Bildung 17.06.08
Menschen schaffen Werte!

Mitarbeiterorientierung als Erfolgsfaktor in sozialen Einrichtungen, unter diesem Titel fand vom 11.-13. Juni in Regensburg der 1. Kongreß des Caritas Behindertenhilfe und Psychiatrie e. V. (CBP) statt. Drei Tage lang befaßten sich die mehr als 400 Teilnehmer - Trägervertreter, Leitungsverantwortliche aus CBP-Mitgliedseinrichtungen und Führungskräfte aller Leitungsebenen - mit den tiefgreifenden Veränderungen, die gegenwärtig die Arbeit in der Eingliederungshilfe und Psychiatrie prägen.

Die aktuellen Anforderungen von Dezentralisierung und Personorientierung der Hilfen, über die Einführung des Persönlichen Budgets bis hin zu einem zunehmenden Wettbewerb zwischen den Anbietern sozialer Dienstleistungen fordern Anpassungsbereitschaft insbesondere auch von den Fachkräften der Einrichtungen und Dienste. In zahlreichen Vorträgen, Projektdarstellungen und Workshops wurden Erfahrungen berichtet und Wege aufgezeigt, wie es gelingen kann, diesen erfolgsentscheidenden Faktor der Mitarbeitermotivation im Alltag umzusetzen.

Dabei beschränkte man sich keineswegs nur auf den Innenblick, sondern ließ auch Experten zu Wort kommen, die in vollkommen anderen Handlungsfeldern ihren Ursprung haben. So berichtete Peter Friederichs, Vorsitzender des Human-Capital-Clubs e. H“V. über den gelungenen Prozeß der Personalentwicklung bei der Hypo-Vereinsbank nach ihrem Zusammenschluß und bewies, daß Werte keineswegs nur in der sozialen und caritativen Arbeit einen besonderen Stellenwert haben.

Diese Bedeutung von Werten stellte auch die abschließende Podiumsdiskussion in den Mittelpunkt. Dabei konnte man vom Leiter des Bereichs Personal und Soziales der Metro Group, Dr. Jürgen Pfister, erfahren, daß die Themen Mitarbeitermotivation und Qualifizierung von Führungskräfen beim Media Markt nicht weniger bedeutsam sind, als bei Trägern sozialer Dienste und Einrichtungen im Bereich des CBP. Die Schlagworte der Diskussion reichten dabei von A wie Adam Smith über den Slogan „Geiz ist geil“ bis hin zu Z wie Zölibat.



<< Zurück Seite drucken Diesen Artikel per Email versenden
FAQs zum BTHG
www.bthg.bagwfbm.de/uebersicht
"exzellent"-Preise
Die
Mehr BAG WfbM-Angebote
www.werkstaettenmesse.de Deutsche Meisterschaft Fußball der Werkstätten für behinderte Menschen www.werkstaettentag.de
ConSozial 2017
www.consozial.de
Kooperationspartner
www.curacon.dewww.solidaris.de www. ecclesia-gruppe.de
Social Return on Investment
Die Studie zum Soical Return on Investment (SROI)