebersicht
"exzellent"-Preise
Die
Mehr BAG WfbM-Angebote
www.werkstaettenmesse.de Deutsche Meisterschaft Fußball der Werkstätten für behinderte Menschen www.werkstaettentag.de
ConSozial 2017
www.consozial.de
Kooperationspartner
www.curacon.dewww.solidaris.de www. ecclesia-gruppe.de
Social Return on Investment
Die Studie zum Soical Return on Investment (SROI)