11. Mai 2012
Am 9. Mai 2012 fand der bayerische Werkstättentag im AGCO Fendt-Forum in Marktoberdorf statt. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stand die Frage: Was ist ein inklusiver Arbeitsplatz? Wie muss die Antwort auf diese Frage aus Sicht (schwer-)behinderter Menschen lauten? Welche Partner sind gefragt, um die entsprechenden Rahmenbedingungen nachhaltig zu bieten? [mehr]
04. Mai 2012
Aus den aktuellen Zahlen der Bundesagentur für Arbeit vom April 2012 geht hervor, dass die Arbeitslosenquote bei Menschen mit schwerer Behinderung leicht rückläufig ist. So waren im April 2012 insgesamt 178.533 schwerbehinderte Menschen in Deutschland von Arbeitslosigkeit betroffen. Im Vergleich zum April 2011 sank die Zahl um 5.235 bzw. 2,8 Prozent. [mehr]
27. März 2012
Wie kann man die Teilhabe- und Eingliederungsleistung einer Werkstatt für behinderte Menschen (WfbM) bemessen? Dieser Fragestellung widmete sich ein Forschungsprojekt, das im Zeitraum von August 2010 bis Januar 2012 unter Leitung des Instituts für Technologie und Arbeit Kaiserslautern (ITA) durchgeführt wurde. [mehr]
22. März 2012
Derzeit erreichen die BAG WfbM wieder Meldungen, das Bundessozialgericht (BSG) hätte entschieden, dass das Persönliche Budget (PB) für Werkstattleistungen auch außerhalb von Werkstätten anzuwenden sei. Richtig ist, dass das Bundessozialgerichtes am 30. November 2011 entschieden hat, das Urteil des Landessozialgerichts Schleswig-Holstein zum Persönlichen Budget aufzuheben und an das Landessozialgericht zurückzuweisen. [mehr]
22. Februar 2012
Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) hat im Februar 2012 die jüngsten Zahlen über besetzte Werkstattplätze im Arbeitsbereich und die dort gezahlten Arbeitsentgelte veröffentlicht. Demnach waren im Jahr 2010 bundesweit 261.071 Plätze im Arbeitsbereich der Werkstätten für behinderte Menschen besetzt. Im Vergleich zu 2008 bedeutet das einen Zuwachs von 3,7 Prozent. [mehr]
10. Januar 2012
Ob eine Vergabe national oder EU-weit durchzuführen ist, hängt ab von der Höhe des geschätzten Auftragswerts: ob dieser unterhalb oder oberhalb bestimmter Schwellenwerte liegt. Unterschreitet der geschätzte Auftragswert die Schwellenwerte, ist von einem nationalen Vergabeverfahren auszugehen, bei Überschreitung handelt es sich dagegen um ein EU-weites Vergabeverfahren. Die Schwellenwerte in den Vergaberichtlinien wurden zum 1. Januar 2012 erhöht. [mehr]
28. Dezember 2011
Zum 1. November 2011 trat die Neufassung der Trinkwasserverordnung in Kraft. Kernstück der Novelle ist eine Untersuchungs- und Meldepflicht für Inhaber von Anlagen, die Trinkwasser im Rahmen einer öffentlichen oder gewerblichen Tätigkeit abgeben und über eine Großanlage zur Trinkwassererwärmung verfügen. [mehr]
23. Dezember 2011
Alle privaten und öffentlichen Arbeitgeber mit mindestens 20 Arbeitsplätzen sind verpflichtet, wenigstens fünf Prozent dieser Plätze mit schwerbehinderten Menschen zu besetzen. Für jeden nicht mit einem schwerbehinderten Menschen besetzten Pflichtarbeitsplatz muss eine Ausgleichsabgabe gezahlt werden. Zum 1. Januar 2012 erhöht sich die Ausgleichsabgabe wie folgt: [mehr]
15. Dezember 2011
Der Bundesrat hat am 25. November 2011 der Gesetzesänderung zur Gewährung des Kindergeldes für Bundesfreiwilligendienstleistende zugestimmt. Damit sind letzte rechtliche Unklarheiten beseitigt. Eltern von volljährigen Freiwilligen, die am Bundesfreiwilligendienst teilnehmen, erhalten bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres des Kindes Kindergeld. [mehr]
08. Dezember 2011
Am 3. Dezember 2011 ist das Gesetz zur Aufhebung von Vorschriften zum Verfahren des elektronischen Entgeltnachweises (ELENA) in Kraft getreten. Ab diesem Zeitpunkt entfällt die Pflicht des Arbeitgebers, monatliche Meldungen zu Entgeltdaten im ELENA-Verfahren an die Zentrale Speicherstelle zu erstatten. [mehr]
05. Dezember 2011
Im Bundesgesetzblatt Teil I Nr. 55 vom 4. November 2011 sind Änderungen beim Umsatzsteuergesetz bekanntgegeben worden, die die „Ausstellung von Rechnungen“ betreffen. Der erste Absatz dazu ist deutlich ausführlicher geworden – ergänzt um die Definitionen von „Echtheit der Herkunft“, „Unversehrtheit des Inhalts“ und „Lesbarkeit“. [mehr]
30. November 2011
Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) hat die Sachbezugswerte für 2012 bekanntgegeben. Die Werte für die Sachbezüge werden jährlich auf Grundlage der maßgebenden Verbraucherpreisentwicklung angepasst. Demnach gelten ab dem 1. Januar 2012 folgende Änderungen in § 2 der Sozialversicherungsentgeltverordnung: [mehr]
29. November 2011
Am 28. November 2011 unterzeichneten die Staedtler Mars GmbH & Co. KG und die Werkstatt für Behinderte der Stadt Nürnberg gGmbH (WfB) einen Kooperationsvertrag mit Vorbildcharakter für die gesamte Region. Beginnend mit anfangs zwölf Mitarbeitern und einem Betreuer, werden sukzessive ab Februar 2012 bis zu 30 Arbeitsplätze geschaffen. [mehr]
17. November 2011
Das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) teilte in einem Schreiben vom 10. November 2011 an den Spitzenverband der gesetzlichen Krankenkassen (GKV) mit, dass die Meldepflichten der Arbeitgeber (GKV-Monatsmeldungen) für 2012 weitgehend ausgesetzt werden. [mehr]
Unter dem Motto „Gemeinsam sind wir stark" präsentiert sich die Bundesvereinigung der Landesarbeitsgemeinschaften der Werkstatträte (BVWR) seit November 2011 im Internet. Auf der Website www.bvwr.de finden Interessierte Informationen zu den Aufgaben und Zielen des Dachverbandes, aktuelle Projekte und Veranstaltungshinweise sowie nützliche Kontaktadressen. [mehr]
<<  1 2 3 4 5 [6] 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24  >>
Mehr BAG WfbM-Angebote
www.werkstaettenmesse.de Deutsche Meisterschaft Fußball der Werkstätten für behinderte Menschen www.werkstaettentag.de
"exzellent"-Preise
Die
Werkstatt 2020
Ergebnisse des Workshops Werkstatt 2020
Social Return on Investment
Die Studie zum Soical Return on Investment (SROI)