29. Mai 2015
Menschen mit Behinderungen zeigen mit ihren persönlichen Erfahrungen im Rahmen eines Modellprojekts Wege in eine inklusive Gesellschaft auf. Initiator ist der Verband Interessenvertretung Selbstbestimmt Leben in Deutschland (ISL). Das Projekt „InklusionsbotschafterInnen – Vernetzung von UnterzstützerInnen auf dem Weg zur Inklusion“ ist auf fünf Jahre angelegt und wird von der Aktion Mensch gefördert.
[mehr]
21. Mai 2015
Bereits im ihrem Positionspapier Perspektive Mensch forderte die Bundesarbeitsgemeinschaft Werkstätten für behinderte Menschen (BAG WfbM) den Zugang für Menschen mit hohem Unterstützungsbedarf zu Werkstattleistungen der Teilhabe. Dies hat sie in ihrer Abschlussstellungnahme zur hochrangigen Arbeitsgruppe Bundesteilhabegesetz noch einmal formuliert. Immer mehr Bundesländer schließen sich dieser Forderung an, darunter Niedersachsen, Hamburg und Baden-Württemberg.
[mehr]
06. Mai 2015
Laut Aussage des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) wird das Ministerium nach der Sommerpause damit beginnen, einen Gesetzentwurf für die Novellierung der Werkstätten-Mitwirkungsverordnung (WMVO) auszuarbeiten. Mit einem Referentenentwurf ist demnach Ende 2015 zu rechnen. Die BAG WfbM wird den Novellierungsprozess intensiv begleiten und ihre Mitglieder über aktuelle Entwicklungen informieren. [mehr]
30. April 2015
Weltweit sind Menschen mit Behinderung mit einer Milliarde Menschen die größte Minderheit. In Deutschland sind in vielen Bereichen Barrierefreiheit und inklusive Angebote für Menschen mit Behinderung längst alltäglich. In Werkstätten erhalten sie beispielsweise passgenaue Förderung, Bildung und Angebote zur Teilhabe am Arbeitsleben. Das ist nicht überall so. [mehr]
21. April 2015
Seit einigen Monaten legt die niedersächsische Finanzverwaltung die als Nachteilsaugleich bewusst installierte Umsatzsteuerermäßigung für Werkstätten für behinderte Menschen (WfbM) restriktiver aus als bisher. Die betroffenen Einrichtungen sehen sich teilweise mit existenzbedrohenden Rückforderungen konfrontiert. [mehr]
17. April 2015
Am Dienstag, den 14. April 2015, hat im Beisein von Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles die Arbeitsgruppe „Bundesteilhabegesetz“ zum neunten und letzten Mal getagt. Die Bundesarbeitsgemeinschaft Werkstätten für behinderte Menschen (BAG WfbM) war durch ihren Vorstandsvorsitzenden Martin Berg vertreten und wirkte aktiv in der Arbeitsgruppe mit.
[mehr]
07. April 2015
Am 23. März 2015 wurde im ZDF-Magazin WISO unter dem Titel „Gerechter Lohn in Werkstätten?“ behauptet, dass die in Werkstätten beschäftigten Menschen mit Behinderung zu Billiglöhnen arbeiten müssten. Martin Berg, Vorstandsvorsitzender der BAG WfbM, erklärte: „Diese Darstellung verkennt leider, dass es sich bei der Werkstatt um Rehabilitationseinrichtungen und nicht um Erwerbsbetriebe handelt.“
[mehr]
31. März 2015
In die große Halle des Paul-Löbe-Hauses im Deutschen Bundestag lud am 23. März 2015 die CDU/CSU-Fraktion zu einem Kongress zum Thema „Inklusion von Menschen mit Behinderungen in Arbeit und Gesellschaft verwirklichen“. Die Halle bot ausreichend Platz für die rund 200 Gäste, sich über die Teilhabemöglichkeiten behinderter Menschen in aller Breite auszutauschen. [mehr]
30. März 2015
„Interessen (selbst) vertreten - Teilhabe ermöglichen!“ so lautete die Überschrift eines Fachgesprächs zur Teilhabe und Partizipation bei der Friedrich-Ebert-Stiftung (FES) am 20. März 2015. Inhalt des Gesprächs war die Frage, wie eine selbstbestimmte politische Teilhabe von Menschen mit Behinderungen gelingen kann. [mehr]
12. März 2015
Mit einer Rede von Bundesministerin Andrea Nahles wurde am Donnerstag, den 12. März 2015 die Werkstätten:Messe 2015 in Nürnberg eröffnet. Noch bis zum Sonntag, den 15. März zeigen 218 Aussteller in den Hallen der NürnbergMesse die Vielfalt und Leistungsfähigkeit der Werkstätten und der dort beschäftigten Menschen mit Behinderung. [mehr]
Auf der Delegiertenversammlung 2014 wurde eine Arbeitsgruppe eingesetzt, die eine Überarbeitung der Verbandssatzung beraten soll. Im Februar 2015 fand das erste Treffen der Arbeitsgruppe „Satzungsänderung“ statt. Bis Mitte Juni soll an insgesamt drei Terminen über die Satzung der BAG WfbM beraten werden. [mehr]
03. März 2015
Die Zukunft der Werkstättenmitwirkungsverordnung (WMVO) ist das Thema einer prominent besetzten Podiumsdiskussion am Freitag, den 13. März, auf der Werkstätten:Messe 2015 in Nürnberg. Auf der SPD-Werkstatträtekonferenz im Oktober 2014 wurde die Novellierung der WMVO für das Frühjahr 2015 angekündigt. Das heißt, bald wird es konkret. Also: Welche Neuerungen bringt die geplante Novellierung für Werkstattbeschäftigte, Werkstatträte und Werkstattträger mit sich?
[mehr]
27. Februar 2015
Die Bundesarbeitsgemeinschaft Werkstätten für behinderte Menschen (BAG WfbM) eröffnete am 24. Februar 2015 offiziell ihr Hauptstadtbüro in der traditionsreichen Berliner Oranienburger Straße. Gemeinsam mit der Bundesarbeitsgemeinschaft der Berufsbildungswerke (BAG BBW) und der Bundesarbeitsgemeinschaft Berufliche Trainingszentren (BAG BTZ) bilden die BAG WfbM eine Bürogemeinschaft.
[mehr]
16. Februar 2015
Vertreter der Bundesvereinigung der Werkstatträte (BVWR) und der Bundesarbeitsgemeinschaft Werkstätten für behinderte Menschen (BAG WfbM) trafen sich zu einem Gespräch in Hannover, um die enge Zusammenarbeit der Verbände weiterzuentwickeln. [mehr]
12. Februar 2015
Anlässlich der aktuellen politischen Debatten über die Ausgestaltung des Bundesteilhabegesetzes ist es notwendig, Fakten und Praxisbeispiele über die Weiterentwicklung der Werkstätten für behinderte Menschen beizusteuern. Am 22. Januar 2015 diskutierten Verantwortliche der Werthmann-Werkstätten in der Attendorner Betriebsstätte mit ihren Bundestagsabgeordneten Petra Crone (SPD) und Dr. Matthias Heider (CDU). [mehr]
Mehr BAG WfbM-Angebote
www.werkstaettenmesse.de Deutsche Meisterschaft Fußball der Werkstätten für behinderte Menschen www.werkstaettentag.de
"exzellent"-Preise
Die
Werkstatt 2020
Ergebnisse des Workshops Werkstatt 2020
Social Return on Investment
Die Studie zum Soical Return on Investment (SROI)