15. August 2012
Der Bund übernimmt stufenweise die Kosten der Kommunen für die soziale Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung. Einen entsprechenden Gesetzesentwurf zur Änderung des Zwölften Buches Sozialgesetzbuch hat das Kabinett am 1. August 2012 verabschiedet. [mehr]
03. August 2012
Ab dem 1. Januar 2013 kann der Schwerbehindertenausweis auch als kleinere Plastikkarte ausgestellt werden. Der bisherige Ausweis im postkartengroßen Papierformat soll schrittweise ersetzt werden. Mit diesem Beschluss kommt die Bundesregierung der Forderung mehrerer Initiativen von betroffenen Menschen entgegen, die auf eine diskriminierende Wirkung des alten Ausweises aufmerksam gemacht hatten. [mehr]
11. Juli 2012
Am 31. Juli 2012 endet die Anmeldefrist für den Werkstätten:Tag 2012 vom 26. bis 28. September 2012 in Freiburg. Die Teilnehmerzahlen steigen täglich, einige wenige Angebote sind bereits ausgebucht. Noch aber bietet der Kongress ausreichend Möglichkeit, um auch jenen, die sich erst jetzt zur Teilnahme am Werkstätten:Tag 2012 entschließen, ein vielfältiges Programm zu garantieren. [mehr]
04. Juli 2012
Nach Inkrafttreten der AZAV im April 2012 haben sich viele Einrichtungen auf den Weg zur Zertifizierung gemacht. Aus der Mitgliedschaft der BAG WfbM gibt es bereits erste Rückmeldungen von erfolgreichen Zertifizierungsverfahren. [mehr]
26. Juni 2012
2013, mit der kommenden Legislaturperiode, soll ein Bundesleistungsgesetz zur Eingliederungshilfe behinderter Menschen verabschiedet werden. „Erfreulich wäre, wenn der Ansatz weiter gedacht würde als nur im Sinne eines Finanzausgleichs vom Bund in Richtung Länder und Kommunen. Dringend notwendig sind bundesweite Regelungen in der Eingliederungshilfe", so der BAG WfbM-Vorstandsvorsitzende Günter Mosen. [mehr]
20. Juni 2012
Die Antidiskriminierungsstelle des Bundes und der Beauftragte der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen werden 2013 ein gemeinsames Themenjahr ausrufen und Diskriminierungen aufgrund einer Behinderung zum Thema machen. Dazu sollen gemeinsam mit Verbänden und Interessensvertretungen zahlreiche Aktionen, Veranstaltungen und öffentlichkeitswirksame Maßnahmen stattfinden. [mehr]
18. Juni 2012
Vom 26. bis 28. September 2012 findet der Bundeskongress der Werkstätten für behinderte Menschen statt. Das diesjährige Motto: „Maßarbeit für alle!“ Prominente Redner am 1. und 3. Kongresstag sind u. a.: Dr. Heiner Geißler (Bundesminister a. D.), Peter Clever (Bundesvereinigung Arbeitgeberverbände), Peter Masuch (Bundessozialgericht), Dr. Peter Neher (Deutscher Caritasverband), Ulrike Mascher (Deutscher Behindertenrat). [mehr]
04. Juni 2012
Die Landesarbeitsgemeinschaft der Werkstätten für behinderte Menschen Sachsen-Anhalt veranstaltet am 7. Juni 2012 von 9.30 bis 12 Uhr in Magdeburg und Halle-Neustadt einen Protesttag gegen Sozialabbau und für die kostendeckende Finanzierung der Arbeit in den Wohn- und Werkstätten für behinderte Menschen. [mehr]
18. Mai 2012
In einer Pressemitteilung vom 8. Mai spricht sich die SPD-Landtagsfraktion von Sachsen-Anhalt für ein staatlich anerkanntes Zertifikat über den erfolgreichen Berufsabschluss in Werkstätten für behinderte Menschen nach saarländischem Vorbild aus. Mit dieser Maßnahme will die SPD-Fraktion eine der zentralen Forderungen der UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen umsetzen. [mehr]
02. Mai 2012
Im Rahmen einer Fachtagung wurden am 27. April 2012 in Bielefeld die Ergebnisse der ersten repräsentativen Studie zur „Lebenssituation und Belastungen von Frauen mit Beeinträchtigungen und Behinderungen in Deutschland“ vorgestellt. Finanziert und beauftragt wurde die Forschung zum Thema Gewalt gegen Frauen mit Behinderung vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. [mehr]
25. April 2012
Seit zehn Jahren gibt es bundesweit die Werkstätten-Mitwirkungsverordnung (WMVO). Mit Blick auf diesen Geburtstag kamen bei einem Dialog-Forum am 19. April 2012 70 Werkstatträte und 50 Vertrauensleute aus ganz Bayern im Senatssaal des Münchner Landtages zusammen. Sie zogen Bilanz und diskutierten mit Abgeordneten, Vertretern der Bezirke und des Sozialministeriums über die Weiterentwicklung der Werkstätten-Mitwirkungsverordnung. [mehr]
Um die Chancen für die gleichberechtigte Teilhabe schwerbehinderter Schülerinnen und Schüler am Arbeitsleben zu verbessern, unterstützt der Freistaat Sachsen ergänzende Maßnahmen der Berufsorientierung mit insgesamt 1,2 Millionen Euro für die Jahre 2012 und 2013. Dies teilte das Sächsische Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz am 23. April 2012 in Dresden mit. [mehr]
20. April 2012
Für den harten Kern der Langzeitarbeitslosen – 400.000 so die aktuellen Zahlen – braucht es neue Unterstützungsansätze. Das Knowhow und die Infrastruktur von Werkstätten für behinderte Menschen könnten genutzt werden, so der Vorstandsvorsitzende der Bundesarbeitsgemeinschaft der Werkstätten für behinderte Menschen (BAG WfbM) Günter Mosen. [mehr]
12. April 2012
Die Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung (AZAV) wurde im Bundesgesetzblatt Jahrgang 2012 Teil I Nummer 15, Seite 504 ff. am 5. April 2012 veröffentlicht und ist zum 6. April 2012 in Kraft getreten. Gemäß §§ 176 ff., 443 Absatz 3 SGB III müssen alle Träger von Maßnahmen der Arbeitsförderung ab 1. Januar 2013 eine Zulassung besitzen. Davon betroffen sind auch anerkannte Werkstätten für behinderte Menschen. [mehr]
02. April 2012
Für die ab 01.04.2012 geltenden Regelungen des §§ 176 ff. SGB III (Träger- und Maßnahmezulassung) gibt es immer noch keine Verfahrensanweisungen. Derzeit ist beim Bundesministerium für Arbeit und Soziales eine Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung - Arbeitsförderung (AZAV) in Arbeit, die die Grundlage für die Zulassung von Trägern nach Inkrafttreten des Gesetzes bilden soll. [mehr]
<<  1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 [12] 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43  >>
Mehr BAG WfbM-Angebote
www.werkstaettenmesse.de Deutsche Meisterschaft Fußball der Werkstätten für behinderte Menschen www.werkstaettentag.de
"exzellent"-Preise
Die
Werkstatt 2020
Ergebnisse des Workshops Werkstatt 2020
Social Return on Investment
Die Studie zum Soical Return on Investment (SROI)