Der Social Return on Investment 24.10.14
Mehr Wert als man denkt!

Zum ersten Mal berechnet eine bundesweite Studie die Sozialbilanz von Werkstätten für behinderte Menschen. Im Auftrag der BAG WfbM berechneten das Beratungsunternehmen „xit forschen. planen. beraten.“ und die Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt den Social Return on Investment (SROI). Dafür wurden die Daten von 26 Werkstätten ausgewertet.

Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Denn die Studie kommt zu dem Ergebnis: Werkstätten sind wertschöpfend. Unterm Strich erzeugen sie ein deutliches Plus für die Gesellschaft. Hochgerechnet verschaffen Werkstätten der öffentlichen Hand pro Jahr Einnahmen und Einsparungen in Höhe von etwa 6 Milliarden Euro im Vergleich zu Investitionen in Höhe von 5,6 Milliarden Euro.

Auf den folgenden Seiten finden Sie zusätzliche und ausführliche Information über die Ergebnisse der SROI-Studie sowie über die Studienteilnehmer, die verschiedenen Perspektiven des SROI, und die geplanten Veranstaltungen zu diesem Thema von der BAG WfbM und den Studienteilnehmern. Außerdem finden Sie zahlreiche Materialien rund um die SROI-Studie zum Download.

Was genau der SROI aussagt und welche Ergebnisse die SROI-Studie geliefert hat, erklärt Ihnen kompakt dieses Video:



<< Zurück Seite drucken
Mehr BAG WfbM-Angebote
www.werkstaettenmesse.de Deutsche Meisterschaft Fußball der Werkstätten für behinderte Menschen www.werkstaettentag.de www.werkstaettentag.de
Social Return on Investment
Die Studie zum Soical Return on Investment (SROI)
Kooperationspartner
www.curacon.dewww.solidaris.de www. ecclesia-gruppe.de