19. April 2007
Nach dem deutlichen Absinken im Jahr 2004 haben die Arbeitsentgelte im Jahr 2005 stagniert. Sanken die Entgelte 2004 noch um 3 Prozent auf 154,36 Euro, so blieben sie nach Angaben des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales im Jahr 2005 mit 154,69 Euro auf ähnlichem Niveau. Insgesamt gab es eine leichte Steigerung um 0,1 Prozent. Das sind 0,63 Euro mehr als im Vorjahr. [mehr]
29. März 2007
Die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Schüllermann und Partner hat die BAG WfbM darauf hingewiesen, daß es Möglichkeiten gibt, die Lohnsteuerbelastung des Arbeitgebers bei verbilligten Mahlzeiten in Betreuungs- und Pflegeeinrichtungen zu senken. [mehr]
27. März 2007
Der Deutsche Verein für öffentliche und private Fürsorge (DV) hat eine Arbeitsgruppe eingesetzt, die Empfehlungen zur Umsetzung des Persönlichen Budgets erarbeiten soll. Diese Arbeitsgruppe besteht aus Vertretern der Kostenträger, der Freien Wohlfahrtspflege, deren Fachverbänden, des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) und der wissenschaftlichen Begleitung der Modellregionen. [mehr]
26. März 2007
Werkstattbeschäftigte, die nach 20 Jahren Rente wegen voller Erwerbsminderung erhalten, haben im Krankheitsfall nach § 50 Abs 1 Nr. 1 SGB V keinen Anspruch mehr auf Krankengeld. Sind sie allerdings noch Beschäftigte einer Werkstatt, haben sie aufgrund ihres arbeitnehmerähnlichen Rechtsverhältnisses weiterhin Anspruch auf Lohnfortzahlung im Krankheitsfall. [mehr]
25. März 2007
Immer wieder verlagern Unternehmen Teile der Produktion ins Ausland, um Kosten zu sparen. Laut dem A. T. Kearney-„Jahresbericht 2006 für globale Dienstleistungen“ wird sich das Lohngefälle zwischen den etablierten und den in Entwicklung begriffenen Volkswirtschaften zwar noch über die nächsten 20 Jahre halten, aber zunehmend kleiner werden. [mehr]
09. Februar 2007
Vom 16. bis 20. April 2007 findet die Hannover Messe Industrie statt. Die LAG:WfbM Niedersachsen / Bremen möchte auch 2007 allen Kollegen in Deutschland die Möglichkeit geben, sich an dieser Messe zu beteiligen. Wie schon in den vergangenen zwei Jahren hat die LAG:WfbM dafür einen kleinen Einladungsflyer entwickelt. [mehr]
30. November 2006
Mit der neuen Verordnung setzt die Bundesregierung die EU Arbeitsschutz-Richtlinien zu Vibrationen und Lärm sowie das ILO-Übereinkommen Nr. 148 zu Lärm in nationales Recht um. [mehr]
21. November 2006
Am 31. Oktober 2006 legte die Bundesregierung ihren Bericht über die Leistungen des Persönlichen Budgets nach § 17 SGB IX vor. Auch die BAG WfbM wurde um eine Stellungnahme bis zum 17. November gebeten. In dieser Stellungnahme wird der Bericht der Bundesregierung begrüßt. Die im Modellverfahren gesammelten Erfahrungen könnten so nachvollzogen und überprüft werden. [mehr]
13. November 2006
Wenn sich Vertreter von Daimler Chrysler und Werkstätten für behinderte Menschen in der Deutschen Bank in Frankfurt am Main treffen, dann muß es sich um ein besonderes Ereignis handeln. Die Fachtagung Automotive, die am 31.10.2006 stattfand, war eine solche Veranstaltung. [mehr]
25. Oktober 2006
Bester innovativer Biobetrieb

Für die soziale Integration von geistig behinderten Menschen in einem ökologisch geführten Landwirtschaftsbetrieb und angegliederten Verarbeitungsstätten für Getreide, Milch und Fleisch wurde die Ökohof Kuhhorst gGmbH auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin von Bundesminister Horst Seehofer mit dem ersten Preis des Förderpreises Ökologischer Landbau 2006 ausgezeichnet. [mehr]

10. Oktober 2006
Seit dem 31. Juli 2006 liegen die Referentenentwürfe für eine geplante Novellierung des Sozialgesetzbuch Zwölftes Buch vor. Die Verbände waren aufgefordert, bis zum 8. August eine Stellungnahme abzugeben. Auch die BAG WfbM hat eine Bewertung abgegeben, wir wollen unsere Mitglieder so schnell wie möglich informieren. [mehr]
21. September 2006
Erstmals hat ein Oberlandesgericht zur Vermietung eines Schilderprägeraumes geurteilt. Ein Landkreis hatte den Raum ohne Ausschreibung an eine Werkstatt vergeben. [mehr]
Vom 1. Oktober bis 30. November 2006 werden die Schwerbehindertenvertretungen in den Betrieben neu gewählt. Nach dem Sozialgesetzbuch IX werden die Vertretungen alle vier Jahre neu gewählt. Alle Menschen mit Behinderungen sollten von ihrem Wahlrecht Gebrauch machen, damit die Stellung der Schwerbehindertenvertretung gestärkt wird. [mehr]
20. September 2006
die Bundesarbeitsgemeinschaft Werkstätten für behinderte Menschen e.V. veranstaltet in Kooperation mit der Ecclesia / Union Versicherungsdienst GmbH eine Fachtagung zu Versicherungsfragen. [mehr]
13. September 2006
Werkbank für den Mittelstand
Die Süddeutsche Zeitung (Caspar Dohmen) hat einen Artikel unter diesem Titel veröffentlicht, den wir Ihnen empfehlen möchten.
-> direkt zum Artikel externer Link
<<  1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 [17] 18 19 20 21 22 23 24  >>
Mehr BAG WfbM-Angebote
www.werkstaettenmesse.de Deutsche Meisterschaft Fußball der Werkstätten für behinderte Menschen www.werkstaettentag.de
"exzellent"-Preise
Die
Werkstatt 2020
Ergebnisse des Workshops Werkstatt 2020
Social Return on Investment
Die Studie zum Soical Return on Investment (SROI)