Europa 04.10.05
Erdrutschsieg der Konservativen in Polen
Am 25. September 2005 haben in Polen die Parlamentswahlen stattgefunden. Stärkste Partei wurde die nationalkonservative Partei „Recht und Gerechtigkeit“ (PiS) mit 28,2 Prozent der Stimmen. Die liberalkonservative „Bürgerplattform“ (PO) liegt mit 24,8 Prozent der Stimme auf Platz zwei. Beide Parteien hatten schon vor der Wahl erklärt, eine gemeinsame Koalitionsregierung bilden zu wollen.

Ebenfalls im künftigen Parlament vertreten ist das Bündnis der Demokratischen Linken (SLD), vor vier Jahren mit 41 Prozent noch klarer Wahlsieger. Mit knapp 11 Prozent der Stimmen ist sie nun drittstärkste Partei. Dieser hohe Verlust von Wahlstimmen ist u. a. mit Korruptionsaffären der Linken im Zuge der Privatisierung von Staatsbetrieben zu erklären.



<< Zurück Seite drucken Diesen Artikel per Email versenden
FAQs zum BTHG
www.bthg.bagwfbm.de/uebersicht
"exzellent"-Preise
Die
Mehr BAG WfbM-Angebote
www.werkstaettenmesse.de Deutsche Meisterschaft Fußball der Werkstätten für behinderte Menschen www.werkstaettentag.de
ConSozial 2017
www.consozial.de
Kooperationspartner
www.curacon.dewww.solidaris.de www. ecclesia-gruppe.de
Social Return on Investment
Die Studie zum Soical Return on Investment (SROI)