19. Dezember 2007
Die Europäische Union (EU) hat sich eine verfassungsähnliche Grundlage - einen Reformvertrag - gegeben, der Sozialrechte an sehr prominenter Stelle verankert. Damit entwickelt sich die ursprüngliche Wirtschaftsgemeinschaft weiter zur Wertegemeinschaft. [mehr]
17. Dezember 2007
Die von der BAG WfbM initiierte Arbeitsgruppe „Angepaßte Arbeit“ der EASPD tagte zum zweiten Mal in Brüssel. Dabei wurde das Positionspapier der BAG WfbM „Mut zur Zukunft“ den Teilnehmern in englischer Sprache zur Verfügung gestellt. [mehr]
13. Dezember 2007
Nachdem am Mittwoch, dem 12. Dezember 2007 der portugiesische Ratspräsident, der Parlamentspräsident und der Präsident der europäischen Kommission den Reformvertrag im Europäischen Parlament in Straßburg feierlich unterzeichneten, gehört der heutige Tag den Staats- und Regierungschefs. [mehr]
12. Dezember 2007
Bei einem Treffen der Vertreter der Mitgliedsverbände des neu geschaffenen europäischen Verbands der Arbeitgeber der Sozialwirtschaft F.E.D.E.S. wurden Bedingungen zur Teilnahme am sozialen Dialog erörtert. Ziel ist es, daß die europäische Kommission die F.E.D.E.S. als Partner im Sozialen Dialog anerkennt. Die erfolgreiche Umsetzung dieses Zieles gestaltet sich jedoch schwieriger, als von dem französischen Projektpartner FEGAPEI ursprünglich angenommen. [mehr]
10. Dezember 2007
Der Vorsitzende der Parlamentariergruppe der SPD im Europäischen Parlament, Bernhard Rapkay, hat der BAG WfbM seine Bereitschaft zur Zusammenarbeit signalisiert. Die kürzlich von der Europäischen Kommission veröffentlichte Mitteilung zu Dienstleistungen war für ihn ein Anlaß, sich zum Thema Werkstätten zu äußern. Dabei hob er besonders die große Integrationsleistung der Werkstätten hervor. Die Arbeit dieser Einrichtungen kennt Rapkay bereits seit langem, da er intensive Kontakte zur Arbeiterwohlfahrt pflegt. [mehr]
04. Dezember 2007
Das Europäische Jahr der Chancengleichheit für Alle 2007 ist mit einer großen Abschlußveranstaltung in Lissabon (Portugal) zu Ende gegangen. Im Anschluß an diese Kampagne wird die Kommission im Jahr 2008 eine neue Initiative zur Bekämpfung von Diskriminierungen außerhalb des Arbeitsumfelds starten. Die besten Ideen, die im Laufe des Europäischen Jahres entwickelt wurden, sollen im neuen PROGRESS-Programm aufgegriffen werden. [mehr]
29. November 2007
Die Konvention zum Schutz und zur Förderung der Rechte behinderter Menschen ist am 13. Dezember 2006 von der Generalversammlung der Vereinten Nationen verabschiedet worden. Das Vertragswerk, in dem die Rechte der benachteiligten Menschen detailliert beschrieben werden, ist gemeinsam mit den "Experten in eigener Sache" entwickelt worden. [mehr]
26. November 2007
Die Europäische Kommission hat ein Bündel von Initiativen zur Modernisierung des Europäischen Binnenmarktes vorgestellt. Das von der Kommission angenommene Binnenmarktpaket betrifft u. a. die Anwendung der EU-Vorschriften auf Dienstleistungen, auch soziale Dienstleistungen, von allgemeinem Interesse. Auch die Qualität der sozialen Dienstleistungen in der gesamten EU sollen gefördert werden. [mehr]
23. November 2007
Im Rahmen der Abschlußveranstaltung des EQUAL-Projektes „Vieles ist möglich – Tandem-Partner in der Wissenschaft“ hat Marion Caspers-Merk, Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesministerium für Gesundheit, am Dienstag, 13. November 2007 in Berlin den mit insgesamt 30.000 Euro dotierten Integrationspreis ‚Wissenschaft ohne Barrieren’ übergeben. [mehr]
17. November 2007
Die Welt gerechter zu machen – auch das ist Ziel der europäischen Union (EU). Diskriminierung wirkt sich negativ auf die soziale Eingliederung und den Zusammenhalt aus. Die EU tritt für das Recht aller Europäer auf Gleichbehandlung und ein Leben ohne Diskriminierung ein. Das sind die Grundprinzipien, auf die sich die EU stützt. [mehr]
08. November 2007
Es gibt ihn, den europäischen Bürgerbeauftragten. Er heißt Nikiforos Diamandouros und seine Aufgabe ist es, Bürgerbeschwerden über Mißstände in den Verwaltungen der EU-Organe und -Institutionen nachzugehen. Alle Bürger, Einwohner, Unternehmen oder Verbände der EU können sich an den Bürgerbeauftragten wenden. Er bietet eine schnelle, flexible und kostenlose Möglichkeit zur Lösung von Problemen mit EU-Behörden. [mehr]
31. Oktober 2007
Der frühere Ministerpräsident der Tschechischen Republik und jetzige EU-Kommissar für Beschäftigung, Soziale Angelegenheiten und Chancengleichheit, Vladimír Špidla, hat sein Kommen für den Bundeskongreß „Werkstätten:Tag 2008“ angekündigt. Im September 2008 ist dann auch ein Besuch des Kommissars in einer Bremer Werkstatt geplant. [mehr]
30. Oktober 2007
Ungarischer Partnerverband VSZOSZ tritt F.E.D.E.S bei. Die Zusammenarbeit ist erfolgreich: Mit dem Beitritt des ungarischen Partnerverbands der geschützten Betriebe (VSZOSZ) zum den neugegründeten Verband FEDES ist ein weiterer Entwicklungsschritt vollzogen worden. Der europäische Verband der Arbeitgeber der Sozialwirtschaft (F.E.D.E.S) wurde gegründet, um durch die Teilnahme am sozialen Dialog frühzeitig in sozialpolitische Initiativen der Kommission einzugreifen. [mehr]
27. Oktober 2007
Beim Treffen der Staats- und Regierungschefs der Europäischen Union (Europäischer Rat) am 19. Oktober 2007 konnte in Lissabon ein Durchbruch in den schwierigen Verhandlungen für einen Reformvertrag erzielt werden. [mehr]
20. Oktober 2007
In Deutschland ist die Gesamtbelastung mit Steuern und Sozialabgaben geringer als in allen großen europäischen Volkswirtschaften. Dies zeigt eine Statistik der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD). [mehr]
<<  1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 [11] 12 13 14 15 16 17 18 19  >>
Mehr BAG WfbM-Angebote
"exzellent"-Preise
Die
Werkstatt 2020
Ergebnisse des Workshops Werkstatt 2020
Social Return on Investment
Die Studie zum Soical Return on Investment (SROI)