Stellungnahmen 30.09.22
BAG WfbM veröffentlicht Vorschläge für eine Reform des Entgeltsystems in Werkstätten
Die BAG WfbM hat Vorschläge für ein zukunftsfähiges Entgeltsystem veröffentlicht. Sie sind das Ergebnis eines zweijährigen verbandsinternen Prozesses.

Im Jahr 2019 hat der Deutsche Bundestag die Bundesregierung aufgefordert innerhalb von vier Jahren zu prüfen, wie ein transparentes, nachhaltiges und zukunftsfähiges Entgeltsystem entwickelt werden kann.

Vor diesem Hintergrund hat das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) eine Arbeitsgemeinschaft aus dem Institut für Sozialforschung und Gesellschaftspolitik GmbH (ISG) und dem Institut für angewandte Sozialwissenschaft GmbH (infas) in Kooperation mit Prof. Dr. Felix Welti und Prof. Dr. Arnold Pracht mit dem Forschungsvorhaben „Studie zu einem transparenten, nachhaltigen und zukunftsfähigen Entgeltsystem für Menschen mit Behinderungen in Werkstätten für behinderte Menschen und deren Perspektiven auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt“ beauftragt.

Das Forschungsvorhaben soll Ende 2023 abgeschlossen sein.

Bereits Anfang 2023 soll der Entwurf des Abschlussberichts vorliegen. Die BAG WfbM begleitet den Prozess von Beginn an proaktiv und ist in der Steuerungsgruppe auf Bundesebene vertreten.

Die Vorschläge finden Sie hier externer Link .

Sie wurden auch an das BMAS und ISG übermittelt, um so größtmöglichen Einfluss auf die politischen Entwicklungen und die Reform des Entgeltsystems zu nehmen.
 


<< Zurück Seite drucken Diesen Artikel per Email versenden
Werkstatt ist mehr!
Werkstatt ist mehr
FAQs zur Corona-Pandemie
FAQs zum Coronavirus
Mehr BAG WfbM-Angebote
FAQs Bildungsrahmenpläne
FAQs zu den harmonisierten Bildungsrahmenplänen
FAQs zum BTHG
www.bthg.bagwfbm.de/uebersicht
"exzellent"-Preise
Die