Politik 04.02.08
Zur Amtseinführung des Erzbischofs von München und Freising
Der "politische" Erzbischof Reinhard Marx ist in München angekommen. Zur Amtseinführung gratulierte ihm der Vorsitzende der BAG WfbM, Günter Mosen. In seinem Glückwunschschreiben heißt es u. a.: „Ihre Ausführungen waren und sind für uns bis heute Richtschnur unseres Handelns und als ethischer Maßstab eine Orientierung für unser Welt- und Menschenbild. ‚Die menschliche Arbeit ist der Schlüssel für die soziale Frage der Gegenwart’, sagten Sie. Teilhabe an Arbeit zu bieten, ist die Aufgabe der Werkstätten für behinderte Menschen. Sie an unserer Seite zu wissen, macht uns froh."

Mosen erwähnte dann das bekannte Bonmot des neuen Erzbischofs: „Purer Kapitalismus ohne soziale Verantwortung: Da bekäme der andere Trierer Marx ja noch recht und das fände ich schlimm.“ Der Vorsitzende der BAG WfbM bemängelte dann, daß der Personenkreis, den die Erwerbswirtschaft nicht will, zunehmend unter Kostengesichtspunkten betrachtet wird.

Die Losung von Reinhard Marx: „ubi spiritus domini ibi libertas“ − Wo der Geist des Herrn wirkt, ist Freiheit, kommentierte der Geschäftsführende Vorstand der Barmherzigen Brüder Trier: „Ihr Wirken wird diesem großartigen und weitgesteckten Ziel gerecht. Diesen Weg wollen wir gern mit Ihnen beschreiten – zum Wohle für den von uns vertretenen Personenkreis, der Menschen mit mentalen, kognitiven oder psychischen Besonderheiten.“


<< Zurück Seite drucken Diesen Artikel per Email versenden
FAQs zum BTHG
www.bthg.bagwfbm.de/uebersicht
"exzellent"-Preise
Die
Mehr BAG WfbM-Angebote
www.werkstaettenmesse.de Deutsche Meisterschaft Fußball der Werkstätten für behinderte Menschen www.werkstaettentag.de
ConSozial 2017
www.consozial.de
Kooperationspartner
www.curacon.dewww.solidaris.de www. ecclesia-gruppe.de
Social Return on Investment
Die Studie zum Soical Return on Investment (SROI)