Arbeitswelt 19.04.07
Arbeitsentgelte stagnieren
Nach dem deutlichen Absinken im Jahr 2004 haben die Arbeitsentgelte im Jahr 2005 stagniert. Sanken die Entgelte 2004 noch um 3 Prozent auf 154,36 Euro, so blieben sie nach Angaben des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales im Jahr 2005 mit 154,69 Euro auf ähnlichem Niveau. Insgesamt gab es eine leichte Steigerung um 0,1 Prozent. Das sind 0,63 Euro mehr als im Vorjahr.

Grundlage für die Ermittlung der Durchschnittswerte ist die Anzahl aller Menschen, für die der Bund Beiträge erstattet hat, also auch diejenigen im Berufsbildungsbereich (BBB). Die deutlichsten Steigerungen gab es in Baden-Württemberg und Brandenburg, wo ein Plus von über 3 Prozent zu verzeichnen war. Gesunken sind die Arbeitsentgelte ausschließlich in den alten Bundesländern, am deutlichsten in Schleswig-Holstein um 5,2 Prozent. Der Durchschnittsverdienst aller im Bundesgebiet vollzeitbeschäftigten Arbeitnehmer im produzierenden Gewerbe, Handel, Kredit- und Versicherungsgewerbe stieg im gleichen Zeitraum um 2 Prozent.

Arbeitsentgelte 2005:
Bundesland 2005 Veränderung 2004-2005
Baden- Württemberg 162,20 +3,9 %
Bayern 185,48 +1,9 %
Bremen 178,61 -0,1 %
Hamburg 170,17 -3,9 %
Hessen 142,12 -0,3 %
Niedersachsen 167,83 -1,1 %
Nordrhein-Westfalen 152,23 -0,6 %
Rheinland Pfalz 180,64 -1,0 %
Saarland 211,14 +0,0 %
Schleswig-Holstein 164,92 -5,2 %
Früheres Bundesgebiet 164,29 +0,0 %
Berlin 144,07 +1,2 %
Brandenburg 105,69 +3,2%
Mecklenburg-Vorpommern 125,02 +1,2 %
Sachsen 108,52 +0,3 %
Sachsen-Anhalt 116,31 +2,2 %
Thüringen 135,49 +0,4 %
Neue Bundesländer 116,84 +1,4 %
Deutschland (gesamt) 154,69 +0,1 %


<< Zurück Seite drucken Diesen Artikel per Email versenden
FAQs zum BTHG
www.bthg.bagwfbm.de/uebersicht
"exzellent"-Preise
Die
Mehr BAG WfbM-Angebote
www.werkstaettenmesse.de Deutsche Meisterschaft Fußball der Werkstätten für behinderte Menschen www.werkstaettentag.de
ConSozial 2017
www.consozial.de
Kooperationspartner
www.curacon.dewww.solidaris.de www. ecclesia-gruppe.de
Social Return on Investment
Die Studie zum Soical Return on Investment (SROI)