Panorama 28.11.22
Am 24. und 25. November 2022 trafen sich die Delegierten der Bundesarbeitsgemeinschaft Werkstätten für behinderte Menschen (BAG WfbM) zur jährlichen Delegiertenversammlung in Berlin. Einer der zentralen Tagungsordnungspunkte für die rund 100 Delegierten und Gäste aus 16 Bundesländern, von Spitzen- und Fachverbänden sowie von Werkstatträte Deutschland e. V. war die Reform des Entgeltsystems in Werkstätten. [mehr]
Politik 15.11.22
Der Referentenentwurf zur "Dreizehnten Verordnung zur Änderung der Sozialversicherungsentgeltverordnung" mit den Anpassungen der Sachbezugswerte für das Jahr 2023 liegt vor. Die Sachbezugswerte werden jährlich durch eine Änderung der Sozialversicherungsentgeltverordnung (SvEV) angepasst, die vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) erlassen wird. Der Bundesrat muss der Verordnung zustimmen. [mehr]
Bildung 10.11.22
Auf Initiative der BAG WfbM untersucht ein Team des Lehrstuhls für Sonderpädagogik der Julius-Maximilians-Universität Würzburg seit Januar 2022, wie die methodisch-didaktischen Kompetenzen von Fachkräften zur Arbeits- und Berufsförderung weiter gestärkt werden können. Mitgliedswerkstätten der BAG WfbM können sich noch bis zum 30. November 2022 als Modellwerkstätten bewerben. [mehr]
Europa 07.11.22
Knapp zwei Jahre nach dem ersten Entwurf der Europäischen Kommission ist das Verfahren um eine Richtlinie über angemessene Mindestlöhne in der Europäischen Union (EU) beendet worden. Die sogenannte Mindestlohn-Richtlinie wurde am 25. Oktober im Amtsblatt der EU veröffentlicht. Inwiefern die neue Richtlinie auch Auswirkungen auf die Debatte um eine Reform des Entgeltsystems in Werkstätten haben wird, ist jedoch derzeit noch offen. [mehr]
Arbeitswelt 07.11.22
Die vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) zur Verfügung gestellte Statistik der durchschnittlichen monatlichen Arbeitsentgelte für das Jahr 2021 für Beschäftigte im Arbeitsbereich von Werkstätten für behinderte Menschen liegt vor. [mehr]
Arbeitswelt 01.11.22
Die Arbeitswelt befindet sich im stetigen Wandel. Das betrifft auch die Werkstätten für behinderte Menschen. Wie die Werkstattleistung in Zukunft aussehen könnte, hat Werkstatträte Deutschland e. V., die bundesweite Interessenvertretung der Werkstattbeschäftigten, in einem Positionspapier mit dem Titel „Die Zukunft unserer Arbeit“ skizziert. [mehr]
Politik 28.10.22
In den vergangenen Wochen gab es viele Diskussionen zu Auslegungsfragen des Infektionsschutzgesetzes (IfSG). Diese betrafen vor allem die Masken- und Testpflicht in Werkstätten. Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) hat nun eine Klarstellung veröffentlicht. [mehr]
Europa 27.10.22
Nach eineinhalb Jahren des Konsultationsprozesses hat der Fachausschuss der Vereinten Nationen für die Rechte von Menschen mit Behinderungen (UN-Fachausschuss) am 9. September 2022 die allgemeinen Bemerkungen über das Recht von Menschen mit Behinderungen auf Arbeit und Beschäftigung aus Artikel 27 der UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK) veröffentlicht. [mehr]
Panorama 18.10.22
Werkstätten:Messe Logo
Ab sofort können Interessierte einen Vorschlag für das Fachvortragsprogramm, das Karriere:Forum und das Innovations:Forum für die kommende Werkstätten:Messe vom 19. bis 22. April 2023 in Nürnberg einreichen. [mehr]
Panorama 17.10.22
"exzellent"-Preis 2023
Bis zum 19. Dezember 2022 können Sie ein innovatives Projekt oder Produkt einer Werkstatt für behinderte Menschen, eines Inklusionsunternehmens oder eines anderen Leistungsanbieters für die „exzellent“-Preise 2023 vorschlagen. [mehr]
Panorama 12.10.22
Portrait Christoph Bohmann
Die BAG WfbM trauert um Christoph Bohmann (* 04.08.1961 – † 04.10.2022). Mit Christoph Bohmann verlässt uns ein leidenschaftlicher Werkstattverantwortlicher und engagierter Vorsitzender der Landesarbeitsgemeinschaft der Werkstätten für behinderte Menschen in Mecklenburg-Vorpommern.
Bild: © privat
[mehr]
Stellungnahmen 30.09.22
Logo, Bundesarbeitsgemeinschaft Werkstätten für behinderte Menschen e. V., Single, ohne Unterzeile
Die BAG WfbM hat Vorschläge für ein zukunftsfähiges Entgeltsystem veröffentlicht. Sie sind das Ergebnis eines zweijährigen verbandsinternen Prozesses. Im Jahr 2019 hat der Deutsche Bundestag die Bundesregierung aufgefordert innerhalb von vier Jahren zu prüfen, wie ein transparentes, nachhaltiges und zukunftsfähiges Entgeltsystem entwickelt werden kann.
Bild: © BAG WfbM e. V.
[mehr]
Arbeitswelt 27.09.22
Schichtwechsel Delme-Werkstätten
Der Fußball-Bundesligist Hertha BSC, das Abgeordneten-Büro von Olaf Scholz, die Sulinger Kreiszeitung und die Sparkasse Vorpommern – das sind nur einige Unternehmen und Organisationen, die sich am diesjährigen „Schichtwechsel“ beteiligt haben. An dem bundesweiten Aktionstag tauschten so viele Menschen mit und ohne Behinderungen wie noch nie für einen Tag ihren Arbeitsplatz. [mehr]
Stellungnahmen 26.09.22
Die BAG WfbM hat sich mit der Forderung an die Politik gewendet, noch vor Inkrafttreten des Infektionsschutzgesetzes am 1. Oktober eine Anpassung der gesetzlichen Regelungen vorzunehmen und dabei auf die gravierendsten Fehlentwicklungen hingewiesen. [mehr]
Politik 22.09.22
Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) hat das Forschungsvorhaben „Studie zu einem transparenten, nachhaltigen und zukunftsfähigen Entgeltsystem für Menschen mit Behinderungen in Werkstätten für behinderte Menschen und deren Perspektiven auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt“ beauftragt. Dazu liegt nun der zweite Zwischenbericht vor.  [mehr]


<< Zurück
Werkstatt ist mehr!
Werkstatt ist mehr
Die BAG WfbM in den Sozialen Medien
www.facebook.com/BAGWerkstaetten www.twitter.com/BAG_WfbM www.linkedin.com/company/bundesarbeitsgemeinschaft-werkst%C3%A4tten-f%C3%BCr-behinderte-menschen-e-v-bag-wfbm
FAQs zur Corona-Pandemie
FAQs zum Coronavirus
Mehr BAG WfbM-Angebote
FAQs Bildungsrahmenpläne
FAQs zu den harmonisierten Bildungsrahmenplänen
FAQs zum BTHG
www.bthg.bagwfbm.de/uebersicht
"exzellent"-Preise
Die
Datenschutzhinweis
Alle E-Mails, die Sie an die geschäftlichen E-Mail-Adressen unserer Mitarbeiter senden, können aufgrund der vergebenen Leserechte zur Wahrung der berechtigten Interessen der verantwortlichen Stelle auch von der Geschäftsführung oder Vertretern gelesen werden. Bei der Kommunikation per E-Mail kann die vollständige Datensicherheit von uns nicht gewährleistet werden, so dass wir Ihnen bei vertraulichen Informationen den Postweg empfehlen.
Social Return on Investment
Die Studie zum Soical Return on Investment (SROI)