Stellenanzeigen 12.07.19
Lebenshilfe Gießen sucht Leitung für Reha-Werkstatt
Wir setzen uns dafür ein, dass behinderte und nicht behinderte Menschen in Stadt- und Landkreis Gießen miteinander leben, arbeiten und lernen. Inzwischen arbeiten mehr als 700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter täglich an einem Ziel: Menschen mit Behinderung ein Leben zu ermöglichen - mittendrin - so normal wie möglich, mit so viel Unterstützung wie nötig.

Für unsere Reha-Werkstatt in Gießen-Mitte, Erdkauter Weg 13, 35394 Gießen, suchen wir zum nächstmöglichen
Zeitpunkt eine:

Leitung w/m/d
für 39 Std. wöchentlich, unbefristet

Unsere Reha-Werkstatt in Gießen verfolgt die Zielsetzung der beruflichen Eingliederung vorrangig von Menschen mit psychischen Erkrankungen. Mit über 160 Plätzen ist sie in den Bereichen Holzverarbeitung, Industriemontage, Lohnverpackung, Hauswirtschaft, EDV-, Bürodienstleistungen und elektronische Archivierung, Siebdruck und Werbetechnik sowie Lagerlogistik tätig.

In dieser Position tragen Sie die Verantwortung für die strategische Ausrichtung und Weiterentwicklung unserer Reha-Werkstatt auf dem Hintergrund der pädagogischen, betriebswirtschaftlichen und technischen Anforderungen. Zum Leitungsteam gehört die Stelle einer Sozialdienstleitung und einer Produktionsleitung.

Sie bringen mit:
  • Idealerweise eine einschlägige Fachhochschul- oder Hochschulausbildung aus dem pädagogischen Bereich mit betriebswirtschaftlichen Kenntnissen (gerne auch mit umgekehrter Gewichtung)
  • Mehrjährige Berufserfahrung möglichst in leitender Position mit Personalverantwortung
  • Die Fähigkeit eigenverantwortlich und flexibel zu denken und zu handeln
  • Führungspersönlichkeit, die eine authentische wertschätzende, partizipative und fördernde Haltung sowohl gegenüber dem Personal als auch den Mitarbeitern mit Behinderung ausweist
  • Kundenfreundliches Auftreten und hohe kommunikative Fähigkeiten
  • Verständnis für produktionstechnische Zusammenhänge und Anforderungen des Marktes
  • Kundenfreundliches Auftreten und hohe kommunikative Fähigkeiten
  • Verständnis für fachliche Zusammenhänge in der sozialpädagogischen Begleitung des Personenkreises und Kenntnisse zur Personenzentrierung im Rahmen der Veränderungen des BTHG (SGB IX)
  • Soziales Engagement, Freude an der Arbeit mit Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen und Behinderungen und die Bereitschaft, die Unternehmensphilosophie der Lebenshilfe mit zu tragen
  • Die Bereitschaft zur kooperativen Zusammenarbeit im Team
  • Kenntnisse in den Bereichen Qualitätsmanagement und EDV
Zu Ihren Aufgaben gehören:
  • Führung und Organisation der Werkstatt
  • Personal- und Budgetverantwortung
  • Förderung der Mitarbeiter mit psychischen Beeinträchtigungen unter Berücksichtigung der pädagogischen und wirtschaftlichen Ziele
  • Verantwortung für die Vorbereitung und Abwicklung der industriellen Aufträge der Werkstatt
  • Akquisition neuer Aufträge zur Sicherstellung der Beschäftigung aller Mitarbeiter/innen mit Behinderung
  • Sicherstellung der technischen und maschinellen Ausrüstung
  • Verantwortliche Mitgestaltung des prozessorientierten integrierten Managementsystems auf Basis der ISO 2001:2015
Wir bieten Ihnen:
  • Kollegiale Zusammenarbeit in einem engagierten Team
  • Weiterbildungs- und Qualifizierungsmöglichkeiten
  • Gutes Arbeitsklima
  • Supervision
  • Vergütung gemäß TVöD EG 11
Bewerber/innen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte bis zum 02.08.2009 an:

Lebenshilfe Gießen e.V.
z.Hd. Herrn Marc Apfelbaum
Grüninger Weg 26, 35415 Pohlheim
Email: werkstattleitung-reha-mitte@lebenshilfe-giessen.de

Erste Informationen erhalten Sie telefonisch von Herrn Apfelbaum unter 06404/804-178 sowie im Internet unter www.lebenshilfe-giessen.de externer Link

Ehrenamtliches Engagement in Hilfsorganisationen wie Feuerwehr oder Rettungsdienst wird in unserem Betrieb gefördert. Soweit Sie ehrenamtlich tätig sind, wird gebeten, dies in den Bewerbungsunterlagen anzugeben. Im Ehrenamt erworbene Erfahrungen und Fähigkeiten können gegebenenfalls im Rahmen von Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung positiv berücksichtigt werden, wenn sie für die vorgesehene Tätigkeit dienlich sind.


<< Zurück Seite drucken Diesen Artikel per Email versenden
FAQs zum BTHG
www.bthg.bagwfbm.de/uebersicht
FAQs Bildungsrahmenpläne
FAQs zu den harmonisierten Bildungsrahmenplänen
"exzellent"-Preise
Die
Mehr BAG WfbM-Angebote
www.bagwfbm.de/page/werkstaettentag2020 www.werkstaettenmesse.de Deutsche Meisterschaft Fußball der Werkstätten für behinderte Menschen www.werkstaettentag.de
Social Return on Investment
Die Studie zum Soical Return on Investment (SROI)