Panorama 23.09.07
Neues BAG WfbM-Seminar: Öffentlichkeitsarbeit in den Werkstätten
Werkstätten haben unverändert mit einem falschen Bild zu kämpfen. „Basteln“ oder Bürsten- und Besenbau wird immer noch mit Werkstätten verbunden. Die „Tage der offenen Tür“ allein haben es nicht geschafft, dieses Bild grundsätzlich zu wandeln. Was die Werkstattbeschäftigten leisten, ist den meisten Menschen völlig unbekannt.

Werkstätten müssen sich nicht rechtfertigen. Sie sind gut. Sie bieten jenen Menschen, die die Erwerbswirtschaft nicht will, die Möglichkeit, an Arbeit und am Leben in der Gemeinschaft teilzuhaben. Allerdings stehen Werkstätten zur Zeit unter Spannung. Doch anders, als immer wieder zu hören ist, gibt es keine Fehlbelegung in den Werkstätten.

Im Zuge der Kommunalisierung (und der Persönlichen Budgets, die ab 2008 für jeden erhältlich sind, der ein Anrecht darauf hat) müssen die örtlichen Politiker – und die Kostenträger – Zielgruppe der Öffentlichkeitsarbeit sein.

Doch: Nur wer auch wirklich von sich und seiner Arbeit überzeugt ist, kann es auch effektiv hinaustragen. In der Arbeit und in der Unterstützung der Werkstattbeschäftigten sind wir gut. Genauso gut müssen wir auch in der PR-Arbeit sein.

Am Beispiel der Pressearbeit soll das Seminar „Öffentlichkeitsarbeit ist Chefsache!“ Basiswissen vermitteln. Dabei sollen die Teilbereiche und die Grundlagen der Öffentlichkeitsarbeit vorgestellt und praktische Übungen zum konzeptionellen Arbeiten durchgeführt werden. Beispiele und Anliegen, die die Teilnehmer mitgebracht haben, sind gern gesehen!

Berücksichtigt werden dabei die Pressemitteilung, das Pressegespräch, der Medienverteiler, die Planung und Dokumentation sowie Hinweise zum Verfassen von Texten. Zur Öffentlichkeitsarbeit gehören auch Veranstaltungen und Projektmanagement. Deshalb sollen auch die Planung, Werbung, begleitende Medienarbeit und die Finanzierung (Sponsoring) erörtert werden.

Wir laden Sie ein, unser Seminar zu besuchen und sich intensiv mit dem Thema zu befassen, damit Sie für Ihre Werkstatt den größtmöglichen Nutzen ziehen können.

Das Seminar findet statt:

Am 24. und 25. Oktober 2007 in Potsdam, Kongreßhotel Am Templiner See.

Beginn am ersten Tag: 12:00 Uhr. Referent am ersten Tag sind F. Stephan Auch aus Nürnberg und Burkhard Roepke, BAG WfbM. Am zweiten Tag werden in Arbeitsgruppen Strategien für besondere Projekte entwickelt.

Wenn wir Ihr Interesse wecken konnten, melden Sie sich bitte schnellstmöglich mit >> dem Anmeldebogen >> an.


<< Zurück Seite drucken Diesen Artikel per Email versenden
FAQs zum BTHG
www.bthg.bagwfbm.de/uebersicht
"exzellent"-Preise
Die
Mehr BAG WfbM-Angebote
www.werkstaettenmesse.de Deutsche Meisterschaft Fußball der Werkstätten für behinderte Menschen www.werkstaettentag.de
ConSozial 2017
www.consozial.de
Kooperationspartner
www.curacon.dewww.solidaris.de www. ecclesia-gruppe.de
Social Return on Investment
Die Studie zum Soical Return on Investment (SROI)