Feb 7, 2018- Okt 19, 2018
Weiterbildung Integrationsberatung in Unterstützter Beschäftigung
Die Bundesarbeitsgemeinschaft für Unterstützte Beschäftigung (BAG UB) bietet als führender Anbieter seit 1998 auf der Basis europäisch vereinbarter Qualitätsstandards eine berufsbegleitende Weiterbildung in Unterstützter Beschäftigung an. Die anderthalbjährige Qualifizierung wird ab Februar 2018 bereits zum zweiundzwanzigsten Mal durchgeführt und kontinuierlich weiterentwickelt.
In insgesamt acht Modulen wird der Prozess der beruflichen Integration mit allen Bausteinen des Konzeptes Unterstützte Beschäftigung nachvollzogen: Von der Individuellen Berufsplanung über die erfolgreiche Akquisition von Arbeitsplätzen, die Qualifizierung im Betrieb (Job Coaching) bis hin zur langfristigen Sicherung bestehender Arbeitsverhältnisse und guten Praxis regionaler Vernetzung.

Ort: Bildungshaus Hermannsberg in Wiesent bei Regensburg
Kontakt: Heidi Brüchert
Email: heidi.bruechert@bag-ub.de
URL: http://www.bag-ub.de/wb/bbwb
Feb 26, 2018- Mär 1, 2018
1. Modul - Seminar für neue Werkstattverantwortliche
Auch in 2018 bietet die BAG WfbM das dreiteilige Seminar für neue Werkstattverantwortliche an. Es richtet sich an neue Leitungskräfte, die in der Verantwortung für die Werkstatt oder den gesamten Werkstattträger stehen und umfasst zwölf Seminartage.

Innerhalb des Seminars sind verschiedene Anforderungsebenen von Werkstattarbeit integriert. Es sollen externe Entwicklungen und interne Herausforderungen in geeigneten Steuerungsprozessen verknüpft und dafür notwendiges Wissen und geeignete Kompetenzen aufgebaut werden.

Die drei Module verbinden sich zu einem Gesamtpaket und können deshalb nicht einzeln gebucht oder im Folgejahr wiederholt werden. Das erste Modul bietet alles über die aktuelle Sozial- und Arbeitsmarktpolitik rund um die Werkstatt. Die Beiträge befassen sich mit den rechtlichen Grundlagen, Umsetzungsfragen zum Bundesteilhabegesetz, den Einflüssen der EU-Gesetzgebung, der Personalentwicklung sowie möglichen Zukunftsszenarien.

Ort: Frankfurt am Main
Kontakt: Dr. Andreas Wiesner-Steiner
Email: j.boettger@bagwfbm.de
Mär 2, 2018- Mär 3, 2018
Tagung Leben pur 2018: Teilhabe und Teilgabe
Menschen mit Komplexer Behinderung bereichern unsere Gesellschaft - Eine interdisziplinäre Tagung für betroffene Familien und Fachleute

Menschen mit Komplexer Behinderung werden oft in den aktuell geführten Inklusionsdebatten nicht berücksichtigt. Diese Tagung will aber genau die Personen mit sehr schweren und mehrfachen Behinderungen in den Mittelpunkt des Fokus stellen. Welche Teilhabechancen haben sie in unserer Gesellschaft? Wo gibt es Leuchttürme der Inklusion und was muss schon im Vorfeld bedacht werden, damit Inklusion gelingen kann? Neben dem Blick auf Teilhabemöglichkeiten soll auch der Aspekt der Teilgabe bedacht werden. Wie sieht der wichtige Beitrag dieser Zielgruppe für die Gesellschaft aus und wie kann dies auch Bereichen bewusst gemacht werden, die dafür ihre Wahrnehmung noch nicht geschärft haben? Welche Risiken und Chancen bringen Teilhabe und Teilgabe mit sich?

Diese und noch viele weitere Fragen wird die interdisziplinär ausgerichtete Tagung zum Thema Teilhabe und Teilgabe in ihren Vorträgen und Workshops beleuchten. Um auch die Teilnehmer intensiver mit in eine Diskussion einzubinden und damit neue Denkprozesse in Gang zu setzen, wird für Freitagnachmittag das Format eines Kommunikationscafés gewählt. Am Samstagnachmittag werden in gewohnter Weise praktisch ausgerichtete Workshops angeboten.

Die Tagung wendet sich an Menschen mit sehr schwerer und mehrfacher Behinderung, Eltern und Betreuer, Fach- und Pflegepersonal und Wissenschaftler aus den Bereichen der Heil- und Sonderpädagogik, Psychologie, Psychiatrie, Medizin, Pflege und Therapie sowie an Politiker, Arbeitgeber, Krankenkasssen, Behindertenverbände und alle Interessierten.

Ort: Hotel Holiday Inn München - City Centre (Hochstraße 3, 81669 München) www.munich-meeting-centre.de
Kontakt: Rebecca Struckmann (Tel.:+49 (0)89 / 35 74 81-19)
Email: info@stiftung-leben-pur.de
URL: https://www.stiftung-leben-pur.de/termine/tagungen-leben-pur/einzelansicht.html?tx_seminars_pi1%5BshowUid%5D=59
Mär 5, 2018- Nov 14, 2018
Geprüfte Fachkraft zur Arbeits– und Berufsförderung
Seminarnummer: C18-004
SPZ Sonderpädagogische Zusatzqualifikation entsprechend WVO § 9 (3) Der Lehrgang entspricht den Anforderungen zur Erlangung der Sonderpädagogischen Zusatzqualifikation nach § 9 Abs. 3 Werkstättenverordnung, die für Fachanleiterinnen und Fachanleiter verbindlich vorgeschrieben ist.

Diese Weiterbildung führen wir auf der Grundlage der Prüfungsverordnung (GFABPrV) vom 13.12.2016 und den Empfehlungen des Arbeitskreises Qualitätsstandards für die SPZ und gFAB der BAG:WfbM (2005) durch. Der Gesamtumfang beträgt 790 Unterrichtseinheiten (UE), die sich aus 520 UE Theorieanteil und 120 UE Praxisanteile und 150 UE Abschlussarbeit zusammensetzen.

Darüber hinaus haben Teilnehmerinnen und Teilnehmermit Ausbildungseignungsprüfung die Möglichkeit, den Abschluss „Rehabilitationspädagogische Zusatzqualifikation für Ausbilder und Ausbilderinnen“ (ReZa), zu erlangen.
Ziel dieser Fortbildung ist die Erweiterung der beruflichen Handlungsfähigkeit der Geprüften Fachkraft zur Arbeits- und Berufsförderung. Sie sollen in die Lage versetzt werden, personenzentrierte berufliche Bildungs- und Beschäftigungsmaßnahmen sowie arbeitsbegleitende Maßnahmen für Menschen mit Behinderung durchzuführen, um ihnen die Teilhabe am Arbeitsleben zu ermöglichen. Die Fachkraft hat das Wunsch- und Wahlrecht der Menschen mit Behinderung zu berücksichtigen und deren Selbstbestimmung zu fördern. Neben den dafür erforderlichen Fachkenntnissen werden daher auch die für die tägliche Arbeit notwendige Stärkung der sozialen und persönlichen Kompetenzen vermittelt.

Termine
Block 1 = 05.03.-09.03.2018 / Block 2 = 23.04.-27.04.2018
Block 3 = 04.06.-08.06.2018 / Block 4 = 20.08.-24.08.2018
Block 5 =15.10.-19.10.2018 / Block 6 = 05.11.-09.11.2018
Block 7 = 10.12.-14.12.2018 / Block 8 = 21.01.-25.01.2019
Block 9 = 25.02.-01.03.2019 / Block 10 = 01.04.-05.04.2019
Block 11 = 06.05.-10.05.2019 / Block 12 = 19.08.-23.08.2019
Block 13 = 28.09.-27.09.2019

Zusätzlich:
- Eine Woche Praktikum
- Abschlussarbeit
- Transferaufgaben
- Prüfungen

Ihre Referenten un Referentinnen:
Hinweise zu unseren Referentinnen und Referenten finden Sie in der Durchführungsplanung zur gFAB auf unserer Homepage. Hier finden Sie weiter Informationen unter den Downloads.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage www.campus-gpe.de unter Downloads.

Termin: Beginn 05.03.2018

Seminarzeit: 13 Wochenblöcke
Täglich von 08:30 bis 16:30 Uhr

Anmeldeschluss: 02.02.2018

Teilnehmerzahl: mind. 13 Personen / max. 20 Personen

Tagungsort: Campus der gpe Mainz gGmbH
Galileo-Galilei-Straße 9a,
55129 Mainz

Kosten: 4990,00 €

Ort: Campus der gpe Mainz gGmbhH, Galileo-Galilei-Str. 9a, 55129 Mainz
Kontakt: Volker Holl, Bereichsleitung Campus, Telefon 06131/66940 32
Email: campus@gpe-mainz.de
URL: https://campus.gpe-mainz.de/wissen/berufliche-qualifizierung/detailansicht-veranstaltung/gepruefte-fachkraft-zur-arbeits-und-berufsfoerderung-gfab-kopie.html
Mär 12, 2018- Mär 13, 2018
Wirksam und Kreativ Beraten
Seminarnummer: C18-018

Die Anwendung systemischer und psychodramatischer Beratungstechniken ist wirksam, hat einen hohen Aufforderungscharakter und macht nicht selten Spaß.

In diesem Seminar lernen Sie den Einsatz verschiedener Beratungsmethoden die Ihre Kunden, Mitarbeiter oder Klienten in deren Fragestellungen weiterbringen.


Nach fundierten Kenntnissen, Einsatzmöglichkeiten und Grenzen der unterschiedlichsten Techniken besteht die Möglichkeit sich selbst auszuprobieren.

Gehen Sie neue Wege in ihrer Beratung und Sie werden zu neuen Zielen gelangen.

Schärfen und erweitern Sie ihre Beratungskompetenz, mit lebendigen und wertschätzenden Interventionen.

Erkennen Sie Chancen und Risiken in verschiedenen Beratungstools.

Ort: Campus der gpe Mainz gGmbH. Galileo-Galilei-Straße 9a,55129 Mainz
Kontakt: Ellen Kubica, pädagogische Mitarbeiterin, Telefon: :06131 66940 31
Email: campus@gpe-mainz.de
URL: https://campus.gpe-mainz.de/wissen/persoenliche-kompetenzen/detailansicht-veranstaltung/wirksam-und-kreativ-beraten-83.html
Mär 13, 2018
Austauschtreffen der Zuständigen für die Vergütungsverhandlungen im EV/BBB
Am 13. März 2018 findet das Austauschtreffen der Zuständigen für die Vergütungsverhandlungen im Eingangsverfahren und im Berufsbildungsbereich (EV/BBB) in Berlin statt.

Ort: Centre Monbijou Berlin
Kontakt: Helga Binder
Email: h.binder@bagwfbm.de
Mär 14, 2018- Mär 15, 2018
Gut aufgestellt? - Organisationsversagen verhindern und Haftungsrisiken minimieren!
Gewaltprävention in Werkstätten: Ein Workshop zur Entwicklung eines Maßnahmensystems für Leitungsverantwortliche

Führungskräfte müssen Strukturen und Prozesse in ihren Einrichtungen so gestalten, dass die Teilhabeleistung qualitativ hochwertig erbracht wird und den Effizienzkriterien genügt. Gewalt und Übergriffe im Umgang mit Beschäftigten oder Mitarbeitern aber schädigen nicht nur die Qualität der Werkstattleistung, sie können sogar existenzgefährdende Risiken mit sich bringen. Wichtige Felder für präventive Maßnahmen sind die Personalpolitik und das Gestalten klarer Strukturen und Zuständigkeiten. Unternehmensziele und -werte müssen implementiert und überwacht werden und es sollte ein funktionierendes Rückmelde- und Beschwerdesysteme geben, um Fehlentwicklungen frühzeitig und effektiv vorzubeugen.

Am ersten Tag der zweitägigen Veranstaltung wird Gerd Bauz ins Thema einführen und Gespräche der Teilnehmenden begleiten: Welche Interessen und welche Erfahrungen bringen sie mit in die Veranstaltung? Zwei Referaten zum Strafrecht - psychische oder körperliche Gewalt ist ein Straftatbestand - und zum Stand der Forschung in der Gewaltprävention schließt sich jeweils ein moderierter Erfahrungsaustausch und eine Perspektiventwicklung in Kleingruppen an.

Am zweiten Tag geht es einmal um die psychologische Seite, die „Täterprofile“: wie wird man Täter und wie erkennt man einen gewaltgefährdeten Kollegen? Renate Windisch erklärt, wie sie Führungspersonal die Präventionsarbeit vermittelt, ein weiterer Vortrag dreht sich um das Thema Deeskalation. In zwischengeschalteten Kleingruppen geht es um Ergebnissicherung und Verknüpfung des Inputs aus den Vorträgen mit den Erfahrungen der Teilnehmer: Ziel ist, dass es am Ende jeder Teilnehmer ein Baukasten, eine Checkliste für präventive Maßnahmen mitnimmt.

Allerdings: So ein Baukasten ist nichts Statisches, Präventionsmaßnahmen müssen immer wieder hinterfragt und weiterentwickelt werden. Sie haben Prozesscharakter. Der Weg ist das Ziel.

Um in der Unternehmensleitung seiner Verantwortung nachzukommen, muss man sich auf den Weg begeben haben und regelmäßig prüfen, ob die Richtung noch stimmt. Dazu dient diese Veranstaltung.

Eine Fortbildung der BAG WfbM - organisiert und veranstaltet durch 53° NORD

Informationen zum geplanten Ablauf finden Sie weiter unten auf dieser Seite unter https://www.53grad-nord.com/elbedetails.html?&cHash=eed408c0063a29577f7dd34b42006f8e&tx_ttnews%5Btt_news%5D=478

Zielgruppe

Aufsichtsräte | Führungskräfte | Mitarbeiter mit Personalverantwortung

Ort

gdw mitte - GDW Genossenschaft der Werkstätten Mitte eG | Frankfurter Straße 227b | 34134 Kassel

Termin

14. März 2018 und 15. März 2018

Preis

495,00 Euro zzgl. ges. MwSt.

Dieser Preis beinhaltet die Tagungsgebühr und Tagungsverpflegung, keine Hotelübernachtung. Diese buchen Sie bitte eigenständig.

Anmeldung

Ort: gdw mitte - GDW Genossenschaft der Werkstätten Mitte eG | Frankfurter Straße 227b | 34134 Kassel
Kontakt: Philipp Hirth
Email: p.hirth@bagwfbm.de
URL: https://www.53grad-nord.com/elbedetails.html?&cHash=eed408c0063a29577f7dd34b42006f8e&tx_ttnews%5Btt_news%5D=478
Mär 20, 2018
4. Präsidiumssitzung der BAG WfbM
In Berlin trifft sich das Präsidium der BAG WfbM zu seiner vierten Sitzung der laufenden Amtsperiode. Der Vorstand und die Geschäftsführerin der BAG WfbM sowie die Referenten der Geschäftsstellen werden ebenfalls anwesend sein.

Ort: Berlin
Kontakt: Katrin Bachmann
Email: k.bachmann@bagwfbm.de
Mär 23, 2018- Mär 24, 2018
Tagung Leben pur 2018: Teilhabe und Teilgabe
Menschen mit Komplexer Behinderung bereichern unsere Gesellschaft - Eine interdisziplinäre Tagung für betroffene Familien und Fachleute

Menschen mit Komplexer Behinderung werden oft in den aktuell geführten Inklusionsdebatten nicht berücksichtigt. Diese Tagung will aber genau die Personen mit sehr schweren und mehrfachen Behinderungen in den Mittelpunkt des Fokus stellen. Welche Teilhabechancen haben sie in unserer Gesellschaft? Wo gibt es Leuchttürme der Inklusion und was muss schon im Vorfeld bedacht werden, damit Inklusion gelingen kann? Neben dem Blick auf Teilhabemöglichkeiten soll auch der Aspekt der Teilgabe bedacht werden. Wie sieht der wichtige Beitrag dieser Zielgruppe für die Gesellschaft aus und wie kann dies auch Bereichen bewusst gemacht werden, die dafür ihre Wahrnehmung noch nicht geschärft haben? Welche Risiken und Chancen bringen Teilhabe und Teilgabe mit sich?

Diese und noch viele weitere Fragen wird die interdisziplinär ausgerichtete Tagung zum Thema Teilhabe und Teilgabe in ihren Vorträgen und Workshops beleuchten. Um auch die Teilnehmer intensiver mit in eine Diskussion einzubinden und damit neue Denkprozesse in Gang zu setzen, wird für Freitagnachmittag das Format eines Kommunikationscafés gewählt. Am Samstagnachmittag werden in gewohnter Weise praktisch ausgerichtete Workshops angeboten.

Die Tagung wendet sich an Menschen mit sehr schwerer und mehrfacher Behinderung, Eltern und Betreuer, Fach- und Pflegepersonal und Wissenschaftler aus den Bereichen der Heil- und Sonderpädagogik, Psychologie, Psychiatrie, Medizin, Pflege und Therapie sowie an Politiker, Arbeitgeber, Krankenkasssen, Behindertenverbände und alle Interessierten.

Ort: Leben mit Behinderung Hamburg (Südring 36, 22303 Hamburg) www.lmbhh.de
Kontakt: Rebecca Struckmann (Tel.:+49 (0)89 / 35 74 81-19)
Email: info@stiftung-leben-pur.de
URL: https://www.stiftung-leben-pur.de/termine/tagungen-leben-pur/einzelansicht.html?tx_seminars_pi1%5BshowUid%5D=59
Mär 26, 2018- Mär 27, 2018
Psychiatrie Kompakt
Das Seminar

Das Seminar bietet sowohl Neueinsteigerinnen und Neueinsteigern als auch erfahrenen Kolleginnen und Kollegen einen praxisbezogenen und klientenorientierten Überblick über wichtige psychiatrische Erkrankungen.
Es orientiert sich an einem bio-psycho-sozialen Modell zum Verständnis der Krankheitsbilder.
Es geht der Frage nach Ursachen, Symptomen, besonderen Problemen, Behandlungsansätzen und -grenzen sowie Schwierigkeiten und Chancen im Umgang mit den Betroffenen nach.
Eigene Praxisbeispiele der Teilnehmerinnen und Teilnehmern sind erwünscht!

Themenüberblick

- Psychosen, besonders Schizophrenie
- Affektive Störungen (Depression, Manie, Bipolare Störung)
- Persönlichkeitsstörungen, besonders Borderline-Störung
- Neurotische Störungen und Belastungsstörungen (Überblick)

Aus Zeitgründen können nicht behandelt werden: Abhängigkeitserkrankungen (Sucht) und gerontopsychiatrische Krankheitsbilder (z.B. Demenz).

Ort: Campus der gpe Mainz gGmbH, Galileo-Galilei-Straße 9a, 55129 Mainz
Kontakt: Ellen Kubica
Email: ellen.kubica@gpe-mainz.de
URL: https://campus.gpe-mainz.de/wissen/praxiswissen/detailansicht-veranstaltung/Psychiatrie.html
Mär 28, 2018
Fallbesprechung-Aufbauseminar Psychiatrie Kompakt
Seminarnummer: C18-031
Das Seminar
Klienten mit psychischen Erkrankungen in unterschiedlichen sozialen und sozialpsychiatrischen Diensten können häufig eine berufliche Herausforderung sein. Das in Studium oder Ausbildung erworbene Grundwissen über psychische Erkrankungen reicht dann oft nicht mehr aus, um den steigenden Ansprüchen in Behandlung, Beratung, Betreuung und Beziehungsgestaltung gerecht zu werden, ohne auszubrennen oder abzustumpfen.
Sie haben keine oder keine regelmäßige Supervision in Ihrer Einrichtung oder möchten einmal andere Sichtweisen kennen lernen?

Seminarziel
Ausgehend von konkreten Beispielen der Teilnehmer und Teilnehmerinnen werden bestehende Fragen zu den Krankheitsbildern, ihren Therapiemöglichkeiten und -grenzen sowie besondere Probleme in der Beziehungsgestaltung und im Umgang praxisbezogen reflektiert. Das aktuelle (sozial) psychiatrisch-psychotherapeutische Wissen soll so mit den konkreten Fragen und Aufgaben der Teilnehmer und Teilnehmerinnen verknüpft und Lösungsansätze neu gesucht werden. Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen werden daher gebeten, eigene "Fälle" in das Seminar mit- und einzubringen (kurze Darstellung der Vorgeschichte, der Problematik und der Fragestellung).

Voraussetzung für den Besuch dieses Seminars ist, dass zuvor „Psychiatrie Kompakt“ besucht wurde.

Ort: Campus der gpe Mainz gGmbH, Galileo-Galilei-Str. 9a, 55129 Mainz
Kontakt: Ellen Kubica, pädagogische Mitarbeiterin, Telefon 06131/66940 31
Email: campus@gpe-mainz.de
URL: https://campus.gpe-mainz.de/wissen/praxiswissen/detailansicht-veranstaltung/fallbesprechung-aufbauseminar-zu-psychiatrie-kompakt.html


<< Zurück