Sep 30, 2019- Okt 2, 2019
Führungswerkstatt - Mehr als eine Inspektion
Allgemein gültige Erfolgsrezepte für erfolgreiche Führung gibt es nicht. Führung ist nicht standardisierbar. Jede Person und Situation verdient ihre eigene Betrachtung. Die Auseinandersetzung mit dem eigenen Führungsstil ist daher immer wieder erforderlich.

Das Seminar bietet theoretische Hintergründe zu Führungsstil und Führungsrolle, zu unterschiedlichen Mitarbeitertypen, zu Wertschätzung und Entwicklung der Mitarbeitenden sowie zum Umgang mit Gruppendynamiken.

Die Führungswerkstatt bietet Raum, um wesentliche Fragen Ihrer Arbeitspraxis näher zu beleuchten.

Ort: Campus der gpe-Mainz Galileo-Galilei-Straße 9a 55129 Mainz
Kontakt: Campus der gpe Galileo-Galilei-Straße 9a 55129 Mainz Telefon: 06131 66940-32
Email: campus@gpe-mainz.de
URL: https://campus.gpe-mainz.de/wissen/praxiswissen/detailansicht-veranstaltung/fuehrungswerkstatt-mehr-als-eine-inspektion-122.html
Okt 1, 2019- Okt 2, 2019
Trennung von Fachleistungen und existenzsichernden Leistungen
Beschreibung

Die Trennung von Fachleistungen und existenzsichernden Leistungen werden wesentliche Veränderungen der bisherigen Finanzierung, besonders für die stationären Wohnangebote für Menschen mit Behinderung mit sich bringen. Die Finanzierung der Kosten für Wohnraum und Lebensunterhalt sind im SGB XII, die Fachleistungen der Eingliederungshilfe werden unabhängig von der Wohnform im neuen SGB IX geregelt. Damit soll das „Sondersystem“ des Lebensunterhalts in Einrichtungen ab 2020 beseitigt werden. Diese und weitere neuen Regelungen des BTHG werden zu erheblichen Veränderungen der Vertragsgestaltung zwischen Leistungsträgern, Leistungserbringern und Menschen mit Behinderung als Leistungsnehmern führen.

Besondere Herausforderung besteht in einer genauen und abgrenzenden Definition der jeweiligen Leistungen im Bereich der Grundsicherung, der Eingliederungshilfe und ggf. der Pflege. Für die Kostenrechnung, das Controlling und die Leistungsabrechnung werden sich umfassende Aufgaben entwickeln.

In dem Workshop werden die aktuellen Rechtsgrundlagen präsentiert und erste strategische und operative Planungen notwendiger Veränderungen der Kalkulation und Vertragsgestaltung der Einrichtungen reflektiert. Zusätzlich sollen exemplarisch Kostenstrukturen und Musterkalkulationen für einzelne Träger erarbeitet werden.

Themenschwerpunkte
- Definition einzelner Leistungen zur Teilhabe in Abgrenzung zu den Bedarfen und Mehrbedarfen für die Grundsicherungsleistungen
- Definition spezieller Wohnformen außerhalb von Wohnungen
- Angemessenheitsgrenzen für die Kosten der Unterkunft


Ort: Campus der gpe Mainz gGmbH Galileo-Galilei-Straße 9a 55129 Mainz
Kontakt: Campus der gpe Galileo-Galilei-Straße 9a 55129 Mainz Telefon: 06131 66940-32
Email: campus@gpe-mainz.de
URL: https://campus.gpe-mainz.de/
Okt 7, 2019- Okt 9, 2019
Ressourcenmanagement für Menschen mit Behinderung – Methodenwerkstatt
Menschen mit Behinderung haben wie alle Menschen vielfältige Ressourcen. Weil diese Ressourcen und Stärken oftmals selbst den Menschen mit Behinderung nicht bekannt sind, werden sie häufig nicht gezielt genutzt und weiterentwickelt.

Tätigkeiten im ersten Arbeitsmarkt können heute immer weniger nur über zertifizierte Berufsabschlüsse besetzt werden. Für den Soll-Ist-Abgleich von Anforderungen und Kompetenzen benötigen wir ein anderes Wissen. Darüber hinaus verändern sich die Tätigkeiten durch die Digitalisierung der Arbeitswelt beständig. Ressourcenmanagement und Personalentwicklung sind für alle Menschen im Arbeitsleben immer bedeutsamer.

Es ist darum erforderlich, das eigene Kompetenzprofil zu kennen und zu reflektieren. Aber das alleine reicht nicht aus, wenn es um die individuelle berufliche Handlungsfähigkeit geht. Ziele und Werte sind unsere Basis, damit wir motiviert die ständigen Veränderungen bewältigen können.



Ort: Bad Nenndorf
Kontakt: Birgit Nickel
Email: birgit.nickel@bag-ub.de
URL: https://www.bag-ub.de/wb/seminarangebote
Okt 8, 2019- Okt 9, 2019
Damit Unterschiede nicht zum Streit führen Ansätze einer diversitätsbewussten Konfliktprävention am Arbeitsplatz
Das Seminar

Vielfalt ist am Arbeitsplatz allgegenwärtig und in psychiatrischen Arbeitsfeldern bisweilen noch stärker ausgeprägt als in anderen Bereichen. Unterschiedliche Meinungen, Herkünfte, Befähigungen und Weltanschauungen treffen dort aufeinander und können Konflikte verursachen. Dem kann vorgebeugt werden, indem ein offenes und diversitätsbewusstes Miteinander gestaltet wird.

Mit dieser Fortbildung können Sie ihre fachliche Kompetenz stärken, um mit Unterschieden professioneller umzugehen und das Konfliktpotential in ihrem beruflichen Umfeld aktiv und nachhaltig zu reduzieren.

Arbeitsziel
Die Fortbildung bietet die Möglichkeit,
… eigene Sicht- & Denkweisen zu reflektieren und Einseitigkeiten wahrzunehmen
… Vielfalt zu erkennen und einen positiven Umgang mit Unterschieden zu entwickeln
… wertschätzende & konstruktive Formen der Kommunikation und des Handelns zu erproben.

Ort: Campus der gpe Mainz gGmbH Galileo-Galilei-Straße 9a 55129 Mainz
Kontakt: Campus der gpe Galileo-Galilei-Straße 9a 55129 Mainz Telefon: 06131 66940-32
Email: campus@gpe-mainz.de
URL: https://campus.gpe-mainz.de/
Okt 14, 2019- Okt 16, 2019
Förderungsrecht und Rehabilitation in Deutschland
Das Recht der Rehabilitation und Teilhabe behinderter Menschen ist seit 2001 bereichsübergreifend im Sozialgesetzbuch Neuntes Buch (SGB IX) geregelt, aber außerdem nach wie vor spezialgesetzlich in den einzelnen Büchern des Sozialgesetzbuchs (SGB) ausgeformt. Im Bereich der Rehabilitation und Teilhabe behinderter Menschen bleibt es damit bei einem nicht leicht durchschaubaren Geflecht von Leistungen und Zuständigkeiten der einzelnen Rehabilitations- und Leistungsträger, also der Träger der gesetzlichen Kranken-, Unfall- und Rentenversicherung, der Arbeitsförderung, des sozialen Entschädigungsrechts, der Sozial- und Jugendhilfe sowie der Integrationsämter (für schwerbehinderte Menschen). Das Seminar soll vor allem ein Wegweiser durch das Geflecht der Rechtsvorschriften sein, die für das Rehabilitationsrecht maßgebend sind, und dabei den Überblick über Bedeutung, Inhalte und praktische Umsetzung der maßgeblichen Rechtsvorschriften erleichtern.

Ort: Witzenhausen
Kontakt: Kirsten Hohn
Email: kirsten.hohn@bag-ub.de
URL: https://www.bag-ub.de/wb/seminarangebote
Okt 16, 2019
Fachtag „Arbeitswelten von morgen“ des Heggbacher Werkstattverbundes der St. Elisabeth-Stiftung
Jeder Mensch hat das Recht auf Arbeit und die Teilhabe am Arbeitsleben – unabhängig von seinem individuellen Unterstützungsbedarf. Doch wie wirken sich die umwälzenden Veränderungen der Arbeitswelten und die rasante Entwicklung von Robotik und Digitalisierung auf die Arbeit von Menschen mit Hilfebedarf aus? Kann die Technik im Arbeitsalltag unterstützend wirken oder beschleunigt sie den Wegfall elementarer Tätigkeiten? Und wie sieht der Wert von Arbeit in der Zukunft aus?

Wir laden Sie herzlich zu unserer Veranstaltung „Arbeitswelten von morgen“ – ein Fachtag zur Teilhabe am Arbeitsleben am Mittwoch, 16. Oktober 2019 nach Biberach an der Riß ein. Mit einem interessanten Fachvortrag und themenbezogenen Workshops wollen wir auf die oben beschriebenen Fragestellungen eingehen und miteinander in einen Austausch kommen.

Ort: Kompetenzzentrum Holzbau & Ausbau, Leipzigstraße 21, 88400 Biberach an der Riß
Kontakt: St. Elisabeth-Stiftung, Heggbacher Werkstattverbund, Heggbach 1, 88437 Maselheim
URL: https://www.st-elisabeth-stiftung.de/ueber-uns/fachtag/
Okt 18, 2019- Okt 20, 2019
Achtsamkeit – Entspannung – Stressreduktion
Gönne Dir ein Wochenende auf Burg Dhaun
Ein Wochenende für Menschen in psychosozialen und psychiatrischen Arbeitsfeldern

Das Seminar

„Achtsamkeit ist eine einfache und zugleich hochwirksame Methode, uns wieder in den Fluss des Lebens zu integrieren, uns wieder mit unserer Weisheit und Vitalität in Berührung zu bringen.“ (Jon Kabat – Zinn)

Das gezielte Training der Achtsamkeit führt nachweislich dazu, sich besser entspannen zu können. Körperliche und psychische Symptome z.B. psychosomatische Erkrankungen, Erschöpfung, Bluthochdruck, Burn-out-Syndrom, Schmerzen, Schlafstörungen, Angst und Panik, Depression, Herzerkrankungen, u.v.a.m. werden deutlich vermindert. Sie lernen mit Stress im privaten, wie im beruflichen Alltag anders umzugehen und ihn so zu reduzieren.

Achtsamkeitsübungen helfen Ihnen dabei, mehr Selbstvertrauen, Vitalität, Lebensfreude und Akzeptanz in Ihr Leben zu integrieren, und dienen so der Gesundheitsförderung und Prävention.

Inhalt
- Erkennen Sie Ihre persönlichen Stressoren und Ihre Art des Umgangs mit ihnen.
- Sie lernen Achtsamkeitsübungen kennen und wir transferieren das Gelernte praxisnah in Ihren Alltag.
- Geleitete Entspannungsübungen führen Sie in die Regeneration, Sie lernen ganz bewusst loszulassen. Die Selbstwahrnehmung wird vertieft und die Akzeptanz des eigenen So Seins gefördert. In diesen Tagen haben Sie Zeit für Stille und Ruhe.

Bitte Mitbringen
Bitte bringen Sie gemütliche Kleidung, eine Yogamatte, zwei feste Kissen, zwei Decken und warme Socken mit.

Ort: Schlossakademie Schloss Dhaun 55606 Hochstetten-Dhaun
Kontakt: Campus der gpe Galileo-Galilei-Straße 9a 55129 Mainz Telefon: 06131 66940-32
Email: campus@gpe-mainz.de
URL: https://campus.gpe-mainz.de/
Okt 21, 2019- Okt 22, 2019
Gründung von Inklusionsbetrieben Soziale Herausforderung oder wirtschaftlicher Mehrwert
Das Seminar

„Behinderung ist keine der Person anhaftende Eigenschaft, sondern ihr aktueller Zustand in der Gesellschaft“ (Wollschläger)

Inklusionsfirmen (oder Integrationsfirmen) verfolgen ein höchst ambitioniertes Ziel: Erreicht ist berufliche Inklusion dann, wenn ein gemeinsames Arbeiten von behinderten und nichtbehinderten Beschäftigten am gemeinsamen Gegenstand realisiert wird und dies arbeitsvertraglich abgesichert ist. Sie bieten Arbeitsplätze auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt. Sie sind erwerbs-wirtschaftlich betriebene Unternehmen, keine Betreuungseinrichtungen.

Für die Geschäftsfelder von Inklusionsfirmen gibt es keine Einschränkungen. Wer an innovative Projekte denkt, muss deshalb auch die Gründung einer Integrationsfirma, in Betracht ziehen.

Das Seminar vermittelt die erforderlichen sozial- und steuerrechtlichen sowie betriebswirtschaftlichen Informationen, die man zur Konzeptionierung und Gründung einer Inklusionsfirma benötigt.

Dr. Pery ist ein erfahrener Praktiker. Er gibt praxisrelevante Erfahrungen weiter, unter anderem auch zu Fördermöglichkeiten. Praktische Hinweise für die Erarbeitung der Gründungsunterlagen runden den Nutzen für die Teilnehmenden ab. Er begleitete die gpe bei der Gründung aller eigenen Inklusionsbetriebe.

Am zweiten Tag wird Alexander Tränkmann Ihnen die praktische Umsetzung der Idee des Inklusionsbetriebes am Beispiel Hotel und Gastronomie darstellen. Es werden Möglichkeiten, Unterstützungen aber auch Schwierigkeiten erläutert.

Ort: Hotel INNdependence Gleiwitzer Straße 4 55131 Mainz
Kontakt: Campus der gpe Galileo-Galilei-Straße 9a 55129 Mainz Telefon: 06131 66940-32
Email: campus@gpe-mainz.de
URL: https://campus.gpe-mainz.de/
Okt 21, 2019- Okt 22, 2019
Gesprächsführung mit psychisch beeinträchtigten Menschen Ein Grundlagen-Seminar
Das Seminar

Gespräche mit psychische beeinträchtigten Menschen können einen immer wieder vor besondere Herausforderungen stellen. Vor diesem Hintergrund ist es wichtig, die Grundsätze für das Gespräch mit diesem besonderen Personenkreis zu beherrschen. Die Kommunikation im täglichen Miteinander scheint einfach - aber worauf achte ich besonders? Wie sieht es bei vermeintlich „heiklen“ Themen aus?
Zum Beispiel Themen, welche die Intimsphäre betreffen, über Körperhygiene oder über Suizid.

Es ist gewünscht, dass Sie eigene Beispiele aus Ihrer Berufspraxis einbringen.

Themenschwerpunkte
- Personen, die wahnhaft sind
- an Depression erkrankte Menschen
- Borderline Patienten
- Gespräche zur Förderung der Motivation
- Methoden
- Praktische Übungen
- Rollenspiele
- Echt-Gespräche mit psychisch erkrankten Menschen

Ort: Campus der gpe Mainz gGmbH Galileo-Galilei-Straße 9a 55129 Mainz
Kontakt: Campus der gpe Galileo-Galilei-Straße 9a 55129 Mainz Telefon: 06131 66940-32
Email: campus@gpe-mainz.de
URL: https://campus.gpe-mainz.de/
Okt 22, 2019- Okt 23, 2019
Braunschweiger Gespräche 2019 - Teilhabe für Menschen mit hohem Unterstützungsbedarf neu denken: personenzentriert, vernetzt, inklusiv
Am 22. und 23. Oktober 2019 veranstaltet die Bundesarbeitsgemeinschaft Werkstätten für behinderte Menschen (BAG WfbM) die bundesweite Fachtagung „Braunschweiger Gespräche“. Die Veranstaltung trägt den Titel "Teilhabe für Menschen mit hohem Unterstützungsbedarf neu denken: personenzentriert, vernetzt, inklusiv ".

Die UN-BRK definiert das Recht auf Teilhabe als universelles Menschenrecht. Gerade Menschen mit hohem Unterstützungsbedarf können diesen Teilhabeanspruch aber oftmals nicht umsetzen. Die BAG WfbM ist der Überzeugung, dass Teilhabe am Arbeitsleben und berufliche Qualifizierung keine Frage von Leistungsfähigkeit oder Unterstützungsbedarf ist. Arbeitsweltbezogene Inhalte und Qualifizierung sind für alle Menschen möglich und der Blick in die Praxis zeigt, wie sehr gerade Menschen mit hohem Unterstützungsbedarf davon profitieren.

Alle sind gefordert, wenn es um die Teilhabe von Menschen mit hohem Unterstützungsbedarf geht. Leistungsträger müssen die Leistung bedarfsorientiert und personenzentriert finanzieren. Leistungserbringer müssen auf der Gegenseite Angebote schaffen, die Menschen mit hohem Unterstützungsbedarf die Teilhabe nach ihren Wünschen und Bedürfnissen ermöglicht.

Aus diesem Grunde beschäftigen sich die Braunschweiger Gespräche 2019 mit dem Thema „Teilhabe für Menschen mit hohem Unterstützungsbedarf neu denken: personenzentriert, vernetzt, inklusiv!" Dabei sollen die Teilnehmer Impulse aufnehmen und sich vernetzen. Es geht um fachliche Voraussetzungen und Umsetzung von Qualifizierungs- und Arbeitsangeboten ebenso wie um Querschnittsthemen wie Beteiligung oder Fachkräftequalifikation. Als aktuelles Topthema wird Digitalisierung und die Chancen und Möglichkeiten, die daraus für Menschen mit hohem Unterstützungsbedarf erwachsen, einen besonderen Schwerpunkt bilden.

Unser Veranstaltungsangebot richtet sich in erster Linie an die Fach- und Führungskräfte der Werkstätten für behinderte Menschen und ihren angeschlossenen Förderstätten.



Ort: Braunschweig
Kontakt: Jessica Böttger
Email: j.boettger@bagwfbm.de
Okt 22, 2019
Methodisches Gedächtnistraining u.a. für psych. erkrankte Menschen
Modul 3: Vorstellung und Anleitungsübungen zum „Methodischen Gedächtnistraining (MGT)“ in Gruppen (inkl. Nutzungsrecht)

Modul 3 kann eine sehr gute Ergänzung zu den Seminaren 1 und 2 sein oder völlig unabhängig eingesetzt oder gebucht werden.

In diesem Seminar wird die Anleitung & Durchführung des Methodischen Gedächtnistrainings trainiert.
Methodisches Gedächtnistraining (MGT) eignet sich für Klein- und Großgruppen (3 bis 12 Personen) und ist sowohl im Eingangsverfahren als auch für alle anderen Maßnahmen/Arbeitsbereiche/Kliniken mit Gruppen von Menschen geeignet, die Gedächtnis und Konzentration trainieren sollen.
Psychisch erkrankte Menschen haben ähnlich wie hirngeschädigte Menschen oftmals Schwierigkeiten durch die Art der Erkrankung oder durch die eingenommenen Medikamente, sich zu konzentrieren, Handlungen zu planen oder Probleme zu lösen. Aus diesem Grund habe ich über einige Jahre das „Methodisches Gedächtnistraining“ entwickelt. Aktuell gibt es zwei Trainingseinheiten: die Gemischtwaren-Messe und die Wohngemeinschaft, die strukturell ähnlich aufgebaut sind.

Das Training arbeitet mit Formenplättchen und passenden Bildkärtchen, um verschiedene Hirnareale anzuregen. Außerdem bietet dieses Angebot Menschen mit Migrationshintergrund bessere Möglichkeiten, Wörter zu verstehen, und damit Zusammenhänge verstehen zu können. Das MGT bietet eine Mischung aus Papier-Bleistift-Aufgaben auf eigenen Arbeitsblättern, z.B. mit Buchstabengittern und anderen Konzentrationsübungen, das gemeinsame Sammeln am Flipchart und räumlichen Aufgaben in der Gruppe. Es können parallel verschiedene Schwierigkeitsstufen für Menschen mit unterschiedlichen Fähigkeiten durchgeführt werden. Methodisches Gedächtnistraining wird in 4-5 Trainingseinheiten mit jeweils 45 Minuten über mehrere Wochen durchgeführt.

Inhalt
Vorstellung des MGT (Methodisches Gedächtnistraining in Klein- oder Großgruppen) und Simulationsübungen
Es wird in diesem Seminar sowohl der Aufbau des Gedächtnistrainings, Indikation und Anpassungen des Materials für verschiedene Menschen mit unterschiedlichen Fähigkeiten/Schwierigkeiten besprochen.
Zusätzlich werden einzelne Module praktisch angeleitet/durchgeführt.
Kompletter Satz Kopiervorlagen für MGT inklusive

Termin
Dienstag, 22.10.2019 : 10 Uhr bis 14.30 Uhr

Anmeldeschluss
spätestens 4 Wochen vor Seminarbeginn

Teilnehmerzahl
Mindestens 10 , maximal 24 TeilnehmerInnen

Veranstaltungsort
Schulungsraum; Ruppmannstraße 41; 70565 Stuttgart
Seminarort ist öffentlich gut erreichbar durch Nähe zum S-Bahnhof Stgt.-Vaihingen und barrierefrei

Kosten
390 Euro (inkl. Seminargetränke & Snacks, USB-Datenträger) Kleinunternehmer, daher keine Ausweisung der Mwst.

Kontakt:
Veranstalter: Jochen Röhr
Email: verwaltung@wfbm-seminare.de
URL: https://wfbm-seminare.de/modul_3/


Ort: Stuttgart
Kontakt: Jochen Röhr
Email: verwaltung@wfbm-seminare.de
URL: https://wfbm-seminare.de/modul_3/
Okt 23, 2019
Inklusion durch neue Medien: Tablet gestützte Unterweisung und Ausbildung von Menschen mit Behinderung
Tablets und Smartphones werden mehr und mehr zu vertrauten Alltagsgeräten. Sie erleichtern die Kommunikation und Vernetzung und ermöglichen unmittelbaren Zugang zu Informationen. Eine Vielzahl von Apps bieten Erleichterungen, fördern Kompetenzen und schaffen neue Möglichkeiten der Partizipation. Tablets bieten vor allem für die Zielgruppe der Menschen mit Lernschwierigkeiten und Beeinträchtigungen ein wertvolles Potenzial in vielen Bereichen: Kommunikation, Mobilitätstraining, Selbstmanagement, Konzentration, individuelles Lernen in der Basisbildung (Rechnen, Schreiben und Lesen), (digitale) Inklusion und vieles mehr. Bei unserem Workshop verwenden wir iPads von Apple. Sie bieten die meisten Apps und sind sehr benutzerfreundliche Geräte. Die Geräte werden für den Workshop gestellt.

Inhalte:
- Inklusives Lernen dank Tablets (Grundlagen & Methodik)
- Grundlagen des iPads – Bedienungshilfen
- Fotografieren und Filmen mit dem iPad (Bildbearbeitung, Filmschnitt,..)
- Gestalten eines multimedialen Buches (Beispiel „Ich-Buch“, Bedienungsanleitung)
- Apps zur UK
- Apps zu Lesen, Schreiben, Rechnen
- Interaktives Lernen mit Lernkarten und Quizzen
- Spielend Lernen 4.0


Ort: Campus der gpe Mainz gGmbH Galileo-Galilei-Straße 9a 55129 Mainz
Kontakt: Campus der gpe Galileo-Galilei-Straße 9a 55129 Mainz Telefon: 06131 66940-32
Email: campus@gpe-mainz.de
URL: https://campus.gpe-mainz.de/
Okt 23, 2019- Okt 24, 2019
Modul 1: Konzeption & Ablaufplanung des Eingangsverfahrens bei psychisch erkrankten Menschen
Modul 1: Konzeption & Ablaufplanung des Eingangsverfahrens bei psychisch erkrankten Menschen inkl. USB-Datenträger & Nutzungsrecht

Inhalt
Konzeptionelle Planung und Ausstattung des EV
Ablauf des EV mit Anfangs-, Orientierungs- & Platzierungsphase
Schnittstellenarbeit
Zusammenarbeit mit Abteilung Berufliche Integration (Außenarbeitsplätze)
Niederschwellige Gesprächsrunden
Übersicht geeigneter Testverfahren
Dokumentation / Bericht
Besichtigung des Eingangsverfahrens des RRSS
Diskussion/fachlicher Austausch

Termin
Mittwoch, 23.10.2019: 10 Uhr bis 17 Uhr und Donnerstag, 24.10.2019: 8.15 Uhr bis 14.30 Uhr

Anmeldeschluss
spätestens 4 Wochen vor Seminarbeginn

Teilnehmerzahl
Mindestens 10 , maximal 24 Teilnehmerinnen

Veranstaltungsort
Schulungsraum; Ruppmannstraße 41; 70565 Stuttgart

Seminarort ist öffentlich gut erreichbar durch Nähe zum S-Bahnhof Stgt.-Vaihingen und barrierefrei

Kosten
390 Euro (inkl. Seminargetränke & Snacks, USB-Datenträger)
Kleinunternehmer, daher keine Ausweisung der Mwst.

Kontakt:
Veranstalter: Jochen Röhr
Email: verwaltung@wfbm-seminare.de
URL: https://wfbm-seminare.de/modul_1/


Ort: Stuttgart
Kontakt: Jochen Röhr
Email: verwaltung@wfbm-seminare.de
URL: https://wfbm-seminare.de/modul_1/
Okt 25, 2019
Motivation – einem Mythos auf der Spur
Um Mitarbeiter zielgerichtet und dauerhaft zu führen bedarf es Motivation. Motivation bei allen Beteiligten.

Doch wie geht Motivation? Um das Thema Motivation ranken sich viele Mythen und viele Ratgeber füllen die Regale der Buchhandlungen. Mitarbeiter und Vorgesetzte suchen sie, fordern sie ein und beklagen deren Abwesenheit.

In sozialpädagogischen Arbeitsfeldern hat der Verlust von Motivation eklatante Konsequenzen für Klienten, Teams und ganze Organisationen.

In diesem Seminar betrachten wir wissenschaftliche Erkenntnisse zu diesem Thema, Möglichkeiten und Grenzen der Mitarbeitermotivation und die Frage wie motiviere ich mich selbst?

Ort: Campus der gpe-Mainz Galileo-Galilei-Straße 9a 55129 Mainz
Kontakt: Campus der gpe Galileo-Galilei-Straße 9a 55129 Mainz Telefon: 06131 66940-32
Email: campus@gpe-mainz.de
URL: https://campus.gpe-mainz.de/wissen/persoenliche-kompetenzen/detailansicht-veranstaltung/motivation-einem-mythos-auf-der-spur-125.html
Okt 25, 2019- Okt 26, 2019
Modul 2: praktische Durchführung des Eingangsverfahrens inkl. Methoden, Arbeitsblättern und Testmethoden
Modul 2: Durchführung des Eingangsverfahrens, Anwendung von Arbeitsblättern, Testmethoden & Beobachtungen zur Kompetenzanalyse

inkl. USB-Datenträger & Nutzungsrecht

Inhalt
Beschäftigung/ Arbeitsaufgaben in den Bereichen Montage, Handwerk und Büro Empowerment & Projektarbeit
gezielte Beobachtungen und deren Dokumentation in Auswertungsbögen
Anleitung und Beobachtungen meiner soziale Kompetenz – Aufgaben
Vorstellung selbst entwickelter Handlungsfähigkeiten-Tests und dessen Auswertung
Vorstellung geeigneter Arbeitsblätter
Geeignete PC-Programme im EV
Anwendung meines Beobachtungsbogens und Übertragung der Ergebnisse in die sich selbst auswertende Access-Datenbank
Besichtigung des EV`s vom RRSS optional möglich Diskussion / fachlicher Austausch

Termin
Freitag, 25.10.2019: 10 Uhr bis 17 Uhr und Samstag, 26.10.2019: 8.15 Uhr bis 14.30 Uhr

Anmeldeschluss
spätestens 4 Wochen vor Seminarbeginn

Teilnehmerzahl
Mindestens 10 , maximal 24 Teilnehmerinnen

Veranstaltungsort
Schulungsraum; Ruppmannstraße 41; 70565 Stuttgart

Seminarort ist öffentlich gut erreichbar durch Nähe zum S-Bahnhof Stgt.-Vaihingen und barrierefrei

Kosten
390 Euro (inkl. Seminargetränke & Snacks, USB-Datenträger)

Kleinunternehmer, daher keine Ausweisung der Mwst.

Kontakt:
Veranstalter: Jochen Röhr
Email: verwaltung@wfbm-seminare.de
URL: https://wfbm-seminare.de/modul_2/


Ort: Stuttgart
Kontakt: Jochen Röhr
Email: verwaltung@wfbm-seminare.de
URL: https://wfbm-seminare.de/modul_2/
Okt 29, 2019
kreuznacher digitaldialoge: Jahrestagung
Die Jahrestagungen der kreuznacher digitaldialoge sind der Treffpunkt für diejenigen, die sich auf den Weg gemacht haben, die berufliche Bildung mit Hilfe digitaler Medien inklusiv(er) zu gestalten und neue, durch digitale Technologien erst umsetzbare pädagogische Möglichkeiten zu erkunden und zu erproben. Ziel der Veranstaltungsreihe ist es, Impulse zu setzen, Austausch und Vernetzung der Akteure untereinander zu fördern und Eigeninitiative sowie gegenseitige Unterstützung und Selbstorganisation zu fördern.


Ort: Bad Kreuznach
Kontakt: Marion Rana
Email: marion.rana@kreuznacherdiakonie.de
URL: http://www.khdi2.de


<< Zurück