Europa 17.03.08
Menschen mit Behinderungen im Blickpunkt der Europäischen Union
Der Ausschuß für Arbeit und Soziales des Deutschen Bundestages hat den Europäischen Aktionsplan 2008-2009 zur Situation von Menschen mit Behinderungen in der Europäischen Union beraten. Im Aktionsplan wird auch auf die wirtschaftliche Dimension hingewiesen: „Im Jahr 2004 waren in der Dienstleistungsbranche für Menschen mit Behinderungen mehr als 8 Mio. Menschen beschäftigt, der Jahresumsatz in der EU-27 betrug 68 Mrd. Euro, und es wird erwartet, daß diese Zahlen weiter steigen.“

Darüber hinaus stellte die Kommission eine EU-weite Meinungsumfrage vor, nach der 91 Prozent der befragten Bürger der Auffassung sind, daß „mehr Mittel in die Beseitigung physischer Hindernisse für Menschen mit Behinderungen investiert werden sollten“.

Der Ausschuß beriet ferner eine Initiative der Kommission im Hinblick auf das Europäische Jahr 2010 zur Bekämpfung von Armut und sozialer Ausgrenzung. In diesem Zusammenhang wurde vorgeschlagen, „die Bedürfnisse behinderter Menschen“ in den Mittelpunkt des Europäischen Jahres zu stellen.


<< Zurück Seite drucken Diesen Artikel per Email versenden
FAQs zum BTHG
www.bthg.bagwfbm.de/uebersicht
"exzellent"-Preise
Die
Mehr BAG WfbM-Angebote
www.werkstaettenmesse.de Deutsche Meisterschaft Fußball der Werkstätten für behinderte Menschen www.werkstaettentag.de
ConSozial 2017
www.consozial.de
Kooperationspartner
www.curacon.dewww.solidaris.de www. ecclesia-gruppe.de
Social Return on Investment
Die Studie zum Soical Return on Investment (SROI)