Politik 30.11.07
Neues BAG WfbM-Vorstandsmitglied gewählt
Bernd Conrad, Detmold, wurde von der Delegiertenversammlung, dem höchsten Gremium der Bundesarbeitsgemeinschaft Werkstätten für behinderte Menschen e. V., am 30. November 2007 in den Vorstand der BAG WfbM gewählt. Sein Vorgänger, Rainer Knapp, Sindelfingen, ist aus Altersgründen ausgeschieden. In seinem Grundsatzreferat zur strategischen Ausrichtung sagte der Bundesvorsitzende Günter Mosen anschließend: „Es macht keinen Sinn, die Sozialhilfe nach Leistungsformen, Leistungsorten oder Leistungsanbietern zu unterscheiden. Es muß nur sichergestellt sein, daß jeder Mensch, ob behindert oder nicht, die erforderliche Unterstützung erhält. Die behinderten Menschen müssen mehr und besser von ihrem Wahlrecht Gebrauch machen. Wer Unterstützung auch dabei benötigt, soll sie bekommen.“

Die Delegiertenversammlung tagt jährlich. Sie ist das höchste Gremium der BAG WfbM. Bereits vor der Veranstaltung hatte Günter Mosen darauf hingewiesen: „Oberstes Ziel ist es, die Selbstbestimmung der Menschen zu stärken, denen wegen ihrer Behinderung der allgemeine Arbeitsmarkt keine Möglichkeit bietet, an Arbeit und am Leben in der Gemeinschaft teilzuhaben.“ Dieses Recht auf Teilhabe steht ihnen jedoch zu.


<< Zurück Seite drucken Diesen Artikel per Email versenden
FAQs zum BTHG
www.bthg.bagwfbm.de/uebersicht
"exzellent"-Preise
Die
Mehr BAG WfbM-Angebote
www.werkstaettenmesse.de Deutsche Meisterschaft Fußball der Werkstätten für behinderte Menschen www.werkstaettentag.de
ConSozial 2017
www.consozial.de
Kooperationspartner
www.curacon.dewww.solidaris.de www. ecclesia-gruppe.de
Social Return on Investment
Die Studie zum Soical Return on Investment (SROI)