15. Juli 2014
Am 11. Juli 2014 fand in Berlin die konstituierende Sitzung der „Arbeitsgruppe Bundesteilhabegesetz“ statt. Am Auftakt nahmen 34 Vertreterinnen und Vertreter verschiedener gesellschaftlicher Gruppen, von Bund, Ländern und Kommunen, der Sozialversicherungsträger und der Sozialpartner teil. Die Bundesarbeitsgemeinschaft Werkstätten für behinderte Menschen (BAG WfbM) wird in dieser Gruppe von ihrem Vorstandsvorsitzenden Martin Berg vertreten. [mehr]
25. Juni 2014
Auf der konstituierenden Sitzung des neuen Vorstands wählten am 12. Juni 2014 die fünf Vorstandsmitglieder Johannes Herbetz zum ersten Vorsitzenden der Bundesvereinigung der Landesarbeitsgemeinschaften der Werkstatträte (BVWR). Er übernimmt das Amt des Vorstandsvorsitzenden von Roland Weber (LAG WR Bayern), der aus der aktiven Vorstandsarbeit in den beratenden Ruhestand tritt. Stellvertretende Vorsitzende wurde Kristina Schulz (LAG WR Niedersachsen).
[mehr]
17. Juni 2014
Am 5. Juni 2014 hat der Deutsche Bundestag beschlossen, den Beitragssatz zur gesetzlichen Krankenversicherung zu senken. Die Neuregelung soll zum 1. Januar 2015 in Kraft treten. Der Beitragssatz sinkt dann von 15,5 Prozent auf 14,6 Prozent des sozialversicherungspflichtigen Einkommens.
[mehr]
05. Juni 2014
Sich über Entgelte in Werkstätten zu verständigen, das war das Ziel des Austauschgespräches zwischen dem Bundesverband Selbsthilfe Körperbehinderter e. V. (BSK) und der Bundesarbeitsgemeinschaft Werkstätten für behinderte Menschen e. V. (BAG WfbM) am 23. Mai 2014. Die BAG WfbM wurde durch ihren Rechtsreferenten Konstantin Fischer vertreten. [mehr]
08. Mai 2014
Der stellvertretende Fraktionsvorsitzende der CDU/CSU im Bundestag, Michael Fuchs, bestärkt seine Unterstützung der Eingliederungshilfe für Menschen mit Behinderung. Hintergrund ist eine Debatte über einen Online-Artikel externer Link der F.A.Z. vom 28. April 2014.
[mehr]
18. März 2014
Lebenshilfe und Caritas Behindertenhilfe und Psychiatrie halten Wahlrechtsausschlüsse für verfassungswidrig. Sie unterstützen acht Personen, die gegen die Gültigkeit der Bundestagswahl 2013 beim Bundestag Einspruch eingelegt haben, weil sie nicht wählen durften.
[mehr]
Auf der Werkstätten:Messe 2014 hat die BAG WfbM ihr neues Kernpunktepapier veröffentlicht. Es trägt den Titel „Perspektive Mensch – Kernpunkte für die Weiterentwicklung von Werkstätten“. Damit will die BAG WfbM die politische Interessenvertretung des Verbandes stärken und die Mitgliedschaft auf die anstehenden Herausforderungen vorbereiten. [mehr]
27. Februar 2014
Die Große Koalition hat sich vorgenommen, ein Bundesteilhabegesetz für Menschen mit Behinderungen unter Einbeziehung der Bund-Länder-Finanzbeziehungen zu erarbeiten. Mit diesem Leistungsrecht sollen in Deutschland die Ziele der Inklusion erfüllt werden. Im Rahmen einer sozialpolitischen Veranstaltung mit dem Titel „Das neue Bundesteilhabegesetz – schöne neue Welt?“ werden den Besuchern der Werkstätten:Messe die Möglichkeiten und Fallstricke eines solchen Bundesleistungsrechtes aufgezeigt. [mehr]
20. Februar 2014
Das Bundesteilhabegesetz war Thema der ersten Veranstaltung der Beauftragten der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen, Verena Bentele. Gemeinsam mit den drei Landesbehindertenbeauftragten Irmgard Badura aus Bayern, Norbert Killewald aus Nordrhein-Westfalen und Stephan Pöhler aus Sachsen hatte sie am 17. Februar 2014 zu einer Fachkonferenz zum neuen Teilhaberecht ins Kleisthaus eingeladen.
[mehr]
17. Januar 2014
Jetzt ist es offiziell: Am 15. Januar 2014 bestellte das Bundeskabinett Verena Bentele zur Beauftragten der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen. Die Amtseinführung sowie die Überreichung der Ernennungsurkunde durch die Ministerin für Arbeit und Soziales, Andrea Nahles, fand am 16. Januar in Berlin statt.
[mehr]
09. Januar 2014
Verena Bentele, soll die neue Beauftragte der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen werden. Das Bundeskabinett wird sich auf Vorschlag von Bundearbeitsministerin Andrea Nahles mit der Personalie befassen.
[mehr]
19. Dezember 2013
Frankfurt. Am 29. November 2013 trafen sich Vertreter der Bundesvereinigung der Werkstatträte (BVWR) und der Bundesarbeitsgemeinschaft Werkstätten für behinderte Menschen (BAG WfbM) erneut zu einem Austausch in Frankfurt. [mehr]
27. November 2013
Magdeburg (dpa) - Die Arbeits- und Sozialminister kommen am 27. und 28. November 2013 in Magdeburg zu einer Konferenz (ASMK) zusammen. Auf der Tagesordnung steht unter anderem die Forderung der Minister nach einem Bundesleistungsgesetz, das einheitlich regelt, auf welche Leistungen Menschen mit Behinderungen Anspruch haben – beispielsweise Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben in einer Werkstatt für Menschen mit Behinderung. [mehr]
30. Oktober 2013
Am 26. Oktober 2013 – pünktlich zum 60. Jubiläum des Martinshofes – fand die diesjährige Weinlese der Rieslingtrauben (eine spezielle Riesling-Spätlese) für den Bremer Senatswein in Erden an der Mosel statt. Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer und der Bremer Senatspräsident Jens Böhrnsen unterstützten die sieben Beschäftigten des Bremer Martinshofes tatkräftig.
[mehr]
18. Oktober 2013
Der Social Return on Investment (SROI) ist eine erprobte und anerkannte Methode, um den gesellschaftlichen Mehrwert sozialer Dienstleistungen zu messen. Um eine bundesweite Aufstellung über den SROI von Werkstätten zu erhalten, hat die BAG WfbM eine umfassende SROI-Studie initiiert. An dieser werden 20 nach festgelegten Kriterien ausgewählte Werkstätten teilnehmen. [mehr]
<<  1 2 3 4 5 6 7 [8] 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42  >>
Mehr BAG WfbM-Angebote
www.werkstaettenmesse.de Deutsche Meisterschaft Fußball der Werkstätten für behinderte Menschen www.werkstaettentag.de
"exzellent"-Preise
Die
Werkstatt 2020
Ergebnisse des Workshops Werkstatt 2020
Social Return on Investment
Die Studie zum Soical Return on Investment (SROI)