Arbeitswelt 15.05.08
Vergütung für Beratung beim Persönlichen Budget?
Die Bundesregierung prüft derzeit, welche Möglichkeiten für eine Beratung und Unterstützung bei Inanspruchnahme eines Persönlichen Budgets im Sinne von § 17 Abs. 3 Satz 2 SGB IX durch rechtliche Betreuerinnen/Betreuer bestehen und wie diese gegebenenfalls vergütet werden können. „Dabei ist das Amt des gerichtlich bestellten – in erster Linie ehrenamtlichen – Betreuers als Interessenvertreter des Betreuten zu respektieren.“ Es sollte nicht durch Vergütungsinteressen des Betreuers beeinflusst werden. Das steht in einer Antwort (16/9063 externer Link) auf eine Kleine Anfrage der Linksfraktion (16/8858 externer Link).


<< Zurück Seite drucken Diesen Artikel per Email versenden
FAQs zum BTHG
www.bthg.bagwfbm.de/uebersicht
"exzellent"-Preise
Die
Mehr BAG WfbM-Angebote
www.werkstaettenmesse.de Deutsche Meisterschaft Fußball der Werkstätten für behinderte Menschen www.werkstaettentag.de
ConSozial 2017
www.consozial.de
Kooperationspartner
www.curacon.dewww.solidaris.de www. ecclesia-gruppe.de
Social Return on Investment
Die Studie zum Soical Return on Investment (SROI)