Feb 1, 2018- Feb 2, 2018
Betriebswirtschaft-kompakt und praxisnah-für pädagogische Leitungskräfte-Baustein 1
Die Seminarreihe ist auf die besonderen Aufgaben- und Problemstellungen sozialer Dienstleistungsunternehmen ausgerichtet. Sie richtet sich an Führungskräfte ohne bzw.mit geringen BWL-Vorkenntnissen, die sich alltags- und tätigkeitsbezogene Kenntnisse in Betriebswirtschaftslehre aneignen und sich in der Gedankenwelt des Rechnungswesen und des Controllings zurechtfinden möchten.

Das Seminar

„Das Rechnungswesen als Zahlenschmiede zur Beurteilung der wirtschaftlichen Situation in sozialen Einrichtungen“

Das Seminar ist auf die besonderen Aufgaben- und Problemstellungen sozialer Dienstleistungsunternehmen ausgerichtet.

Es richtet sich an Führungskräfte ohne bzw. mit geringen BWL-Vorkenntnissen, die sich alltags- und tätigkeitsbezogene Kenntnisse in Betriebswirtschaftslehre aneignen und sich in der Gedankenwelt des Rechnungswesen und des Controllings zurechtfinden möchten.

Die Teilnehmer erhalten das notwendige betriebswirtschaftliche Rüstzeug, um sich kompetent den komplexer werdenden Anforderungen stellen zu können und ihren Verantwortungsbereich vor dem Hintergrund steigenden Kostendrucks, Wegfall von Fördermittel sowie verschärftem Wettbewerb erfolgreich weiterentwickeln zu können.

Themenschwerpunkte

•Sozialbetriebe zwischen Tradition und Markt
•Das 1x1 der Betriebswirtschaft
•Von unentgeltlichen zu kommerziellen Dienstleistungen
•Die Kosten- und Leistungsrechnung>> Kostenstellenrechnung>> Break-even-Analyse
•Kostenträgerrechnung
•Klassische Formen der Kostenrechnung
•Aufgaben und Verfahren des Leistungs- und Kostenmanagements>> Instrumente
•Grundlagen


Ort: Campus der gpe-Mainz, Galileo-Galilei-Straße 9a, 55129 Mainz
Kontakt: Ellen Kubica, pädagogische Mitarbeiterin
Email: ellen.kubica@gpe-mainz.de
URL: https://campus.gpe-mainz.de/wissen/praxiswissen/detailansicht-veranstaltung/betriebswirtschaft-kompakt-und-praxisnah-fuer-paedagogische-leitungskraefte-baustein-1.html
Feb 5, 2018
Persönliche Assistenz - Ein Erfolgsmodell aus anderer Perspektive
Das Seminar
Die Persönliche Assistenz gilt als eine der großen Errungenschaften im Streben nach mehr Selbstbestimmung für Menschen mit Hilfebedarf, z.B. aufgrund einer psychischen oder körperlichen Behinderung. Dabei werden pflegerische Laien vom Menschen mit Behinderung ausgesucht, als Assistenten eingestellt, eingearbeitet, angeleitet und bezahlt. Einige dieser Aufgaben können auch von einem Assistenzdienst übernommen werden.

Wie hat sich diese Hilfeform entwickelt, welche Besonderheiten wohnen ihr inne, welche Verhaltensweisen werden von Assistenznehmer und Assistent gefordert, welche Konflikte können entstehen und wie können sie vermieden werden? Zusätzlich soll der rechtliche Rahmen innerhalb dessen sich die Persönliche Assistenz bewegt, erläutert werden.

Themenschwerpunkte
In einem Zwiegespräch zwischen Lukas Krause, Gründer und Geschäftsführer des Assistenzdienstes „Rheinassistenz“ und selbst Assistenznehmer und Jan Reifenberger, Soziologe, Mitarbeiter im Zentrum für selbstbestimmtes Leben Mainz e.V. (mit 13jähriger Erfahrung als Persönlicher Assistent und Verfasser einer Magisterarbeit zum Thema) soll die Persönliche Assistenz aus den ganz verschiedenen Blickwinkeln der beteiligten Akteure beleuchtet werden.

Ort: Campus der gpe Mainz gGmbH, Galileo-Galilei-Straße 9a, 55129 Mainz
Kontakt: Ellen Kubica, pädagogische Mitarbeiterin
Email: campus@gpe-mainz.de
URL: https://campus.gpe-mainz.de/wissen/praxiswissen/detailansicht-veranstaltung/persoenliche-assistenz-fuer-menschen-mit-behinderung.html
Feb 7, 2018- Okt 19, 2018
Weiterbildung Integrationsberatung in Unterstützter Beschäftigung
Die Bundesarbeitsgemeinschaft für Unterstützte Beschäftigung (BAG UB) bietet als führender Anbieter seit 1998 auf der Basis europäisch vereinbarter Qualitätsstandards eine berufsbegleitende Weiterbildung in Unterstützter Beschäftigung an. Die anderthalbjährige Qualifizierung wird ab Februar 2018 bereits zum zweiundzwanzigsten Mal durchgeführt und kontinuierlich weiterentwickelt.
In insgesamt acht Modulen wird der Prozess der beruflichen Integration mit allen Bausteinen des Konzeptes Unterstützte Beschäftigung nachvollzogen: Von der Individuellen Berufsplanung über die erfolgreiche Akquisition von Arbeitsplätzen, die Qualifizierung im Betrieb (Job Coaching) bis hin zur langfristigen Sicherung bestehender Arbeitsverhältnisse und guten Praxis regionaler Vernetzung.

Ort: Bildungshaus Hermannsberg in Wiesent bei Regensburg
Kontakt: Heidi Brüchert
Email: heidi.bruechert@bag-ub.de
URL: http://www.bag-ub.de/wb/bbwb
Feb 19, 2018- Feb 20, 2018
Auf Augenhöhe führen, ohne Vorgesetzt zu sein
„Eigentlich bin ich ja machtlos; ich habe ja keine Weisungs-befugnis!“ Diese Aussage hört man oft von Führungskräften auf der unteren und mittleren Ebene. Erfolgreiche Prozesse zu gestalten und dabei Entscheidungsprozesse tragfähig zu gestalten ist ohne Vorgesetztenfunktion möglich.

Hierbei stehen Sie als leitende Person mit Ihrer Überzeugungskraft und Authentizität im Fokus der Betrachtung. Führungskompetenz durch Führungsinstrumente in den Bereichen Gruppenphänomene, Kommunikation, Motivation, Konflikt und Führungsverständnis bieten Möglichkeiten, ohne Weisungsbefugnis ein Team erfolgreich zum Ziel zu führen.

Dieses Seminar bietet Ihnen die Möglichkeit Ihre laterale Führungssituation zu analysieren und erfolgreich zu gestalten.

Erleben Sie ein lebendiges Seminar mit einem nachhaltigen Theorie-Praxisverzahnung.

Ort: Campus der gpe Mainz gGmbH, Galileo-Galilei-Straße 9a,55129 Mainz
Kontakt: Ellen Kubica, Pädagogische Mitarbeiterin
Email: ellen.kubica@gpe-mainz.de
URL: https://campus.gpe-mainz.de/wissen/praxiswissen/detailansicht-veranstaltung/auf-augenhoehe-fuehren-ohne-vorgesetzter-zu-sein-75.html


<< Zurück