Bildung 05.01.07
Berufsbegleitende Weiterbildung zur/zum Integrationsberater|in
Berufliche Integration von Menschen mit Behinderung und Förderung des Übergangs zum allgemeinen Arbeitsmarkt stellen für Werkstätten eine Herausforderung dar, die spezifische fachliche Kompetenzen für die Begleitarbeit erfordert.

Die Herausforderung besteht daher auch in einer geeigneten Personalentwicklung in den Werkstätten. Um die Fachkräfte dabei zu unterstützen, bietet die Bundesarbeitsgemeinschaft für Unterstützte Beschäftigung (BAG UB) zum achten Mal eine berufsbegleitende Weiterbildung zur/zum Integrationsberater|in an. In insgesamt acht Modulen wird der Prozeß der beruflichen Integration nachvollzogen: Von der Individuellen Berufsplanung über die erfolgreiche Akquise von Arbeitsplätzen bis hin zur Qualifizierung am Arbeitsplatz sowie der Stabilisierung bestehender Arbeitsverhältnisse. Durch die neu entwickelte Ausbildungsstruktur mit Wahlmodulen ist es nun auch möglich, individuell Schwerpunkte zu setzen.

Nähere Angaben zu Terminen, Inhalten und Preisen sowie ein Prospekt erhalten Sie telefonisch unter 0 40 – 43 25 31 23 (Herr Specht), über E-Mail info@bag-ub.de oder über die Webseite http://www.bag-ub.de/weiterbildung/wb_ifd2.htm externer Link


<< Zurück Seite drucken Diesen Artikel per Email versenden
FAQs zum BTHG
www.bthg.bagwfbm.de/uebersicht
"exzellent"-Preise
Die
Mehr BAG WfbM-Angebote
www.werkstaettenmesse.de Deutsche Meisterschaft Fußball der Werkstätten für behinderte Menschen www.werkstaettentag.de
ConSozial 2017
www.consozial.de
Kooperationspartner
www.curacon.dewww.solidaris.de www. ecclesia-gruppe.de
Social Return on Investment
Die Studie zum Soical Return on Investment (SROI)