Politik 09.10.07
Anhörung zur Unterstützten Beschäftigung
Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales führt heute in Bonn eine Anhörung zu Fördermöglichkeiten für eine Unterstützte Beschäftigung für behinderte Menschen durch.

Nach der Erstellung von „Eckpunkten für eine Unterstützte Beschäftigung für behinderte und schwerbehinderte Menschen“ haben heute die freigemeinnützigen Verbände die Möglichkeit, zu den Überlegungen der Bundesregierung zum sozialrechtlichen Fördertatbestand „Unterstützte Beschäftigung“ Stellung zu nehmen. Die Bundesarbeitsgemeinschaft Werkstätten für behinderte Menschen e. V. ist durch ihren Geschäftsführer, Stephan Hirsch, vertreten.

Das Instrument der Unterstützten Beschäftigung dazu beitragen, um Werkstattbeschäftigten Alternativen auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt zu bieten.


<< Zurück Seite drucken Diesen Artikel per Email versenden
FAQs zum BTHG
www.bthg.bagwfbm.de/uebersicht
"exzellent"-Preise
Die
Mehr BAG WfbM-Angebote
www.werkstaettenmesse.de Deutsche Meisterschaft Fußball der Werkstätten für behinderte Menschen www.werkstaettentag.de
ConSozial 2017
www.consozial.de
Kooperationspartner
www.curacon.dewww.solidaris.de www. ecclesia-gruppe.de
Social Return on Investment
Die Studie zum Soical Return on Investment (SROI)