Bildung 12.09.06
Die Seite aktionbildung lebt!
Zahlreiche Werkstätten aus ganz Deutschland haben mitgearbeitet an der Erweiterung des Datenbankbereiches "Werkstattmaterialien" - und es so soll es auch weitergehen! (www.aktionbildung.de externer Link)

Nach zweijähriger Akquise in den Werkstätten aller 16 Bundesländer zur Erweiterung des Dokumentenbestandes möchten wir nun die Gelegenheit nutzen, Sie über Entwicklungen in der Datenbank aktionbildung zu informieren.

Zunächst möchten wir allen "Werkstattmaterial-Spendern" für ihr Engagement und die Bereitstellung der Materialien danken! Insgesamt haben bislang 40 Werkstätten an der Neueinstellung von Materialien mitgearbeitet.

Allein durch Ihre Mithilfe ist es möglich geworden, daß die Datenbank kontinuierlich gewachsen ist, lebendig wurde und dies hoffentlich auch in Zukunft so bleibt.

Das Grundprinzip der Datenbank "Geben und Nehmen" oder "von der Praxis für die Praxis" funktioniert. Die vielen Zugriffe und täglichen Nutzungen des Download-Angebotes zeigen, wie wichtig und sinnvoll diese Datenbank ist.

Seit Einrichtung der Datenbank im Frühjahr 2004 bis April 2006 wurde eine Gesamtmenge von 117 GB heruntergeladen. Mit über 1000 Abonnenten für den Newsletter und aktuell ca. 13.000 Besuchern im Monat ist die Seite eine Wissenstankstelle für die Werkstattarbeit geworden.

Für die Fortführung und Erweiterung der Datenbank ist seit Mai 2006 die BAG WfbM eingetreten und übernimmt dafür die Ressourcenverantwortung (personell, finanziell, organisatorisch/planerisch).

Das Fachteam, bestehend aus Nicole Feldbusch und Gundula Hildebrandt aus Hamburg, wird weiterhin die Kontakte zu den Bildungsverantwortlichen aus dem Werkstattbereich und weiteren Organisationen pflegen und Ihr Ansprechpartner bleiben (Feldbusch@ew-gmbh.de; Tel. 0 40 - 88 90 62 70).

Die Seite soll lebendig bleiben. Wir planen, weitere Materialien einzustellen:
  • Materialen, insbesondere für die Zielgruppe der Menschen aus dem Förderbereich und Menschen mit psychischen Behinderungen.
  • Spezielle Lehr- und Lernmaterialien zu verschiedenen, auch neuen Berufsfeldern und Schlüsselqualifikationen.
  • Materialien für den Arbeitsbereich, zu den steigenden Anforderungen, wie lebenslanges Lernen und Qualifizieren durch Fortbildungsangebote und Persönlichkeitsförderung für behinderte Mitarbeiter.
Mit Ihnen gemeinsam wird es uns hoffentlich gelingen, den Materialpool zu erweitern. Wir möchten Sie ermuntern, auf uns zuzukommen, wenn Sie Materialien zum Einstellen haben.

Außerdem möchten wir in den nächsten zehn Monaten Modellprojekte zur beruflichen Bildung vorstellen, die durchgeführt werden oder bereits erfolgreich abgeschlossen sind. Auch hier können Sie mitwirken, indem Sie uns interessante Modellprojekte vorschlagen, die für andere Werkstätten nützlich sein können.

Im weiteren möchten wir die Vernetzungen und Kooperation der Werkstätten in den einzelnen Bundesländern unterstützen. Dazu wollen wir Recherchearbeit für Weiterbildungen, Tagungen, Messen, Veranstaltungen etc. leisten - als Gelegenheiten für Austausch und Vernetzung.

Wir gehen davon aus, daß sich auf der Basis der fortlaufend erweiterten Materialien in der Datenbank von aktionbildung eine innovative Praxis in Anwendung und Erprobung neuer Arbeitshilfen in den Werkstätten etabliert hat.

Eine lebendig gestaltete Datenbank kann einen Synergieeffekt schaffen und diesen Prozeß mit der Fortentwicklung der Datenbank zur beruflichen Bildung in Werkstätten für behinderte Menschen unterstützen.

In diesem Sinne bitten wir Sie weiter um Ihre aktive Mitarbeit und Zuarbeit!

Frankfurt, den 12.09.2006
BAG WfbM


<< Zurück Seite drucken Diesen Artikel per Email versenden
FAQs zum BTHG
www.bthg.bagwfbm.de/uebersicht
"exzellent"-Preise
Die
Mehr BAG WfbM-Angebote
www.werkstaettenmesse.de Deutsche Meisterschaft Fußball der Werkstätten für behinderte Menschen www.werkstaettentag.de
ConSozial 2017
www.consozial.de
Kooperationspartner
www.curacon.dewww.solidaris.de www. ecclesia-gruppe.de
Social Return on Investment
Die Studie zum Soical Return on Investment (SROI)